18. Februar 2022 Von: Miriam in WintersportSkigebiete unter der Lupe

Wer das Meiste aus seinem Skiurlaub in der Zillertal Arena herausholen möchte, informiert sich vorab am besten ausführlich über die 147 Pistenkilometer und 52 Liftanlagen des größten Skigebiets im Zillertal. Wo gibt es die urigsten Hütten? Auf welcher Abfahrt ist die Aussicht am schönsten? Welche Piste ist für sportliche Abfahrer geeignet und wo können Anfänger entspannt üben? Snowplaza informiert dich über die 8 besten Pisten der Zillertal Arena, die auf jeden Fall auf deiner To-do-Lis­te stehen sollten.

1. Höhenfresser Tour

Talabfahrten sind genau die richtigen Pisten für alle Wintersportler, die beim Skifahren viele Kilometer hinter sich legen wollen. In der Zillertal Arena erwartet eben diese Wintersportenthusiasten ein ganz besonderes Schmankerl - die Höhenfresser Tour, eine der längsten Talabfahrten Österreichs und definitiv eine der besten Pisten der Zillertal Arena. Sie erstreckt sich über knapp 2.000 Höhenmeter und man legt ganze 10 Pistenkilometer zurück. Gestartet wird am Übergangsjoch mit 2.500 Metern Höhe, dem höchsten Punkt in der Zillertal Arena. Weiter geht es dann über die roten Abfahrten 22, 19, 19a, 19 und 11 und die schwarze Piste 10 ins Tal. Die anspruchsvolle Strecke ist optimal für alle, die ohne Pause auf ihren Brettern durchpowern möchten. Am Ende kann jeder, der diese extrem lange Talabfahrt mit ihrem anspruchsvollen Ende gemeistert hat, wirklich stolz auf sich sein.

Zillertal  Arena Piste Königsleiten
Die großartigen Pisten der Zillertal Arena begeistern seit Jahren Ski- und SnowboardfahrerInnen (Foto: © Zillertal Arena)

2. Coole Aussicht in luftiger Höhe

Wintersportler, denen nicht nur der sportliche Aspekt wichtig ist, sondern auch das Naturerlebnis, bietet die größte Skiarena des Zillertals eine Abfahrt auf über 2.000 Höhenmetern. Mit einem 4er-Sessellift, dem Krimml X-Press aus Richtung Gerlos oder Zell geht es von der Krimmlalm wieder zum höchsten Punkt der Zillertal Arena, dem Übergangsjoch. Hier startet die konstant rote Abfahrt auf den Pisten mit den Nummern 21, 21a und 35 Richtung Isskogel. Die Skipiste bleibt dabei immer über 2.000 Metern und bietet einen fantastischen Blick über die Zillertaler Alpen. Hier lässt sich die Aussicht so richtig genießen.

3. Sportabfahrt Nummer 18

Eine der schönsten Skipisten in Zell am Ziller ist die Nummer 18, die legendäre „Sportabfahrt“. Aus dem Tal in Zell erreichen Skifahrer und Snowboarder mit der Karspitzbahn 2 innerhalb von wenigen Minuten diesen berühmten Hang unterhalb der Kreuzwiese. Im oberen Teil geht es über rote und blaue Pisten bis zur Wiesenalm. Ab dort können geübte Wintersportler weiter auf der schwarzen 10er-Abfahrt bis hinunter ins Tal wedeln. Die „Sportabfahrt“ ist mit Sicherheit nicht nur eine der besten, sondern auch eine der schönsten Pisten der Zillertal Arena. Neben der sportlichen Herausforderung besticht dieser anspruchsvolle Hang durch seine großartige Aussicht.

Überblick über alle Pisten der Zillertal Arena

4. Schwer, schwerer, am schwersten

Eine der herausforderndsten Skipisten der Zillertal Arena ist die Nummer 36 in Gerlos. Der zu Recht als schwarz eingestufter Hang verspricht auf einer Länge von 2 km rasante Abfahrten und steile Hänge durch die winterliche Bergwelt von Gerlos. Gestartet wird unterhalb des Arena Centers auf knapp 1.900 Metern Höhe. Schmal und steil sind wohl die passenden Attribute, die hier besonders Skiprofis reizen. Eine weitere Herausforderung in der großen Skiarena ist natürlich der letzte Teil der Höhenfresser Tour in Zell, die schwarze 10 unterhalb der Wiesenalm.

Skigebiet Gerlos Zillertal Arena beste Pisten
Neben dem schwarzen Teil der Höhenfresser Tour bietet auch die schwarze Piste mit der Nummer 36 in Gerlos eine herausfordernde Abfahrt. (Foto: © Zillertal Arena)

5. Urige Hütten auf der Sonnenseite der Zillertal Arena

Wer es im Skiurlaub auch einmal etwas ruhiger angehen lassen möchte und gleichzeitig die kulinarischen Köstlichkeiten Tirols genießen mag, startet am besten auf 2.400 Metern im Arena Stadl, der höchstgelegenen Skihütte der Zillertal Arena. Die urige Altholz-Hütte bietet Skiurlaubern sowie Einheimischen eine gemütliche Terrasse mit atemberaubendem Panoramablick. Über die Abfahrt 19, einer der besten Pisten der Zillertal Arena, geht es dann weiter zur Kreuzjochalm. Dort werden die Gäste mit hausgemachten Spezialitäten aus ganz Österreich und wechselnden Live-Musik-Events verwöhnt. Direkt „ums Eck“, über die rote Skipiste 19b im s'Legal in Rohrberg, werden hungrige Ski- und SnowboardfahrerInnen mit deftiger Hausmannskost und regionalen Spezialitäten gelockt. Wer dann noch nicht genug geschlemmt hat, kann die 19b weiter bis zu Simon`s Skistadl fahren und sich dort auch mit Fußgängern zum Mittagessen treffen, da die Hütte von der Rosenalmbahn fußläufig zu erreichen ist. Damit das auch alles zu schaffen ist, lohnt sich ein früher Start beim Good Morning Skiing.

Eine Übersicht über alle Hütten der Zillertal Arena gibt es hier

6. Ganz neu: Die FUNty-Piste

FUNty ist das allseits beliebte Maskottchen der Zillertal Arena, das im gesamten Skigebiet zu finden ist. Jetzt wurde sogar eine Abfahrt nach dem kuscheligen Rüsseltier benannt. Die neue FUNty-Piste in Zell am Ziller startet an der Mittelstation der Rosenalmbahn. Von dort geht es auf einem kinderleichten Hang für kleine Ski- und SnowboardfahrerInnen bis zur Wiesenalm. Die breite und flache Skipiste bietet den Kids ausreichend Platz für erste Schwünge außerhalb des Kinderareals. Auf die kleinen Wintersportler warten auf der kindgerechten Piste zudem einige Überraschungen von FUNty, wie zum Beispiel Sound- und Abklatsch-Elemente. Da macht die erste richtige Abfahrt gleich doppelt so viel Spaß.

7. Funpark mit Chill-Area an der Kreuzwiese

Der spektakuläre Funpark an der Kreuzwiese in Zell am Ziller ist ein Paradies für die Freestyle Community. Hier wird SnowboarderInnen und SkifahrerInnen aller Altersklassen eine ganze Menge Abwechslung geboten. Hippe Tipis laden in der Chill-Area zum Entspannen ein, während man die Tricks der anderen Athleten bestaunen kann. Der Fun Run verspricht Action pur für Jung und Alt, während sich WintersporterInnen auf der Speed Check Strecke in einen wahren Geschwindigkeitsrausch begeben. Wer sein eigenes Kinohighlight mit nach Hause nehmen möchte, ist auf der SkiMovie Strecke richtig aufgehoben. Zum Reinschnuppern in den Freestylesport, gibt es jeden Dienstag die sogenannte Shredschool, bei der Anfänger und Fortgeschrittene an den abwechslungsreichen Stationen kostenlos gecoacht werden.

8. Atemberaubende Aussicht auf den Stausee in Gerlos

Mit dem Plattenkogel X-Press I und II geht es ins Skigebiet von Hochkrimml-Gerlosplatte, um auf etwas mehr als 2.000 Höhenmetern die roten und blauen Pisten unterhalb von Silberleiten zu genießen. Zwischen der Plattenalm und der BergGeistAlm bestechen die vielen, eher leichten Pisten 70, 71 und 72 mit ihrem fantastischen Blick auf den Stausee Durlassboden. SkifahrerInnen und SnowboarderInnen, die einfach mal einen entspannten Tag auf den Brettern verbringen wollen oder an ihren Fähigkeiten feilen möchten, sind hier auf dem Plattenkogel bestens aufgehoben. Alternativ bietet einem auch die Larmach Abfahrt in Königsleiten über die Piste 52 eine traumhafte Aussicht auf den Durlassboden Stausee. Am Ende der Piste lohnt sich hier ein Einkehrschwung in die auf 2.000 Metern liegende Larmachalm. Dort gibt es, neben einer tollen Panoramaterrasse mit Ausblick auf die umliegenden Dreitausender, nämlich auch ganz ausgezeichnete Grillhendl.

Arena Champions der Zillertal Arena
Erfahre dir dein Arena Champions Book und somit eine unvergessliche Urlaubserinnerung. (Foto: © Zillertal Arena)

Wer wäre nicht gerne Arena Champion?

Nicht so wirklich eine Piste und deswegen auch nicht mit im Ranking, aber ein absolutes Muss für alle, die die weitläufige Zillertal Arena in Gänze erkunden möchten - die Arena Tour. Die 64 km lange Skirunde führt SnowboarderInnen und SkifahrerInnen über perfekt präparierte Pisten durch das gesamte Gebiet der großen Skiarena. Dabei werden unglaubliche 8.400 Höhenmeter über meist rote und blaue Abfahrten und mit ganzen 22 von 52 Liften zurückgelegt. Auf dem Weg kommen die Fahrer auf der Tour an abwechslungsreichen Carvinghängen, Speed Check Strecken, Funparks, Fotostationen, sowie vielen gemütlichen Berghütten vorbei. Wer mindestens 6 der 14 Stationen der Arena Tour besucht, wird Arena Champion und erhält dafür ein Arena Champions Book. In diesem persönlichen Fotoalbum werden alle Highlights der Tour und Schnappschüsse von der Skipiste festgehalten.

Du suchst noch mehr Highlights der Zillertal Arena? Hier sind 10 Gründe, die den Skiurlaub in der Zillertal Arena noch schöner machen

Dieser Artikel wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit der Zillertal Arena verfasst.

Morgens früh Schwünge auf fast leeren Pisten zu ziehen ist Miriams Highlight beim Skifahren, deswegen ist sie auch immer eine der Ersten an der Gondel. Am liebsten bei bestem Wetter und optimalen Pistenbedingungen. Nach dem Skifahren genießt sie Saunagänge und die kulinarischen Köstlichkeiten der Alpen.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote