1. April 2016 Von: Felix in 'News''

Meterhohe Schneedecke in den Alpen

Viele Skigebiete in den Alpen werden in diesem Jahr das erste Mal ganzjährig geöffnet sein. Das geht aus dem heute veröffentlichten Schneebericht des Wetterdienstes hervor. Die niedrigen Temperaturen in Kombination mit starken Schneefällen sorgen heuer für eine ausgezeichnete Schneelage in weiten Teilen von Österreich, Schweiz und Italien. Die Bedingungen zum Skifahren könnten aktuell nicht besser sein, bestätigen auch die Bergbahnen auf Anfrage von Snowplaza. Feinster Pulverschnee und Temperaturen von deutlich unter null Grad bieten reinstes Skivergnügen auf den Pisten.

Ausgezeichnete Schneelage in den Skigebieten

Grund für die perfekten Bedingungen zum Skifahren ist die Erdabkühlung, die von renommierten Klimaforschern in diesem Winter beobachtet wurde. Im Durchschnitt ist es in den Alpen 5,2 Grad kühler geworden, was auch Auswirkungen auf die nächste Saison haben wird. Die Meteorologen sind sich einig, dass in den kommenden Jahren ausreichend Schnee bis in die Tallagen vorhanden sein wird. Damit seien „Weiße Weihnachten“ gesichert. Skifahrer könnten ihren Skiurlaub getrost bis 2053 buchen. Erste Skigebiete denken nun sogar darüber nach, ihre Schneekanonen zu verkaufen, da sie wohl nicht mehr benötigt werden.

Ein Bild aus der Vergangenheit: Schneekanonen werden nicht mehr benötigt

Ein Bild aus der Vergangenheit: Schneekanonen werden nicht mehr benötigt

Auch überschüssiger Schnee könnte verkauft werden

Die ausgezeichnete Schneelage verleitet außerdem immer mehr Skigebiete über neue Geschäftsmodelle nachzudenken. Neben dem Verkauf von Skipässen könne man schließlich auch überschüssigen Schnee an schneearme Länder verkaufen. Beim sogenannten Snowfarming wird der Schnee zwischengelagert und später dahin gebracht, wo er benötig wird. Mit Dubai steht bereits ein interessanter Abnehmer in Aussicht.

Skifahrer sollen Erdabkühlung unterstützen

Die Tourismusverbände und Bergbahnen begrüßen die aktuellen Entwicklungen im Klimawandel und rufen Skifahrer dazu auf, die Erdabkühlung zu unterstützen, indem öfter mit spritfressenden SUVs in die Skiorte angereist werden soll, anstatt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Große Geländewagen mit Allrad-Antrieb sehen sowieso schöner aus und passen besser zur verschneiten Berglandschaft.

Ein harmonierendes Bild aus Berge, Schnee und SUV

Ein harmonierendes Bild aus Berge, Schnee und SUV

Skihallen bangen um ihre Existenz

Die Kehrseite der Erdabkühlung erleben die Skihallen, die bei einer guten Schneelage im Freien um ihre Existenz fürchten. Skihallen werden sich in Zukunft umstellen müssen und zum Beispiel in den sanften Wintertourismus investieren. Einige Betreiber haben bereits angekündigt, das Wandern in den Hallen zu ermöglichen.

Erneut kräftige Schneefälle angekündigt

Wenn die Beobachtungen der Meteorologen stimmen, ist ab morgen erneut mit einem Temperatursturz zu rechnen. Zeitgleich soll in den Skigebieten kräftiger Schneefall einsetzen. Davon wird abhängig sein, ob die Skigebiete wirklich wie beschrieben im Sommer offen bleiben, oder bis 10. April 2016 die Skisaison beenden.

Immer mehr Skigebiete möchten auch im Sommer öffnen.

Immer mehr Skigebiete möchten auch im Sommer öffnen.

April April! Echte Infos zur Schneelage

Ihre nächste Abfahrt startet hier! Finden Sie das passende Skigebiet >

Ehrlich gesagt, gibt es nur eine Sportart, die ich seit meiner Schulzeit immer wieder betreibe: Skifahren! Schon wenn die ersten Flocken runter kommen, stehe ich auf den Brettern und düse die Skihänge herunter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote