30. Dezember 2014 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

© Kitzbueheler Skiclub

Es ist ein Film über Triumphe, Helden und Tragödien. In Österreich hat der „Streif – One Hell of a Ride“ bereits Premiere gefeiert. Ab 15. Januar 2015 kommt die Dokumentation über das legendärste Skirennen der Welt nun auch in die deutschen Kinos – pünktlich zum 75. Jubiläum des Hahnenkammrennens in Kitzbühel. Snowplaza stellt den Dokumentarfilm über die weltbesten Skirennläufer und ihre Vorbereitung auf das Weltcup-Rennen vor, zeigt den Trailer und gibt weitere Informationen zur Kinovorführung in Deutschland. Sie wollen live dabei sein? Hier gibt’s alle Infos zum Hahnenkammrennen >>

Ein Dokumentarfilm über das legendärste Skirennen der Welt

„Streif – One Hell of a Ride“ bietet einzigartige und ehrliche Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der weltbesten Skirennläufer. Der Film begleitet fünf Athleten bei ihrer zwölfmonatigen Vorbereitung auf das wichtigste Rennen ihrer Karriere, dem Hahnenkammrennen im Skigebiet KitzSki. Die abendfüllende Dokumentation geht auf vielen verschiedenen Ebenen der Frage nach, was die Faszination dieses Sportereignisses ausmacht. „Streif – One Hell of a Ride“ läuft bereits seit 25. Dezember 2014 in über 80 Kinos und Städten in Österreich. Am 15. Januar 2015 kommt der Film in die deutschen Kinos und wird voraussichtlich deutschlandweit gezeigt. Informieren Sie sich am besten direkt im Kino Ihrer Stadt über das aktuelle Programm und Spielzeiten. Das Programm wird etwa eine Woche vor Filmstart veröffentlicht. Bis dahin können Sie sich den Trailer bei Snowplaza.de ansehen. Zur Filmseite >>

Inhalt: „Streif – One Hell of a Ride“

Im Zentrum des Dokumentarfilms stehen die Skirennfahrer Aksel Lund Svindal aus Norwegen, die Österreicher Max Franz und Hannes Reichelt, Erik Guay aus Kanada und Yuri Danilochkin aus Weißrussland. Sie stellen sich auf ihre jeweils eigene Weise der Herausforderung „Streif“. Ihren Rahmen bilden die 365 Tage zwischen zwei Hahnenkammrennen. Denn was kaum jemand weiß, bereits mit dem Ende einer Abfahrt beginnt die Vorbereitung für das nächste Rennen - für die Sportler ebenso wie für den Kitzbüheler Skiclub.

Regisseur Gerald Salmina gelingt es, die Gefühle und Gedanken der vier Athleten abzubilden. Wie moderne Gladiatoren setzen sie sich enormen Risiken für Leib und Seele aus. Darüber hinaus inszeniert Salmina mit aufwändiger Kameratechnik das Drama, das sich hinter den Kulissen des Events abspielt. Denn die Streif ist ein Spektakel, für das die Natur das Drehbuch schreibt. Außerdem schildern Rekordsieger Didier Cuche und Daron Rahlves ihr ganz persönliches Verhältnis zur Streif. Beide haben auf der Strecke Geschichte geschrieben – ebenso wie Franz Klammer und Hermann Maier.

Mit Rückblick auf die Geschichte der Streif, auf die Ära des „Kitzbüheler Wunderteams“ der 1950er-Jahre, auf das Phänomen Franz Klammer, auf die packendsten Duelle und die schlimmsten Stürze, ist ein Film entstanden, der in seiner Zeitlosigkeit dem Mythos Streif entspricht und der diesen weiter nähren wird.

Hannes Reichelt, Didier Cuche, Axel Naglich bei der Premiere in Wien © Thimfilm

Weitere Infos zum Hahnenkammrennen in Kitzbühel

Tausende Besucher werden am 24. und 25. Januar 2015 das Hahnenkammrennen besuchen und Kitzbühel in einen wahren Hexenkessel verwandeln. Der FIS Ski Weltcup in Kitzbühel wird ausgetragen im Super-G, Slalom und in der Abfahrt über die berühmte Streif. Das Hahnenkammrennen findet im Jahr 2015 zum 75. Mal statt. Hier finden Sie alle Infos über die Streif und das Hahnenkammrennen >>

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote