Skip to navigation Skip to main content
Skiing Theme
© Spalder Media Group

Top 10: Skigebiete für Profis

Die anspruchsvollsten Skigebiete der Alpen

Du liebst Adrenalin, Geschwindigkeit und wenn es richtig steil wird, verspürst du Glücksgefühle? Bei weiten Sprüngen und im anspruchsvollen Gelände fühlst du dich wohl? Dann bist du in den Skigebieten für Profis genau richtig. Wir haben die herausforderndsten Pisten und Skigebiete zusammengetragen. Ob extrem steiles Gefälle, super weite Sprünge oder anspruchsvolles Tiefschneegelände, in diesen Skigebieten stoßen selbst die Besten an ihre Grenzen. Dennoch können in (fast) allen der folgenden Skigebiete auch Ein- und Aufsteiger problemlos ihren Spaß haben. Snowplaza zeigt die fiesen Stellen, und du entscheidest: Ins Abenteuer stürzen oder lieber einen großen Bogen darum machen.

St. Anton am Arlberg: Tiefschneehänge und steile Pisten

Die überwiegend roten und schwarzen Pisten in St. Anton liegen in einer Höhe von bis zu 2.800 Metern. Viel Schnee ist damit garantiert. Zu den Highlights zählen die Freestyle-Arena und die wunderbaren Tiefschneehänge. 

Lebhafter Skiort mit Top-Après-Ski
Über 50 % der Pisten sind rot / schwarz
Profi-Tipp: Vallugagrat-Skiroute

Mayrhofen: Los geht's! Ab auf die Harakiriiiiiiiiiii

Die „Harakiri“ ist mit durchschnittlich 78 % Gefälle Österreichs steilste präparierte Piste. Daneben locken Speedmessstrecken, der Penken Park und Freeriding am Wanglspitz und der Unterbergalm. Außerdem ist Mayrhofen ein wahrer Après-Ski-Garant. 

Steilste präparierte Piste in Österreich
Après-Ski-Hochburg im Zillertal
Profi-Tipp: Snowpark Penken

Saalbach-Hinterglemm: Lässige Pisten, fette Partys

Neben einer WM-Strecke hat der Skicircus weitere Herausforderungen parat. Zum Beispiel die pechschwarze Abfahrt am Schattberg. Rund die Hälfte der Pisten im Skigebiet sind rot und schwarz. Der Après-Ski und die Events sind legendär.

270 km abwechslungsreiche Pisten
Legendäres Après-Ski-Treiben
Profi-Tipp: Schattberg Nord

Davos-Klosters: Der Alleskönner unter den Skigebieten

Schön geordnet geht’s zu. Am Jakobshorn sind die Boarder, die Freerider auf Pischa, Familien und Genießer auf Madrisa. Profis finden überall Herausforderungen! Ob am steilen „Wolfgang“ in Parsenn oder im Snowpark am Jakobshorn.

Breite „Autobahnen“ und steile „Kanonenrohre“
Anspruchsvolles Freeriding in Pischa und Parsenn
Profi-Tipp: Funpark Jatzhütte

Verbier: Das größte Skigebiet der Schweiz

Herrliche Tiefschneehänge, traumhaft breite Pisten für alle Könnerniveaus, Funparks – all das ist im 400 km großen Les Quatre Vallées zu finden. Vom Mont Fort (3.328 m) führt mit 15 km die längste Abfahrt hinunter.

400 km Pisten im Quatre Vallées
Lebhaftes Après-Ski in Verbier
Profi-Tipp: 15 km Talabfahrt

St. Moritz: Überwiegend rote und schwarze Pisten

Geballte Pisten- und Schneepower zwischen 1.800 und 3.300 m. Auf der teuflischen Diavolezza gibt es nur rote und schwarze Pisten und eine von Gletscherspalten durchzogene Skiroute (10 km) nach Morteratsch. 

Mehr als nur ein Luxus-Skigebiet
Schneesicher mit Gletscher
Profi-Tipp: 9 km Hahnenseepiste

Espace Killy: Skifahren mit den Besten

Das Skigebiet Espace Killy rund um Tignes und Val d'Isere ist eines der schneesichersten in Frankreich und hält einiges parat. Skifahren auf weltbekannten Skihängen, ultralange Pisten und Top-Snowparks – einfach großartig!

Extrem schneesicher in Frankreich
Über 100 km anspruchsvolle Pisten
Profi-Tipp: Grande-Motte-Gletscher

Chamonix: Freeride am Mont-Blanc (4.810 m)

Chamonix ist das Mekka in der Freeride-Szene. Das Gebiet übt mit seinen unzähligen Routen eine magische Faszination auf Tiefschnee-Enthusiasten aus. Auch die präparierten Abfahrten mit bis zu 30 km Gesamtlänge sind nichts für Skianfänger.

Höchster Berg der Alpen
Mekka für Freerider aus aller Welt
Profi-Tipp: Vallèe Blanche Abfahrt

Monte Rosa: Heliskiing in den Bergen Italiens

Das Skigebiet Monte Rosa gilt als eines der anspruchsvollsten in Italien. Viele der hochgelegenen Pisten am Monte Rosa sind rot und schwarz markiert. Zudem gibt es bei Alagna Valsesia einige ausgezeichnete Off-Pisten und Heliskiing.

Überwiegend rote und schwarze Pisten
Ausblick auf die Viertausender der Alpen
Profi-Tipp: Heliskiing bei Alagna

Garmisch-Partenkirchen: Auf den Spuren der Profis

Die Kandahar im Gebiet Garmisch-Classic gehört mit bis zu 85 % Gefälle zu den anspruchsvollsten Abfahrtsstrecken im alpinen Weltcup. Im Gletscher-Skigebiet zwischen 2.000 und 2.720 m Höhe liegen eher leichte bis mittelschwere Pisten. 

Keine weiteren Skigebiete
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Am höchsten Berg Deutschlands
Lange rote und schwarze Talabfahrten
Profi-Tipp: Kandahar-Piste

Weitere Informationen für Skiexperten und Profis

Möchtest du besser Skifahren? Dann besuche am besten eine Skischule für Erwachsene und buche dir einen persönlichen Skilehrer! Dieser kann mit guten Tipps und Übungen das Lernen unterstützen. So kannst du im Nu deine Carving-Technik auf breiten Autobahnen, deine Kurzschwung-Technik auf schwarzen Pisten, oder besseres Tiefschneefahren lernen. Wenn du dich abseits der gesicherten Pisten bewegst, ist ein erfahrener Skiführer unbedingt Pflicht. Zusätzlich gibt es zahlreiche Lawinen- und Freeride-Camps, die über alpine Gefahren informieren und in Gruppen im freien Gelände Ski fahren.