4. Januar 2019 Von: Max in 'Regionen''

Wer im Sommer die Freuden und Annehmlichkeiten eines All-Inclusive-Urlaubs kennt, der könnte im Winter auch einmal mit diesem Gedanken gespielt haben. Ein Winterurlaub in Eigenregie ist oft mit viel Stress vor und während des Aufenthalts verbunden, Erholung bleibt oft auf der Strecke. Club Med will das besser machen und verspricht Skifahrern absolute Harmonie und Sorglosigkeit bei allen Beteiligten zu jeder Zeit des Aufenthaltes. Snowplaza hat sich drei der Resorts in der Schweiz und Frankreich angeschaut und berichtet über Preise, Leistungen und alle angeschlossenen Skigebiete.

All-Inclusive Skiurlaub in den Club Med Resorts

Die Idee eines All-Inclusive Skiurlaubs für Skifahrer ist simpel: vorab bezahlen und genau wissen, wieviel der ganze Aufenthalt pro Person kostet. Im Premium-All-Inclusive-Paket in den Club Med Resorts sind für die ganze Zeit des Aufenthalts enthalten: Essen und Trinken, Skipass, Ski-, Snowboard und Langlaufunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Fitnessstudio, Sauna, Après-Ski Events und die Kinderbetreuung für Kinder von 4-17 Jahren. Dieses All-Inclusive Paket kann dann noch mit speziellen Extras wie einer professionellen Massage, ausgewählten Weinen oder Ausflügen gegen Aufpreis beliebig erweitert werden. Deswegen sollten sich Skifahrer vor der Buchung immer genau informieren lassen, welche Zusatzleistungen inkludiert sind.

1. Les Arcs Panorama

Das Les Arcs Panorama befindet sich auf 1.600 Meter und ist direkt angeschlossen an das Skigebiet Paradiski, das mit über 420 Pistenkilometern zu einem der größten Skigebiete weltweit gehört. Das Resort wurde erst im Dezember 2018 eröffnet und bietet seinen Gästen zahlreiche Ausstattungs-Highlights. Dazu zählen vor allem der Wellness-Bereich mit beheizten Außenpools, das Familien-Restaurant Bread&Co, in dem Kinder ihre Eltern zum Essen ausführen können und der hauseigene Verleihshop mit über 1.000 leihbaren Ski und Snowboards.

Zusätzliche Infos:

  • Winterpreise p.P.: ab 1.476 Euro
  • Skigebiet (km): Paradiski (425)
  • Für wen: Familien, Freerider
  • Besonderheit: Fitnesskurse (z.B. Yoga) standardmäßig inkludiert

2. Grand Massif Samoens Morillon

Das Resort befindet sich auch hier wieder mitten im Skigebiet und ist angeschlossen an das Grand Massif und seine 260 Pistenkilometer. Besonders beeindruckend sind hier die Panoramen und Landschaften des Arve-Giffre-Gebirges mit den Gipfeln des Mont Buet (3.069m) und Mont Blanc (4.810m) in greifbarer Nähe. Durch die Höhenlage und die Architektur des Resorts wird auch der Gast Teil dieser fantastischen Bergwelt. Neu in dieser Saison sind deutschsprachige Skikurse, die jeweils Vom 03.03.19-10.03.19 und 14.04.19-21.04.19 stattfinden.

Zusätzliche Infos:

  • Winterpreise p.P.: 1.629 Euro
  • Skigebiet (km): Grand Massif (260)
  • Für wen: Familien, Naturliebhaber
  • Besonderheit: Deutschsprachige Skikursbetreuung und gratis Fitnesskurse

3. Saint-Moritz Roi Solei

In kaum einem anderen Ort in den Alpen dreht es sich so viel um Lifestyle, Tradition und Luxus, wie hier. Das Roi Soleil liegt direkt in der Stadt von St. Moritz und ist umgeben von 170 Pistenkilometern, die mit dem gratis Skipass vom Hotel erkundet werden können. Zu den Highlights im Hotel gehören definitiv die zentrale Lage im mondänen St. Moritz, die hoteleigene Après-Ski-Bar Corviglia am Pool und das Restaurant Stubli, wo schmackhafte, traditionelle Gerichte aus der Region serviert werden. Außerdem finden jährlich zahlreiche, spannende Events, wie Hunde- und Pferderennen, die FIS Ski-Weltmeisterschaft und das legendäre Cresta-Rennen auf dem zugefrorenen See statt.

Zusätzliche Infos:

  • Winterpreise p.P.: ab 1.275 Euro
  • Skigebiet (km): Engadin St. Moritz (330)
  • Für wen: Lifestyler, anspruchsvolle Skifahrer
  • Besonderheit: Regionale Küche und Lifestyle mitten in St. Moritz

Bergdorf, Häuser, Winter

Außerdem gehört St. Moritz zu den Skiorten mit den meisten Sonnenstunden der Alpen © Club Med

Über die Philosophie von Club Med

Club Med will seinen Gästen einen harmonischen und stressfreien Urlaub ermöglichen. Nach einem Aufenthalt im Les Arcs Panorama haben wir festgestellt, dass diese Philosophie nicht nur in schwarz-weiß auf Papier existiert, sondern auch umgesetzt wird. Bei Ankunft stehen Skier und Boards schon im Spint bereit, ein digitales Armband ersetzt Zimmerschlüssel und Geldbeutel, der Skipass ist gebucht. Auch während des Aufenthaltes sorgt das All-Inclusive-Angebot dafür, dass es den Gästen an nichts fehlt. Am wichtigsten für einen entspannten Aufenthalt jedoch, und das hat Club Med richtig erkannt, sind die zwischenmenschlichen Beziehungen von Gast und Gastgeber. Von den Mitarbeitern, oder G.O.s, wie sie hier genannt werden, Gentil Organisateurs, wird viel nachgefragt und das Gespräch gesucht, entweder um sich zu erkundigen wie der Tag war, oder ob es den Gästen noch an etwas fehle. Gleichzeitig wird der Gästewunsch nach Individualität und Alleingelassenwerden genauso respektiert und gepflegt, wie das Verlangen nach Geselligkeit. Ein guter Mix fanden wir.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote