14. Februar 2019 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis stehen so viele Pistenkilometer zur Verfügung, dass es für Skifahrer gar nicht so einfach ist, sich für die richtigen zu entscheiden, denn schließlich ist der Skiurlaub ja auch leider zeitlich begrenzt und es gibt so viel Auswahl. Außerdem ist ja jeder Geschmack auch irgendwie anders, was die Lieblingsskipisten angeht. Deswegen wollen wir bei Snowplaza es etwas einfacher machen, sich zu entscheiden und haben sieben besondere Skipisten zusammengestellt, von denen wir finden, dass Skifahrer sie in Serfaus-Fiss-Ladis auf keinen Fall verpassen dürfen.

1. Die Frommesabfahrt in Fiss

Die Frommesabfahrt startet auf einer Höhe von dem 2.492 Meter hohen Schönjöchl und bietet schon deshalb ein echtes Highlight, bevor das Skifahren überhaupt angefangen hat. Die Aussicht vom Startpunkt der knapp sieben Kilometer langen Skipiste und damit einer der längsten in Österreich ist schlicht der Wahnsinn. Die Frommesabfahrt mit der Nummer 7 bietet mit ihrem roten Niveau gute Möglichkeiten, für etwas anspruchsvolleres Fahren, ohne dabei eine zu große Herausforderung zu sein. Es geht dabei hinunter bis zur Mittelstation der Sonnenbahn in Fiss, wobei insgesamt 950 Höhenmeter überwunden werden.

2. Die Mindersabfahrt in Serfaus

Bei einem Besuch im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis darf ein Besuch am höchsten Punkt des Skigebiets auch nicht fehlen. Und von dort aus, dem 2.828 Meter hohen Masnerkopf, startet eine Vielzahl von Skipisten hinunter ins Tal, weshalb Skifahrer wieder die Qual der Wahl haben. Wer es kurz und knackig möchte, entscheidet sich für die Mindersabfahrt mit der Nummer 162. Diese ist insgesamt etwas mehr als zwei Kilometer lang und überwindet dabei 450 Höhenmeter. Da die Piste als rot eingestuft wird, ist sie allerdings nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

3. Die Pezidabfahrt in Serfaus

Wer Lust auf brennende Oberschenkel hat, dem ist unbedingt die Pezidabfahrt ans Herz zu legen, denn diese Piste überwindet auf einer Distanz von nur knapp 1,7 Kilometern 420 Höhenmeter. Wer sich das noch nicht zutraut, hat aber auch noch andere Möglichkeiten, denn nach dem Besuch der Aussichtsplattform P1 auf dem 2.770 Meter hohen Pezid gibt es insgesamt vier Varianten, um wieder ins Tal zu kommen, nämlich eine Skiroute, eine blaue und zwei schwarze Pisten. Wer sich hier wie entscheidet, hängt wohl auch vom eigenen Fahrniveau ab.

4. Plazörabfahrt in Fiss

Von der Schönjochbahn I & II startet gleich eine schöne rote Skipiste für Genussfahrer. Die Plazörabfahrt, also die Skipiste mit der Nummer 21, ist eine angenehm breite rote Piste, die auf 2,2 Kilometern alles bietet, was Skifahrer glücklich macht. Insgesamt werden knapp 360 Höhenmeter überwunden. Unser Tip: Anschließend weiter über die rote Skipiste 23 und dann ein Stop auf halbem Wege bei der Zirbenhütte für ein leckeres Mittagessen.

5. Ladisabfahrt in Fiss und Ladis

Schön und gemütlich für Anfänger und für Familien mit Kindern ist die Ladisabfahrt, also Skipiste Nummer 1. So wie der Name schon vermuten lässt, erreichen Skifahrer über diese Piste Ladis. Der Start befindet sich an der Mittelstation der Sonnenbahn und verläuft entlang des Indianerlandes. Ein besonderes Highlight dieser ungefähr drei Kilometer langen Piste ist die traumhafte Aussicht. Die Abfahrt ist ideal für das Ende vom Tag oder für alle, die einmal kurz eine Atempause einlegen und es ruhig angehen lassen wollen.

Familie Skipiste Skifahren Winter Schnee

Auch Familien und Anfänger finden die richtige Skipiste © danielzangerl.com

6. Die Harbaloafahrt in Serfaus

Von der Königsleithebahn oder der Sattelbahn erreichen Skifahrer diese 2,7 Kilometer lange Skipiste mit der Nummer 81 am Sattelkopf auf 2.320 Metern Höhe. Los geht es mit einem knackigen schwarzen Stück, das aber auf Wunsch auch über die Jochabfahrt umfahren werden kann. Anschließend wird die Piste dann flacher und breiter und ist dann auch für weniger Todesmutige geeignet. Am Ende der Piste haben Skifahrer dann die Möglichkeit, über die Königsleithe-Abfahrt zum gleichnamigen Lift wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren oder bis zur Talstation in Serfaus hinunterzufahren.

7. Die Waldabfahrt in Serfaus

Einer der schönsten Aspekte beim Skifahren ist es doch immer noch, dass man bei seinem Lieblingssport der Natur so nahe sein kann. Dies ist ganz besonders auf der roten Skipiste Nummer 92, der Waldabfahrt Serfaus möglich. Da diese Skipiste schön breit und nicht so stark befahren ist, haben Skifahrer hier die Chance auf echtes Genussfahren. Sie führt direkt hinunter zur Talstation der Waldbahn, wo sich im Sommer der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis befindet. Insgesamt ist die Skipiste rund 3,5 Kilometer lang, sodass echte Naturfreunde ganz sicher auf ihre Kosten kommen.

Weitere Infos: Genusswochen im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

Skifahrer, die alle diese besonderen Abfahrten ausprobieren und gleichzeitig die Frühlingssonne genießen wollen, denen können wir nur die Genusswochen in Serfaus-Fiss-Ladis ans Herz legen, die in Serfaus-Fiss-Ladis vom 16. März 2019 bis 23. April 2019 stattfinden. In diesem Zeitraum winken attraktive Rabatte für Skikurse, Ski-Tests und spannende Attraktionen abseits der Skipiste, wie etwa die Adventure Night Serfaus oder der Fisser Flieger. Interessante Ermäßigungen gibt es dabei auch für Familien mit Kindern in Bertas Kindervilla.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote