28. Oktober 2020 Von: Thijs in News

Ein Winterurlaub in Frankreich ist bei vielen Skifahrern beliebt. Bei unseren Nachbarn gibt es riesige Skigebiete mit Unterkünften direkt an den Pisten zu günstigen Preisen. In der kommenden Wintersaison muss man während eines Skiurlaubs in Frankreich verschiedene Corona-Maßnahmen berücksichtigen. Zum Beispiel muss man einen Meter Abstand zu Menschen aus einem anderen Haushalt halten und im Skilift einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Nachfolgend ein Überblick über die derzeitigen Corona-Maßnahmen in Frankreich.

Reisehinweis Frankreich

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Frankreich. Ein Skiurlaub in den beliebten französischen Departements, wie Ain (Lélex), Alpes-Maritimes (Isola 2000), Isère (L'Alpe d’huez, Les Deux Alpes) und die Pyrenäen (Gourette), ist daher zurzeit nicht möglich. Nach einem Aufenthalt in einem sogenannten Risikogebiet müssen Reiserückkehrer in Deutschland einen COVID-19-Test machen und in Quarantäne verbleiben. 

Corona Protokoll  für die französischen Skigebiete
Französischsprachige Darstellung des Corona-Protokolls in den Skigebieten (France Montagnes)

Allgemeine Corona-Maßnahmen Frankreich

  • Abstand halten: Zu Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, muss ein Mindestabstand von 1 Meter eingehalten werden.
  • Mund-Nasen-Schutz: ist Pflicht, wenn der Sicherheitsabstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann. Gesichtsmasken müssen unter anderen in Skiliften, Bergstationen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten und Restaurants getragen werden. Die Mundschutzpflicht gilt für Kinder ab 11 Jahre. In vielen Städten gilt die Maskenpflicht auch im Freien.
  • Gruppenbildung: Unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1 Meter dürfen maximal 10 Personen zusammenkommen.
  • Geschäfte und Gastronomie: Nicht lebensnotwendige Geschäfte wie Friseure und Bekleidungsgeschäfte, Freizeiteinrichtungen sowie Bars, Restaurants und weitere gastronomische Einrichtungen sind vom 30. Oktober bis zum 1. Dezember geschlossen.
  • Ausgangsbeschränkung: bis zum 1. Dezember dürfen Menschen nur mit triftigem Grund auf die Straße.

Reisen nach, in und durch Frankreich

  • Grenzkontrollen: Das Einreisen nach Frankreich ist generell erlaubt. Es könne allerdings Grenzkontrollen in Frankreich statt.
  • Reisen und Transit: Reisen zwischen den Regionen ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. An Tankstellen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes meist keine Pflicht, wird aber empfohlen.
  • Gemeinsam im Auto: In Frankreich gibt es keine Regeln für eine maximale Anzahl von Personen und / oder Haushalten pro Auto.

Unterkünfte in Frankreich

  • Bis vorerst 1. Dezember müssen alle Beherbergungsbetriebe schließen
  • Abstand: Es muss mindestens 1 Meter Abstand zu Personen gehalten werden, die nicht zum eigenen Haushalt gehören.
  • Hygiëne: Es gibt strenge Hygienemaßnahmen (zusätzliche Reinigung und Desinfektion).
  • Mund-Nasen-Schutz: Das Tragen einer Gesichtsmaske ist in öffentlichen Bereichen (Rezeption, Hotelbar) Pflicht.
  • Ferienhäuser: dürfen von mehreren Haushalten gemietet werden.
Valmeinier

Skigebiete in Frankreich

  • Saisoneröffnung verschoben: Aufgrund des Teil-Lockdowns ist Skifahren in Frankreich im November nicht gestattet. Bereits geöffnete Skigebiete wie Tignes und Les Deux Alpes werden im November geschlossen, und die saisonale Eröffnung von Val Thrones wurde verschoben.
  • Mund-Nasen-Schutz: das Tragen eines Mundschutzes ist in Bergstationen, Skiliften (Gondeln, Sesselliften, Schleppliften) und anderen geschlossenen Gebäuden (u. a.  Skischulen, Skiverleih) Pflicht.
  • Bergrestaurant: maximal 10 Personen einer Gruppe an einem Tisch. Wenn man aufsteht und durch das Restaurant geht, muss man eine Gesichtsmaske aufsetzen. Bedienung ist nur am Tisch möglich.
  • Auslastung: Derzeit gibt es keine maximale Anzahl von Wintersportlern in Skigebieten oder Skiliften. Dies kann für Berghütten und Bergrestaurants anders ausfallen.

Après-Ski in Frankreich

  • Gastronomie: (Cafés, Bars und Restaurants): sind vom 30. Oktober bis mindestens 1. Dezember geschlossen.
  • Après-Ski: Es gelten die Regeln der Gastronomie (Sitzplatz, 1 Meter Abstand zwischen den Tischen, maximal 10 Personen einer Gruppe am Tisch).
  • Mund-Nasen-Schutz: wenn man sich vom Sitzplatz wegbegewegt, muss man einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Skischulen in Frankreich

  • Mund-Nasen-Schutz: Während Instruktionen oder Momenten, in denen das Einhalten des Mindestabstandes von 1 Meter nicht möglich ist, müssen sowohl der Skilehrer als auch der Schüler (ab 11 Jahre) eine Gesichtsmaske tragen.
  • Beginn /Ende des Unterrichts: Die Bereiche der Skischulen sind geräumiger.
  • Unterrichtsmaterial: wird regelmäßig desinfiziert (Warnwesten, Oberflächen).
  • Reservieren: buche deinen Skiunterricht online.

Corona-Maßnahmen pro Skigebiet in Frankreich

Verschiedene Skigebiete haben zusätzliche Corona-Maßnahmen ausgearbeitet. Nachfolgend ist eine Übersicht dieser Skigebiete zu finden.

Offizielle Kanäle der deutschen und französischen Regierung

Mit diesem Blog versuchen wir dich so gut wie möglich über die aktuellen Regeln und Maßnahmen bezüglich Corona während eines Winterurlaubs in Frankreich 2020/2021 auf dem Laufenden zu halten. Dieser Blog wurde mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Snowplaza.de kann nicht für Fehler oder Ungenauigkeiten verantwortlich gemacht werden. Die offiziellen Reisehinweise findest du auch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. Das Innenministerium von Frankreich stellt außerdem auf seiner Webseite alle möglichen Informationen zu den landesweiten Corona-Maßnahmen zur Verfügung. Hast du einen Fehler entdeckt, hast du eine Frage, oder haben wir ein Update verpasst? Dann schicke eine E-Mail an info@snowplaza.de.  

Ich bin leidenschaftlicher Skifahrer und immer auf der Suche nach den besten Après-Ski-Lokalen. Spaß und gute Unterhaltung gehören im Skiurlaub einfach dazu. Bei Snowplaza kennen mich die Kollegen als Après-Ski-Experten mit den besten Tipps für die angesagtesten Nachtclubs, die gemütlichsten Berghütten und den neuesten Liedern zum Feiern.