16. März 2022 Von: Karl in Skigebiete unter der Lupe

Für viele Skifahrer und Snowboarder gilt Innsbruck als die Wintersporthauptstadt der Alpen. Eingebettet in die majestätischen Tiroler Gebirgszüge und umgeben von zahlreichen Skigebieten, ist Innsbruck bestens geeignet als Ausgangspunkt für einen Skiurlaub. Denn hier warten abwechslungsreiche Skipisten sowie die Vorzüge einer Alpenstadt mit Kultur, Shopping und Nachtleben - perfekt also für einen spannenden Winterurlaub in Österreich. Snowplaza hat sich in der Wintersportregion genauer umgesehen und zeigt dir, wie ein perfekter Skitag in Innsbruck aussehen kann.

07:00 Uhr: Der Start in den perfekten Skitag

Zu Hause würden wir uns mit Sicherheit einfach noch mal umdrehen, wenn um 7 Uhr morgens der Wecker klingelt. Doch in den Bergen –vor allem in Innsbruck– ist das natürlich etwas ganz Anderes. Nach dem Aufstehen führt unser erster Weg ans Fenster: Ist auch noch alles weiß? Schneit es vielleicht sogar? Kann es endlich losgehen? Schnell die Thermokleidung angezogen und auf geht´s zum Frühstück. Kaiserbrötchen, Müsli und eine Tasse frischer Kaffee und schon stehen wir in voller Montur zur Abfahrt bereit. Handschuhe, Helm, Skibrille - Hast du auch alles dabei? Dann kann's ja losgehen!

Skifahren in Innsbruck
Sightskiing in Innsbruck: Pistenerlebnis mit atemberaubender Aussicht (Foto: © Innsbruck Tourismus / Tom Bause)

09:00 Uhr: Skiunterricht für die Kleinsten

Wer mit Kindern in den Skiurlaub fährt, will auch dann nur das Beste für den Skifahrer-Nachwuchs. Natürlich bietet die Wintersportregion Innsbruck zahlreiche Möglichkeiten für Familien inklusive Anfängerbereichen, mehreren Übungswiesen und Kinderländern. Bevor es also für die Großen auf die Skipisten geht, können die Kinder zum Beispiel im Vital Park Patscherkofel oder in familiärer Atmosphäre auf der Muttereralm spielerisch an das Skifahren und Snowboarden herangeführt werden, natürlich mit fachlich ausgezeichneter Betreuung.

09:30 Uhr: Auf die Ski, fertig, los!

Wir empfehlen: Plane deinen Skitag schon am Vorabend, denn mit dem Ski Plus City Pass hast du die Wahl aus 13 Skigebieten rund um Innsbruck inklusive den Skigebieten im Stubaital. Ja, genau, das macht insgesamt 308 Pistenkilometer und 111 Aufstiegsanlagen, aus denen du wählen kannst. Wahnsinn! Von entspanntem Schneeerlebnis bis zu beeindruckenden Freeride-Abfahrten ist alles dabei, inklusive gratis Skibus natürlich. Für Skifahrer und Snowboarder aller Könnerstufen geht es zur Freeride Lounge Nordkette, zum Olympia Park Axamer Lizum oder ins Ski Resort Kühtai. Bretter anschnallen, Skihelm und Skibrille aufsetzen und los geht's - und dabei hast du Innsbruck immer im Blick!  

13:00 Uhr: Einkehrschwung! Zeit fürs Mittagessen

Ja, Wintersport macht hungrig, vor allem wenn der Tag schon früh begonnen hat. Im Winter sind zahlreiche urige Almhütten im Skigebiet sowie romantische Restaurants und zünftige Gasthäuser mit traditionellen Wohlfühlgerichten für Skiurlauber auf und neben den Skipisten geöffnet. Und gerade Tirol hat ein paar wirklich herrliche Speisen zu bieten. Neben Kaiserschmarrn und Schnitzel solltest du unbedingt einmal Tiroler Speckknödel, Kaspressknödel und Tiroler Gröstl probieren. Während der Mittagspause kann es voll werden beim Einkehrschwung. Unser Tipp: Wenn möglich entweder schon vor 12 oder nach 14 Uhr eine Mittagspause einlegen.

15:00 Uhr: Winterwandern im Winterwonderland Innsbruck

Bevor die Kinder vom Kinderland abgeholt werden, gönnst du dir nach dem Einkehrschwung noch ein paar Abfahrten durch den Schnee und genießt die einmaligen Aussichten auf die umliegenden Tiroler Berge und natürlich auf Innsbruck. Und dann heißt es, das friedliche Winteridyll der Wintersportregion Innsbruck bei einem Spaziergang durch märchenhafte Landschaften genießen, bevor es zurück in die Stadt geht. Winterwandern wird immer beliebter. Ist es doch einfach die perfekte Möglichkeit, sich ein paar entspannende Ruhemomente in der Natur zu gönnen, während die Kinder durch den Schnee toben. Übrigens: Die Winterwanderwege rund um Innsbruck sind mit Magenta-farbigen Schildern den Winter über gut ausgeschildert und präpariert. 

Winterwandern in Innsbruck
Winterwandern ist die vielleicht schönste Art, die Natur rund um Innsbruck zu entdecken (Foto: © Innsbruck Tourismus/Vorhofer)

17:30 Uhr: Stadtbummel & Abendessen in Innsbruck

Aus der Natur geht es zurück in die Wintersporthauptstadt der Alpen. Die Altstadt von Innsbruck ist bei Besuchern im Skiurlaub vor allem wegen der mittelalterlichen Häuserfassaden, den vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten und natürlich dem kulturellen und kulinarischen Angebot beliebt. Für dich bedeutet ein Stadtbummel nach einem Tag auf den Skipisten der Region eine willkommene Abwechslung und gibt dir die Möglichkeit, das ein oder andere Mitbringsel für die Familie zu erstehen und zum Abendessen eine weitere Kostprobe hiesiger Leckerbissen aufzuspüren. In deinem Ski Plus City Pass sind zudem 22 Stadterlebnisse wie Museen, Schwimmbäder und andere Aktivitäten inkludiert, die du nicht verpassen solltest.

Urbanes Erlebnis mit alpinem Flair bietet ein Skiurlaub in Innsbruck (Foto: © Innsbruck Tourismus /Christof Lackner)

20:30 Uhr: Entspannen in der Sauna und ab ins Bett

Zurück im Hotel ist der Tag noch nicht ganz vorbei. Während die Kinder ins Bett fallen, gönnen sich die Eltern noch eine entspannende Zeit in der Hotelsauna oder bei einer erholsamen Behandlung in einer der hiesigen Wellnesseinrichtungen. Entspanne deine Muskeln, lass die Seele im Skiurlaub einfach mal baumeln und tanke neue Energien für den nächsten Tag. Bist du abends schon zu müde, kannst du einfach einen ganzen Wellnesstag einplanen und so ein bisschen extra entspannende Abwechslung genießen. Zahlreiche Wellnesslokalitäten bieten dir Schwimmbäder, Saunen und Spa-Einrichtungen für deinen Skiurlaub in Innsbruck. Und dann geht es auch für die großen Wintersportler ab ins Bett, denn der nächste perfekte Tag in Innsbruck wartet schon.

Corona-Maßnahmen für Innsbruck

Für Wintersportler ist es auch diesen Winter 2021/2022 eine herausfordernde Skisaison. Trotz Pandemie soll es möglich sein, sicher in den Skiurlaub fahren zu können. Um für alle Wintersportler und Angestellten in der Skiregion rund um Innsbruck eine sichere Umgebung zum Skifahren und Snowboarden zu schaffen, gelten bestimmte Regeln und Hygienevorschriften. Hier findest du eine Übersicht über die aktuellen Corona-Maßnahmen für einen Skiurlaub in Innsbruck.

Dieser Artikel wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit Innsbruck Tourismus verfasst.

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote