12. März 2017 Von: Sarah in 'Skifahren'' | 1 Kommentare

Das verdienen Skilehrer wirklich

Skilehrer könnte ein Traumjob sein! Den ganzen Tag an der frischen Luft Skifahren oder Snowboarden und dabei Geld verdienen. Selten reicht es aber nicht, hauptberuflich Skilehrer zu sein. Meistens ist der Job nur eine Nebentätigkeit. Außerdem unterscheiden sich die Gehälter erheblich, je nachdem, in welchem Land der Skilehrer arbeitet. Die Verdienst-Möglichkeiten von Skilehrern hat nun eine Studie der amerikanischen Website SnowSkool ermittelt. Snowplaza stellt die Ergebnisse vor und und zeigt, wie viel Geld Skilehrer in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und in Übersee verdienen.

So viel Geld verdienen Skilehrer

Reich werden sie sicher nicht, die Skilehrer, aber Geld scheint bei der Wahl dieser Saisonarbeit auch nicht im Vordergrund zu stehen. Am meisten verdienen Skilehrer in Frankreich, pro Stunde bekommen erfahrene Skilehrer in den französischen Alpen auf bis zu 60 Euro. Dahinter folgen die Gehälter von Skilehrern in der Schweiz und in Deutschland, wo zertifizierte Skilehrer durchaus 50 Euro pro Stunde verdienen können. Weit abgeschlagen liegen Österreich, USA und Kanada. In diesen Ländern erhalten Skilehrer nicht einmal 20 Euro pro Stunde.

Gehaltsübersicht für Skilehrer in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und in Übersee

Skilehrer bekommen Trinkgeld und übernachten kostenlos

Fragt man Skilehrer, warum sie ihren Beruf gern ausüben, wird vielfach die Liebe zum Wintersport und zu den Bergen als Priorität genannt. Viele Hotels suchen gezielt Skilehrer und bieten im Rahmen der Anstellung die Übernachtung sowie Essen und Getränke kostenlos an. Beim Aufbessern des Gehaltes hilft aber auch das Trinkgeld, das Skilehrer während der Arbeit bekommen. Je nach Größe der Gruppe und Alter der Skischüler verdient sich ein Skilehrer damit nochmals 50 bis 500 Euro am Tag dazu. Die Höhe des Trinkgelds hängt allerdings davon ab, an welchem Ort der Skilehrer unterrichtet.

Skilehrer bieten Rundum-Betreuung im Skiurlaub

Skilehrer bringen ihren Schülern längst nicht nur die Skitechnik bei. Mittlerweile wollen anspruchsvolle Kunden eine Rundum-Betreuung, und die Anbieter leisten dem gerne Folge, um gegen die Konkurrenz bestehen zu können. Deswegen bieten viele Skilehrer Ganztagesbetreuung auf der Skipiste und während der Pausen, und auf Wunsch auch beim abendlichen Après-Ski. Beim Kinderskikurs kommen auch das Tränentrocknen, Naseputzen und bei Laune halten dazu. Skilehrer sorgen damit für ein perfektes Wohlfühl-Erlebnis im Skiurlaub.

Das könnte Sie auch interessieren

Wollen Sie Skifahren lernen? Dann planen Sie Ihren Skiurlaub mit Snowplaza >

Kommentare

Von: Luca am 8. September 2018

Angebot des Darlehens von Geld von 5000€ bis 6.000.000€ an allen Personen das Bedürfnis, und das fähig ist zurückzuzahlen. ( lucabortot10@gmail.com )



Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote