29. Februar 2020 Von: Max in Reiseberichte

Von Engelberg aus machen wir uns auf den Weg zu unserer vierten Destination auf der Skisafari durch die Schweiz. Grindelwald heißt unser Ziel und unsere Erwartungen sind so hoch wie die Berge in der Jungfrau Region. Für die nächsten Tage stehen so einige Highlights auf unserer Planung: das Skigebiet Grindelwald First, der First Flieger und der First Glider. Auch eine ganz besondere Après-Ski-Bar und eine der längsten Rodelbahnen der Schweiz erwarten uns. In diesem Weblog lassen wir unsere Leser an unseren Erfahrungen in Grindelwald teilhaben und verraten unsere besten Tipps für einen Besuch in dieser beeindruckenden Wintersport-Destination.

Unter den wachenden Augen von Eiger, Schreckhorn und Wetterhorn

Als wir auf der Grindelwaldstraße in Richtung Hotel fahren, kommen wir aus dem Staunen über die mächtige Bergwelt nicht mehr heraus. Das Tal ist geprägt durch größtenteils traditionelle Chalets und größere Hotels, die sich wunderbar in die weiße Winterlandschaft einfügen. In der Ferne tauchen langsam die beeindruckenden Bergmassive von Eiger (3.900 m), Schreckhorn (4.078 m) und Wetterhorn (beinahe 3.700 m) auf. Grindelwald liegt direkt am Fuße dieser Giganten. Wir übernachten im Parkhotel Schönegg, von dessen Balkonen aus wir diese wahnsinnige Aussicht genießen dürfen. Noch glücklicher werden wir, als wir erfahren, dass sich der Einstieg in das Skigebiet Grindelwald First in nur 100 m Laufabstand zum Hotel befindet. Morgen ist ein sonniger Tag angesagt und unsere Motivation das Skigebiet zu entdecken könnte nicht größer sein!

Eiger und Schreckhorn in Grindelwald
Aussicht auf Schreckhorn und Eiger

Die längste Rodelbahn der Welt

Grindelwald stand schon seit Jahren auf unserer Liste der Skiorte, wo wir einmal gerne rodeln gehen würden. Hier befindet sich nämlich die längste Rodelbahn (#50 im Pistenplan) der Welt! Diese ist sagenhafte 15 km lang. Der Aufstieg zur Rodelbahn nimmt einiges an Zeit in Anspruch und unser Tagesplan ist schon ziemlich voll. Wir entscheiden uns daher für den kleinen Bruder, also die Rodelbahn #51 im Pistenplan. Beide Rodelbahnen starten am Faulhorn, das wir mit der Firstbahn ansteuern. An der Bergstation leihen wir uns die Schlitten aus und starten unseren Aufstieg, der ungefähr 1,5 Stunden dauert. Für die längste Rodelbahn der Welt geht man dann nochmals eine Stunde weiter.

Rodelen in Grindelwald
Rodeln in Grindelwald. Im Hintergrund das Faulhorn (2.681 m)

Rodeln in Grindelwald, check!

Die Sonne scheint, die Luft ist blau und die Rodelbahn liegt top präpariert vor uns. Wir genießen die kleine Wanderung zur Rodelbahn, die sich auch prima für Familien eignet, da nur anfangs eine kleine Steigung zu überwinden ist. Unsere Rodelbahn mit der Nummer 51 ist sieben Kilometer lang und beginnt auf einer Seehöhe von 2.200 m. Unterwegs treffen wir auf eine Almsiedlung wie aus dem Bilderbuch mit sonnenverbrannten Holzfassaden und traditioneller Alpenarchitektur. Etwas weiter unten beginnt dann die Baumgrenze und unsere Rodelbahn schlängelt sich weiter durch verschneite Winterwälder, die ab und zu den Blick auf die mächtigen Felswände der Gebirgsketten um uns herum zulassen. Die Rodelbahn selbst ist nicht wirklich steil, eher eine Bahn zum Cruisen und Staunen. Im letzten Stück ziehen wir unsere Schlitten bis zur Mittelstation der Firstbahn. Die Runde ist komplett und die Stimmung könnte nicht besser sein!

Skifahren in Grindelwald First

Nach dem Mittagessen gehen wir auf Entdeckungstour im Skigebiet Grindelwald First, welches zum Gesamtskigebiet der Jungfrau Region gehört. In der finden Skifahrer und Snowboarder insgesamt über 200 Pistenkilometer. Grindelwald First bringt es auf 50 Pistenkilometer. Da das Skigebiet nach Süden ausgerichtet ist, haben wir auch am Nachmittag noch genügend Sonne und die Pisten präsentieren sich in gutem Zustand. Zeit für ein paar leckere Carvingschwünge! Die ziehen wir am liebsten auf der breiten Nummer 1! Eine fantastische Piste mit noch schönerer Aussicht auf Eiger, Schreckhorn und Wetterhorn. Ein absoluter Top-Tipp! Landschaftlich sehenswert sind außerdem die Pisten 9, 10 und 14. Im Lift nach oben zu diesen Pisten, hat man sogar die Chance wilde Gämsen zu sehen, das ist uns zwar nicht gelungen, aber sie treiben sich dennoch im Winter auf diesen Schieferfelsen am Schiltlift herum. Am Ende des Tages cruisen wir die Talabfahrt mit der Nummer 22 in Richtung Bus Stop Bar hinab. Auf den letzten paar Metern begegnen uns noch zahlreiche schöne Chalets, die direkt an der Skipiste liegen. Unten angekommen begrüßt uns Erlend, der die Bus Stop Bar vor Jahren ins Leben gerufen hat. Sie besteht aus einem alten Schweizer Postbus, der innen mit ein paar Bänken und einer Bar, und draußen mit eine gemütlichen Terrasse samt Sitzgelegenheiten auf uns zu warten scheint. Höhepunkt der Bus Stop Bar sind die drei alten Gondeln der ehemaligen Männlichen-Bahn, in denen nun Skiurlauber Platz nehmen können und sich, unter anderem, das Highlight, den Hot Mojito, schmecken lassen können.

Skigebiet Grindelwald First
Startpunkt in das Skigebiet Grindelwald First

First Flieger, First Glider und First Cliff Walk

Nach dem Skifahren entdecken wir noch drei Highlights, die sich hier direkt neben den Pisten befinden: der First Flieger, der First Glider und der First Cliff Walk. Alle sind von der Bergstation der Firstbahn zu Fuß erreichbar. Wir beginnen am Cliff Walk, ein metallener Laufsteg, der an einer Felswand entlang führt. Dieser endet in einer Aussichtsplattform mit gläsernem Boden, von wo aus wir einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt genießen. Danach geht's zum Flieger. Hier schnallen wir uns in Gurte, werden an einem Seil festgemacht und fliegen mit rasanten 80 km/h in Richtung Tal. Was für ein Adrenalinkick! Unten angekommen betreten wir den First Glider, unser nächstes Abenteuer. Der First Glider sieht aus wie eine Art Vogel, bei dem Abenteuerlustige in auf dem Bauch liegender Position festgemacht werden, ähnlich wie beim Drachenfliegen! Rückwärts geht es an einem Seil nach oben. Am höchsten Punkt angekommen wird der Drache ausgeklinkt und man gleitet wieder in Richtung Tal, wo wir den Tag mit einem unbeschreiblichen Hochgefühl beenden.

First Flieger in Grindelwald First
Der Cliff Walk in Grindelwald First.
First Flieger en First Flyer in Grindelwald First
Der Startpunkt vom First Flieger in Grindelwald First

Facebook Live in Grindelwald

Am zweiten Tag unseres Aufenthalts in Grindelwald haben wir live aus dem Skigebiet berichtet. Die Sendung mit allen Highlights können Sie sich jetzt und hier noch einmal ansehen.







Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.