25. Dezember 2018 Von: Sarah in 'Allgemein'' | 0 Kommentare

Jeder kennt ihn, diesen einen nervigen Typen in der Skigruppe. Er hält entweder alle auf, weil er morgens noch nicht fertig ist und alle anderen schon in Skiklamotten an der Tür stehen. Oder er ist derjenige, dem bei der Ankunft im Skigebiet auffällt, dass der Skipass in der Unterkunft auf dem Tisch liegt. Kennt ihr nicht? Oder ihr seid sicher, dass es so einen Typen in eurer Skigruppe nicht gibt? Nun, vielleicht seid dann gerade ihr dieser Typ? Snowplaza hat den Test, damit ihr rausfindet, ob ihr dieser nervige Typ in der Skigruppe im Skiurlaub seid.

1. Wann steht ihr im Skiurlaub auf, um auf die Skipiste zu gehen?

a) Ich habe für halb 7 einen Wecker gestellt, dann ist es beim Frühstück noch schön leer und wir sind die ersten beim Skilift. Wenn noch keiner da ist, belästige ich die anderen im 10-Minuten-Takt mit Nachrichten und Anrufen.
b) So gegen halb 9 gemütlich aufstehen und in aller Ruhe frühstücken. Die erste Spur muss es für mich jetzt nicht gerade sein, aber ich will ja schon was vom Skitag haben.
c) Hm, keine Ahnung, Wecker brauche ich nicht. Irgendwann werde ich schon wach und praktischerweise sind dann schon immer alle angezogen und fertig. Super, dann muss ich nicht warten.

2. In welchem Zustand kommt ihr im Skigebiet an?

a) Ich habe alles genau durchgeplant, damit wir schön früh da sind und im besten Fall die erste Spur ziehen können. Demnach sind wir alle entspannt, weil meine Planung so gut läuft.
b) In der Unterkunft gab es kurz Chaos, bis jeder seinen Kram zusammengesucht hatte, aber jetzt sind wir guter Stimmung und freuen uns auf die Skipiste.
c) Wir mussten nochmal zurück, weil ich meine Skibrille vergessen hatten. Und jetzt liegen meine Handschuhe zwar im Bus, aber macht nichts. Ähm, warte mal kurz, wo ist eigentlich mein Skipass?

3. Geht es jetzt endlich auf die Skipiste?

a) Klar, darauf warte ich ja schon seit halb 7 heute morgen als es noch dunkel war.
b) Sicher. Wir sind ausgeschlafen, haben gut gefrühstückt und haben gute Laune. Wo ist der Skilift?
c) Moment…. Ich weiß, ihr habt schon die Skier an und die Brille auf, aber ich muss noch kurz Pipi.

4. Mittagessen: Wie läuft es bei euch in der Skihütte ab?

a) Ich glaube, meine Skigruppe war etwas angespannt, weil mein Zeitplan vorgeschrieben hat, dass wir schon um Schlag 12 essen gehen, weil es dann noch leerer ist.
b) Wie soll das schon ablaufen? Die Meute kriegt Hunger, wir gehen essen, trinken danach noch einen Kaffee in der Sonne und fahren danach wieder Ski.
c) Weil ich zu lange geschlafen habe, um es noch zum Frühstück zu schaffen, fange ich vermutlich so ab halb 12 an zu quengeln, dass ich Hunger habe.

5. Der Skitag neigt sich dem Ende zu. Geht es für euch weiter zum Après-Ski?

a) Für die anderen wahrscheinlich, aber ich gehe lieber wohin, wo es ruhiger ist.
b) Klar, gehört ja irgendwie dazu. Wird sicher super.
c) Unbedingt. Allerdings ist mir im Laufe des Skitages aufgefallen, dass ich mein Portemonnaie vergessen habe. Also muss jemand für mich mitbezahlen.

Ergebnis:

Hauptsächlich a): Die gute Nachricht zuerst: Keine Sorge, du bist nicht der nervigste Typ in der Skigruppe. Da gibt es andere Kandidaten. ABER: Wir erkennen da auch einige nervige Tendenzen, vor allem, was das Durchtakten des gesamten Skitages angeht.

Hauptsächlich b): Keine Sorge, hier ist wirklich alles okay. Du bist entspannt und willst vor allem Spaß im Skiurlaub haben. Wenn du mal etwas vergisst, nimmt dir das keiner übel. Kann ja schließlich mal passieren. Aber anstrengend bist du ganz sicher nicht.

Hauptsächlich c): Herzlichen Glückwunsch, wir haben einen Gewinner. Die offiziell nervigste Person in der Skigruppe. Wahrscheinlich fällt es dir gar nicht mehr auf, aber du bist ständig derjenige, der etwas vergisst, zu spät ist oder die Gruppe aufhält. Wir empfehlen, dass du dich da zumindest etwas besserst, wenn du nicht demnächst alleine in den Skiurlaub fahren willst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote