11. Dezember 2021 Von: Nicole in SkifahrenReisetipps

Eine Woche Skiurlaub und tagtäglich auf denselben Pisten unterwegs? Nicht in den Kitzbüheler Alpen! Hier können reiselustige WintersportlerInnen auf einer Skisafari jeden Tag neue Lifte, Pisten und noch unbekannte Hütten entdecken. Wir konnten uns dieses Abenteuer nicht entgehen lassen: Sechs Tage, sechs Skigebiete und unendlich viele Eindrücke waren das Resultat - und das alles mit nur einem Skipass. Klingt aufregend? Für die Planung einer unvergesslichen Skisafari durch die Kitzbüheler Alpen hat Snowplaza hier alle Informationen und Tipps zusammengestellt.

Auf Skisafari in den Kitzbüheler Alpen

Auf dieser Safari werden keine Wildtiere beobachtet - gejagt werden herrliche Ausblicke, endlose Pistenkilometer und der wohl abwechslungsreichste Skiurlaub. Denn, wieso auch den gesamten Urlaub im selben Skigebiet verbringen, wenn man sich im Pistenparadies Kitzbüheler Alpen in den Tiroler Bergen jeden Tag anderswo austoben kann? Wir haben sechs Skigebiete in der Region besucht, alle in unmittelbarer Nähe liegend, doch jedes mit seinem ganz eigenen Charakter und seinen Highlights. Von klein und familiär bis weitläufig und glamourös - hier werden nicht nur Pistenkilometer gesammelt, sondern auch unendlich viele neue Eindrücke und Erlebnisse. Gut zu wissen: Es gibt keine feste Reihenfolge und kein vorgegebenes Tempo, denn mit der SuperSkiCard, die für 6 Tage ab 320€ (Erwachsene/Hochsaison) erhältlich ist, hat man Zugang zu allen Liften und Pisten der insgesamt neun Skigebiete der Kitzbüheler Alpen. Durch folgende führt unsere Skisafari: SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental, KitzSki, St. Johann in Tirol, Steinplatte Waidring - Winklmoosalm, Pillersee Buchensteinwand und den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. So sieht eine perfekte Woche auf Skiern aus!

SuperSkiCard: Weitere Informationen und Preise

Skisafari Kitzbüheler Alpen in Tirol
Skiurlaub in den Kitzbüheler Alpen bedeutet vielfältige Pisten und herrliche Ausblicke. ( Foto: © Kitzbüheler Alpen Brixental, Mathäus Gartner )

Tag 1: SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Tag eins der Skisafari startet in einem der größten und modernsten Skigebiete weltweit: SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Es ist absolut unmöglich die 288 Pistenkilometer in nur einem Tag zu erkunden, zweifelsohne ist bei diesem einzigartigen Pistenangebot für jeden Geschmack und jede Könnerstufe etwas dabei. Schon die schnelle und unkomplizierte Anreise begeistert uns. Es kann von den neun SkiWelt-Dörfern in das Skigebiet eingestiegen werden, somit ist es völlig egal von welcher Richtung man kommt, einer dieser Orte liegt immer nahe. Auch wenn das Skigebiet für seine perfekt präparierten Pisten bekannt ist, unser Highlight ist abseits dieser zu finden: Der Besuch des ALPENIGLU® Dorf. Fasziniert von der Erlebniswelt aus Eis & Schnee –bestehend aus 18 Iglus– hätten wir nur zu gerne in der Iglu-Suite übernachtet. Doch mindestens genauso genüsslich, und um einiges wärmer, ist der Einkehrschwung in einer traditionellen Skihütte. Bei all den regionalen Köstlichkeiten kann es schon passieren, dass man die Zeit übersieht. Alles kein Problem, denn der Skitag muss nicht pünktlich am Nachmittag enden. Wenn die Sonne hinter den Bergkuppen verschwindet, leuchtet die Skipiste im größten Nachtskigebiet Österreichs auf. So können wir nach Kaspressknödel und Kaiserschmarrn doch noch ein paar Schwünge in den Schnee ziehen. Unser Tipp für nie müde werdende SkifahrerInnen und SnowboarderInnen: die KitzSkiWelt Tour!

Tag 2: KitzSki (Kitzbühel & Kirchberg)

Ob in einem luxuriösen Hotel, gemütlichen Apartment oder am Bauernhof, nach einer erholsamen Nacht ist es an der Zeit, in die Fußstapfen der Profi-SkifahrerInnen zu steigen. Denn das Skigebiet KitzSki –zwischen Kitzbühel und Kirchberg– ist die Heimat der wohl weltweit bekanntesten Veranstaltung im Skisport, dem Hahnenkamm-Rennen. Von der legendären „Streif“ bis zu zahlreichen blauen Skipisten für AnfängerInnen und GenussskifahrerInnen, bei 188 Pistenkilometern und 41 km Skirouten findet jeder und jede eine Lieblingsabfahrt. Pistenprofis mit Ausdauer sollten sich an der KitzSki Line versuchen, die XL-Runde von Berggipfel zu Berggipfel gilt als Hauptschlagader des Skigebietes. Für uns nicht nur eine sportliche (und sehr anstrengende) Sensation, sondern auch ein Panoramaspektakel. Hier jagt ein schöner Ausblick den nächsten. Für all jene, die noch mehr Pistenkilometer sammeln wollen, hat sich das Skigebiet KitzSki gemeinsam mit der SkiWelt Wilder Kaiser –die wir am Vortag erkundet haben– etwas einfallen lassen: Die neue KitzSkiWelt Tour – die längste Skirunde der Welt. Besonders gute und ausdauernde SkifahrerInnen führt diese 85 Kilometer lange Tour durch beide Skigebiete. Unser Tipp: Unterwegs unbedingt eine Pause machen, denn am Weg laden zahlreiche urige Hütten und moderne Restaurants zum Einkehrschwung ein.

TIPP: Entdecke Unterkünfte für jeden Geschmack >

Tag 3: St. Johann in Tirol & Oberndorf

Der dritte Tag unserer Skisafari durch die Kitzbüheler Alpen führt auf die Pisten von St. Johann in Tirol & Oberndorf. Ein wahrhaftiges und zugleich relativ unbekanntes Juwel der Region, in dem man auch in der Hochsaison noch in Ruhe den unverfälschten Tiroler Charme genießen kann. Die 43 Pistenkilometer des Skigebiets befinden sich an den Flanken des Kitzbüheler Horns und sind von beiden Skidörfern aus erreichbar. Das schneesichere Gebiet mit Blick auf den Wilden Kaiser ist vor allem für Familien, Kinder und Feinschmecker ideal. Auf die kleinen Pistenzwerge wartet eine spannende Funline und Liebhaber der guten Küche finden in St. Johann in Tirol & Oberndorf zahlreiche Skihütten und Bergrestaurants mit regionalen Köstlichkeiten. Wir empfehlen diesen Tag zu einer kulinarischen Skisafari zu machen. Von Hütte zu Hütte – von einem leckeren Schmankerl zum Nächsten. Schließlich soll man für die kommenden Tage gestärkt sein.

Skiurlaub in St. Johann in Tirol
Das Skigebiet St. Johann in Tirol & Oberndorf ist ein wenig bekanntes Juwel. ( Foto: © Kitzbüheler Alpen Region St. Johann in Tirol, Mirja Geh )

Tag 4: Steinplatte Waidring - Winklmoosalm

Wie schnell die Zeit bei so viel Abwechslung vergeht! Wir haben uns am Tag 4 der Skisafari für grenzüberschreitendes Skifahren entschieden – denn das Skiparadies Steinplatte Waidring – Winklmoosalm liegt am Dreiländereck Tirol-Salzburg-Bayern. Durch die sonnige Plateau-Lage und die Schneesicherheit ist das Höhenskigebiet sehr beliebt. Völlig zurecht, denn hier wird wirklich an alle gedacht. 42 breite und weitläufige Pistenkilometer sind ideal für kleine PistenstürmerInnen und Carving-Fans, FreestylerInnen können sich im Snowpark Steinplatte austoben und FreeriderInnen auf den Tiefschneehängen der Schwarzloferalm. Zwischendurch oder zum Schluss sollte man sich auf den schönen Sonnenterrassen treffen und bei einem heißen Kakao das Bergpanorama und die kristallklare Winterluft genießen. Für uns geht ein weiterer sonniger Wintersporttag zu Ende, an dem wir uns wieder ein Stück mehr in die Kitzbühler Alpenwelt und die Gastfreundlichkeit ihrer BewohnerInnen verliebt haben.

Tag 5: Pillersee Buchensteinwand

Der vorletzte Stopp führt uns ins PillerseeTal zur Buchsteinwand. Ein wahrer Geheimtipp für GenussskifahrerInnen. Mit 22 Pistenkilometern ist es das kleinste Skigebiet dieser Skisafari, doch für uns ein absoluter Pflichtbesuch in den Kitzbüheler Alpen. Ganz nach dem Motto "Klein, aber fein". Auf den Sonnenhängen Richtung Hochfilzen können AnfängerInnen und WiedereinsteigerInnen in Ruhe an ihrer Fahrtechnik feilen, während ambitionierte SkifahrerInnen und SnowboarderInnen unbedingt die abenteuerlich-rasante Trainingsstrecke vom Skirennläufer Romed Baumann testen sollten. Für die Kleinsten gibt es im Pletzi Park jede Menge zu entdecken und Skitourenfreunde können auf eigens errichteten Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden aufsteigen. Was alle Aktivitäten gemeinsam haben? Skigenuss am schönsten Aussichtsberg im PillerseeTal. Denn egal für welche Aktivität man sich entscheidet, irgendwie sind wir im Winterurlaub doch alle Genießer.

Skifahren in den Kitzbüheler Alpen
Bergpanorama soweit das Auge reicht beim Skifahren auf der Buchensteinwand im PillerseeTal. ( Foto: © Kitzbüheler Alpen PillerseeTal, Mirja Geh )

Tag 6: Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Alle guten Dinge gehen auch einmal zu Ende – doch als würdigen Abschluss für eine Skisafari durch die Kitzbüheler Alpen sollte unbedingt noch der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn besucht werden. Einheimische lieben ihr "Home of Lässig" - wir finden zurecht, denn es ist wohl eines der abwechslungsreichsten Skigebiete der Alpen. 270 Pistenkilometer verbinden zahlreiche Skidörfer, von welchen jedes mit seinem ganz eigenen Flair besticht. Kommt der Hunger, so kann man sich entweder in einem Gasthaus im Dorf oder aber in einer urigen Skihütte am Berg stärken. Noch vielfältiger als das kulinarische Angebot sind die Pisten: von sanft und weitläufig bis hin zu einer rasanten WM-Abfahrt, hier findet man alles was Skifahrerherzen höher schlagen lässt. Noch eine Herausforderung für den letzten Tag gefällig? Dann versuche dich an der Skicircus Challenge, einer 65 km langen Skirunde, die zu den schönsten Plätzen im Skigebiet führt. Für all jene, die es ruhiger ausklingen lassen wollen, empfehlen wir die Tirol-Runde. Die etwas kürzere Genuss-Runde ist ideal, um noch ein paar letzte elegante Kurven in das weiße Gold zu ziehen.

Tipps für die perfekte Skisafari in den Kitzbüheler Alpen

  • Für eine Skisafari in den Kitzbüheler Alpen braucht man kein Auto. Die Gästekarte –erhältlich bei allen Unterkünften der Kitzbüheler Alpen– zählt auch als Ticket für den Nahverkehr. Mit Skibus oder Bahn kommt man so schnell, bequem und kostenlos zu allen Skigebieten, da kann das Auto auch mal eine Woche Urlaub machen.
  • Auch wenn es unzählige einladende Unterkünfte gibt, ist unsere Empfehlung, sich für eine davon zu entscheiden und die ganze Woche dort zu bleiben. Denn das ständige Ein- und Auspacken ist mehr Aufwand als die Fahrt zu den unterschiedlichen Skigebieten.
  • Welche Safari passt am besten zu mir? Möglichst viele Kilometer auf Skiern zurücklegen? Mit der Familie einen lustigen Pistentag genießen? Oder eine kulinarische Entdeckungsreise? Es gibt so viele Möglichkeiten - doch egal wie die persönliche Skisafari aussehen soll, am besten überlegt und plant man das bereits im Voraus.
  • 22 Skigebiete können mit der SuperSkiCard genutzt werden - ein wahrer Wintersporttraum. Wer hier keine Logenplätze verpassen möchte, geht am besten mit einem Ski-Guide auf Skisafari. Hier bekommt man Insider-Tipps und Expertenwissen inklusive.

Alles über die Skisafari durch die Kitzbüheler Alpen

Skiurlaub in den Kitzbüheler Alpen
Von früh bis spät genießt man das Skivergnügen in den Kitzbüheler Alpen. ( Foto: © Kitzbüheler Alpen Ferienregion Hohe Salve, Mathäus Gartner )

Dieser Artikel wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit den Kitzbüheler Alpen verfasst.

Hallo, ich bin Nicole. Auf Ski haben mich meine Eltern gestellt als ich mit drei Paar Socken endlich in den kleinsten Skischuh gepasst habe. Seitdem liebe ich die beiden Bretter, den Schnee, die Kälte – einfach alles am Winter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote