30. April 2020 Von: Max in News

90 Jahre lang hat die Nebelhornbahn brav ihren Dienst getan und Wintersportler und Tagesgäste auf den Oberstdorfer Hausberg transportiert. Jetzt ist Zeit für einen Wechsel. Der hat schon im Sommer 2019 stattgefunden, denn seitdem laufen die Bauarbeiten. Ziel ist es die neue Nebelhornbahn im Sommer 2021 zu eröffnen. Die letzte Fahrt der alten Nebelhornbahn soll am 14. August 2020 stattfinden. Das Skigebiet bleibt demnach in der Skisaison 2020 / 2021 geschlossen.

Höhere Kapazität dringend benötigt

Die Nebelhornbahn ist schon fast eines der Wahrzeichen von Oberstdorf. Sie startet in Laufweite vom Zentrum der südbayerischen Skistadt und bringt ihre Fahrgäste im Winter wie im Sommer auf 1.932 Meter hinauf. Am 10. Juni 1930 wurde sie eröffnet, 1977 zum letzen Mal modernisiert. Die gestiegene Nachfrage in allen Jahreszeiten veranlasste nun die Bergbahnen zum Neubau der Nebelhornbahn, die nach der Fertigstellung mit der dringend benötigten Beförderungskapazität operieren soll.

Impression Talstation Nebelhornbahn
Impression der neuen Talstation der Nebelhornbahn (Foto: © Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen)

Skigebiet Nebelhorn geschlossen

Im Sommer 2019 wurde schon mit dem Um- und Neubau der zweiten Sektion der Nebelhornbahn begonnen. Der Neubau der Mittelstation wurde ebenso vorangetrieben wie die Erweiterung der Bergstation. Ab Oktober 2020 sollen sich die Bauarbeiten auf die erste Sektion fokussieren. Das bedeutet, dass das Skigebiet im Winter 20 / 21 seine Tore nicht öffnen wird. Wenn alles nach Plan verläuft wird die Nebelhornbahn im Sommer 2021 wiedereröffnet.

Moderner 2S-Lift mit 10-Personen-Kabinen

Bei der neuen Nebelhornbahn bleibt die Liftspur gleich, das ist jedoch die einzige Übereinstimmung mit der alten Bahn. Bei der neuen Bahn entschied man sich für eine 2S-Bahn, weil die leichter zu erhalten sein soll und geräuschärmer läuft. An das Liftkabel werden 10er-Kabinen gehängt, wobei einsteigen ohne Barrieren möglich sein soll. Die Kapazität verdoppelt sich, von 600 auf 1.200 Personen in der Stunde. Wartezeiten sollen so der Vergangenheit angehören. Der Bau soll insgesamt 45 Millionen Euro kosten.

Zahlen & Fakten der neuen Nebelhornbahn in Oberstdorf

Bergstation: Höfatsblick Länge: 4.819 m
Höhe Bergstation: 1.932 m Höhenunterschied: 1.104 m
Geschwindigkeit: 6 m/s Fahrzeit: ca. 12:40 min
Gondelkapazität: 10 Personen Kapazität: 1.200 P/h
Anzahl Kabinen: k.A. Ort: Oberstdorf

10-Personen-Gondel Nebelhornbahn
(Foto: © Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen)


Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.