22. Februar 2015 Von: Christian in 'Bergwetter''

Wechselhaftes Skiwetter auch in Sölden

Wer in den kommenden Tagen zum Skifahren in die Berge fährt, muss sich auf wechselhaftes Wetter einstellen. Das Kaiserwetter der letzten Wochen ist erst einmal vorbei. In den meisten Skigebieten kehren Wolken, Schnee und sogar Regenschauer zurück und sorgen für unbeständiges Skiwetter. Zwar kommt dazwischen immer wieder die Sonne heraus, doch sonnige Abschnitte sind nur vorübergehend. Immerhin schneit es in den höheren Lagen, so dass Powder-Freunde frische Spuren in den Neuschnee zirkeln können. Zu den aktuellen Schneehöhen >>

Wechselhaftes Skiwetter mit bis zu 25 cm Neuschnee

Nach den Schneefällen am Wochenende, beginnt die neue Woche (23.2. bis 1.3.2015) sehr wechselhaft und mild. In den Skigebieten in Österreich klettert das Thermometer auf bis zu 5 Grad. Die Schneeschauer klingen aber etwas ab und es lockert vorübergehend auf. Ab Dienstag ist es windiger, und es wird kälter. Vor allem in den Schweizer Alpen und im westlichen Teil von Österreich sinken die Temperaturen in den Skiorten unter den Gefrierpunkt. Außerdem sind Dienstag und Mittwoch die schneereichsten Tage der Woche. In Serfaus und Lech fallen rund 15 cm Neuschnee. In Wolkenstein in Italien oder in Saalbach in Österreich sind sogar bis zu 25 cm Neuschnee möglich. Die Schneefallgrenze liegt bei über 1.000 Meter Höhe. D.h. in den tieferen Lagen ist Regen und Schneeregen angesagt. Zu spüren bekommen das vor allem Orte wie Garmisch-Partenkirchen, Ellmau am Wilden Kaiser, Flachau in der Salzburger Sportwelt oder Schladming. Bis zum Wochenende geht es wechselhaft weiter. Erst ab Sonntag ist wieder mit freundlichem Skiwetter im gesamten Alpenraum zu rechnen. Zum Wetter in den Alpen >>

In den Orten der SkiWelt Wilder Kaiser ist Regen angesagt. Auf dem Berg fällt jedoch bis zu 20 cm Neuschnee.

Prognose: Es bleibt wechselhaft

Es bleibt wechselhaft in den Bergen. Zwar können immer wieder mal längere Sonnenabschnitte dabei sein, doch der Wechsel aus Schnee, Regen, Wolken und Sonne setzt sich fort. Eine neue Kältefront mit Temperaturen von deutlicher unter dem Gefrierpunkt ist noch nicht in Sicht. Aktiveren Sie den Schneealarm >>

Ich mag am liebsten schönes Wetter beim Skifahren, weshalb ich oft in den Skigebieten in Frankreich unterwegs bin. Ansonsten sieht man mich im Winter öfter in den Skigebieten im Erzgebirge – perfekt für einen schönen Tagesausflug geeignet.