16. Februar 2022 Von: Nicole in ReisetippsSkigebiete unter der Lupe

Hohe Schneesicherheit, viele Sonnentage und jede Menge Ruhe und Platz auf und abseits der Piste, so lässt sich ein Skiurlaub in Osttirol beschreiben. Die Region liegt südseitig der Alpen und ist eingebettet zwischen 266 Dreitausendern – Großglockner inklusive. Dieser Lage verdanken die sieben Skigebiete in Osttirol jedes Jahr zum einen riesige Schneemengen und zum anderen viele Sonnenstunden. Außerdem wirbt die Region mit kaum Wartezeiten an den Liften, sowie mit breiten Skipisten und reichlich Platz für schöne Carvingschwünge. Ob das stimmt und was man sonst noch über einen Skiurlaub in Osttirol wissen sollte, stellt Snowplaza hier vor. 

Skiurlaub in Osttirol

Zwei entscheidende Trümpfe machen Osttirol besonders attraktiv für einen Skiurlaub. Erstens die Lage: Die Skigebiete der Region, die Teil des österreichischen Bundeslandes Tirols ist, liegen an den Südhängen der Alpen und sind somit dem Sonnenbogen zugewandt. Umgeben von den Hohen Tauern im Norden und den Lienzer Dolomiten im Süden wird einem so nicht nur eine imposante Bergkulisse geboten, sondern auch perfekte Bedingungen für den Wintersport. Zweitens die Ruhe: Noch nicht viele Skiurlauber haben das sonnenverwöhnte Osttirol entdeckt. Es ist somit ein echtes Juwel in den Alpen, weit weg von all dem Trubel und überfüllten Pisten. Besonders unkompliziert und preiswert haben es SkifahrerInnen und SnowboarderInnen mit dem Ski Hit Osttirol Skipass, der für alle sieben Skigebiete in Osttirol (plus zwei weitere in Kärnten) gilt. Kinder bis 5 Jahre fahren hier außerdem kostenlos. Für Familien mit mehr als zwei Kindern ist der Skipass für das dritte Kind ebenfalls gratis. 

Mehr über Skifahren in Osttirol

Skiurlaub in Osttirol
Viel Sonne und jede Menge Schnee, darauf kann man sich im Skiurlaub in Osttirol freuen. ( Foto: © Schultz Gruppe )

Die Skiregion Osttirol unter der Lupe

Skifahren und Snowboarden kann man ausgiebig in den verschiedenen Osttiroler Skigebieten. Besonders das Großglockner Resort Kals-Matrei, das Skizentrum St. Jakob im Defereggental und das Skizentrum Sillian Hochpustertal begeistern WintersportlerInnen bei ihrem Skiurlaub in Osttirol. Wir haben die gesamte Skiregion ganz genau unter die Lupe genommen, denn dass es in Osttirol kein Anstehen an den Liften gibt, immer die Sonne scheint und in einem kleinen Gebirgstal sogar der berüchtigte Champagne-Powder zu finden ist – klingt fast zu schön, um wahr zu sein.

Mythos 1: Keine Wartezeiten an den Skiliften

Im Gegensatz zu anderen Skiregionen in den Alpen verzichtet Osttirol bewusst auf alpine Massenbeförderung. Hier wird die Ursprünglichkeit dem Ballermann-Winter vorgezogen. Für alle Osttirol-Besucher bedeutet das keine ewige Parkplatzsuche, kein langes Anstehen an den Liften und freie Fahrt auf den Pisten.

Mythos 2: Sonne, Sonne und noch mehr Sonne

Auch dieser Mythos stimmt. Mit im Schnitt 2000 Sonnenstunden pro Jahr ist es kein Wunder, dass Lienz, die Hauptstadt Osttirols, auch als „Sonnenstadt“ bezeichnet wird. Die Chancen im Skiurlaub ein paar Sonnenstrahlen zu erwischen, sind in Osttirol also besonders hoch.

Mythos 3: Champagne Powder in den Alpen

Der perfekte Pulverschnee ist weich, trocken und vor allem in Amerika und Kanada zu finden. Doch das Defereggental in Osttirol behauptet, dass man diesen Schnee auch hier findet. Die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) ging dem Ganzen auf die Spur und tatsächlich, in dem kleinen Gebirgstal in Osttirol ist es oft klirrend kalt, zudem herrscht häufig eine Inversionswetterlage, die Kaltluft in das Tal drückt und dem Schnee die Feuchtigkeit entzieht. Und schon ist er perfekt, der Champagne Powder im Defereggental in Osttirol.

Osttirol steht jetzt ganz oben auf deiner Bucket-List? Wir stellen zwei Osttiroler Skigebiete inklusive Unterkunftstipps vor:

Skifahren Tiefschnee Osttirol
Egal ob lange Tiefschneeabfahrten oder familienfreundliche Pisten, in Osttirol wird jeder Skifan fündig. ( Foto: © Andi Frank )

1. Natur pur in Sillian im Hochpustertal

Vor allem Familien und GenussskifahrerInnen, die ruhige Pisten lieben, sollten bei einem Skiurlaub in Osttirol unbedingt das Skizentrum Sillian im Hochpustertal besuchen. Neben einer hohen Schneesicherheit und den vielen Sonnenstunden, die für Osttirol typisch sind, ist Sillian das wohl am wenigsten vom Massentourismus erfasste Skigebiet der Region. Man hat die 23 Pistenkilometer fast für sich allein. Das Maskottchen Bobo trifft man hier jedoch immer an. Er ist im Kinderland zu Hause, wo Übungslifte, ein Karussell und die Funslope für Spaß und schnelle Lernerfolge sorgen. Der Ort Sillian ist ein gemütliches Bergdorf in den Osttiroler Alpen, das vor allem unter der weißen Schneedecke im Winter mit seinem besonderen Charme besticht.

Unser Unterkunftstipp in Sillian

„Ski in-Ski out“ - oder auf Deutsch: hier geht es vom Hotelzimmer direkt auf die Piste, denn diese Unterkunft befindet sich mitten im Skizentrum Hochpustertal. Wer Erholung mit einem aktiven Familienurlaub verbinden möchte, ist in der Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian genau richtig. Für alle Genießer bietet das erste Familien-Wellnesshotel Osttirols ein umfangreiches Wellness- und Spa-Angebot mit Pool- und Saunalandschaft. Etwas mehr Action ermöglichen eine Vielzahl an Sport- und Freizeitaktivitäten und Familien freuen sich über die liebevolle Kinderbetreuung, das spannende Teenager-Programm und den Kinderpool mit Wasserrutsche. Das luxuriöse Sporthotel ist damit eine vielseitige Unterkunft für einen unbeschwerten Urlaub im Schnee.

Skiurlaub Kals-Matrai
Vom Bett direkt auf die Piste, so stellt man sich den perfekten Skiurlaub in Osttirol vor. ( Foto: © Gert Perauer )

2. Skifahren mit Blick auf den Großglockner in Kals-Matrei

Das Großglockner Resort Kals-Matrei ist das größte Skigebiet in Osttirol und beeindruckt mit traumhaften Ausblicken auf den 3.798 Meter hohen Großglockner. Wer den höchsten Berg Österreichs –und 60 weitere Dreitausender– genauer ins Visier nehmen möchte, tut das am besten von der Aussichtsplattform Adlerhorst auf 2.421 Metern. 14 moderne Lifte und 45 Pistenkilometer bietet aber viel mehr als nur schöne Aussichten, auf den breiten Pisten ziehen vom Anfänger bis zum Carving-Liebhaber alle gerne ihre Schwünge. Für Familien mit Kindern gibt es ein tolles Übungsgelände, hier können in Ruhe erste Rutschversuche auf Skiern gemacht werden und SkilehrerInnen helfen gerne mit Tipps und Tricks beim ersten Schwung. Wer eine Stärkung braucht, dem stehen zahlreiche gemütliche Berghütten zur Auswahl. Unser Favorit ist die Adler Lounge, die zwar auf den ersten Blick so gar nicht nach uriger Berghütte aussieht, doch trotz trendigem Ambiente ist hier die Tiroler Gelassenheit zu spüren. Die Stimmung, der Ausblick und die leckeren Nachspeisen laden zum Verweilen ein.

Unser Unterkunftstipp in Kals-Matrei

Das Gradonna Mountain Resort lässt keine Wünsche offen. Das moderne und zugleich stimmungsvolle 4-Sterne Resort liegt direkt an der Piste, sorgt somit für autofreien Skiurlaub und bietet nach einem langen Skitag Entspannung im großzügigen Wellnessbereich. Wer seinen Skiurlaub in einem der Chalets oder stilvollen Zimmer verbringt, der weiß, warum das Gradonna Mountain Resort zu den 100 schönsten Hotels in Österreich gehört. Skienthusiasten schätzen die Bequemlichkeit der Lage des "Ski in-Ski out"-Hotels, während Genießer den Luxus des preisgekrönten Restaurants und den großzügigen Spa-Bereich lieben.

Sillian Osttirol Skipiste
Skipisten in Osttirol: sonnig und täglich perfekt präpariert. ( Foto: © Schultz Gruppe )


Dieser Blog wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit der Schultz Gruppe verfasst.

Hallo, ich bin Nicole. Auf Ski haben mich meine Eltern gestellt als ich mit drei Paar Socken endlich in den kleinsten Skischuh gepasst habe. Seitdem liebe ich die beiden Bretter, den Schnee, die Kälte – einfach alles am Winter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote