31. August 2021 Von: Kathrin in Skigebiete unter der Lupe

Mehrere der größten Skigebiete der Welt befinden sich in Frankreich, mit dem Mont Blanc außerdem der höchste Berg Europas. Keine Frage – Frankreich hat begeisterten Skifahrern eine Menge zu bieten: Skifahren vor atemberaubenden Naturkulissen und einige der beliebtesten Skigebiete Europas. Insgesamt gibt es mehr als 10.200 Kilometer Piste zu entdecken. Langweilig wird es also auf keinen Fall. Doch welche Besonderheiten gibt es bei einem Skiurlaub in Frankreich zu beachten? Wie kommt man am besten hin und welche Skigebiete lohnen sich für Touristen am meisten?

Die besten Skigebiete in Frankreich

Tatsächlich wird es gar nicht so leicht sein, sich für ein Skigebiet in Frankreich zu entscheiden – die Auswahl ist einfach riesig! Wer bis in den Mai hinein noch Ski fahren möchte, ist mit Escape Killy gut beraten. Das Skigebiet um die Orte Tignes und Val d’Isère hat eine Wintersport-Saison von November bis Mai und zieht mit seinen modernen Pisten unzählige Skifahrer an. Gleiches gilt für die Region Les Trois Vallées, was übersetzt „Die drei Täler“ bedeutet. Bei Les Trois Vallées handelt es sich um eines der größten zusammenhängenden Skigebiete der Welt. Die Täler, die im Namen gemeint sind, sind Courchevel, Méribel und La Vallée des Belleville. Auf diesem riesigen Wintersport-Areal sind auch die einzelnen Abfahrten besonders lang. Außerdem befindet sich hier die mit sechs Kilometern längste Rodelbahn in Frankreich. Ganze 45 Minuten dauert die Abfahrt. Nach dem Wintersport gibt es in den vielen Hütten überragende Gourmet-Angebote zu entdecken, von denen nicht wenige einen Michelin-Stern besitzen.

Les Portes du Soleil
Les Portes du Soleil, eines der größten Skigebiete der Welt.


Man muss aber kein Profi sein, um Frankreichs Pisten zu befahren. Viele Gebiete eignen sich auch wunderbar für Familien mit Kindern. So lassen sich in Val d‘Allos im Espace Lumière, in Puy St. Vincent und Super Dévoluy viele anfänger- und familienfreundliche Pisten ausmachen. Neben professioneller Kinderbetreuung kann man außerdem Unterhaltungsprogramme für die Kleinen buchen. Die Orte Val Thorens und La Plagne in den Savoyer Alpen sind darüber hinaus wahre Partyzentren, in denen für den Après-Ski-Spaß gesorgt ist.

Val Thorens
In Frankreich liegt Europas höchster Skiort: Val Thorens.


Neben den genannten gibt es noch eine Vielzahl weiterer Skiregionen in Frankreich, die einen Besuch wert sind. Eine umfangreiche Übersicht findest du hier. Im Vergleich zu anderen Regionen in Österreich oder in der Schweiz sind außerdem die Preise für eine solche Reise sehr günstig. Besonders für größere Familien oder Freundesgruppen lohnt sich also die Anreise.

Verschiedene Anreise-Möglichkeiten

Die meisten Skigebiete sind mit dem Auto gut erreichbar. Von Deutschland aus geht es am schnellsten, wenn man durch die Schweiz, vorbei am Genfer See, fährt. Beachte dabei die Mautgebühr in Frankreich. Diese wird an festen Stellen auf der Autobahn erhoben und beträgt zwischen fünf und zehn Euro je 100 Kilometer. Bei der Durchfahrt durch die Schweiz muss man eine Vignette für 36,50 Euro erwerben. Diese gilt für ein Jahr. Eine weitere Anreisemöglichkeit ist die Bahn. Die französischen Eisenbahngesellschaften verbinden zuverlässig sämtliche Skigebiete miteinander und mit den größeren Städten. Für weitere Anreisewege lohnt sich auch eine Fahrt mit dem Nachtzug. Auf diese Weise muss man keinen zusätzlichen Urlaubstag für die Anreise einplanen, sondern sind direkt am Morgen vor Ort. Wer per Flugzeug reist, steuert am besten die Flughäfen in Genf oder Lyon an. Von hier gibt es spezielle Shuttlebusse, die Touristen direkt zu den Skigebieten bringen.

Alpe d'Huez
Das französischen Skigebiet Alpe d'Huez überzeugt mit einer atemberaubenden Naturkulisse.


Geld sparen im Skiurlaub

Nicht immer hat man eine Menge Geld beiseitegelegt, um sich einen luxuriösen Skiurlaub zu gönnen. Manchmal ist das Geld einfach knapp oder man spart für einen besonderen Anlass. In diesen Fällen ist es möglich, mit einigen Tipps den Urlaub günstiger zu gestalten. Beispielsweise kann man billiger reisen, indem man den Zug als Verkehrsmittel wählt. Wenn man mehrere Monate im Voraus bucht, sind die Tickets viel billiger, als wenn man sich auf den letzten Drücker entscheidet. Außerdem gibt es auf den meisten Pisten die Möglichkeit, einen Halbtagsskipass zu erwerben. Dies lohnt sich insbesondere dann, wenn man neben dem Skifahren auch noch andere Dinge unternehmen möchten und nicht den ganzen Tag auf der Piste sind. Auf der Reise selbst lässt sich vor allem bei der Verpflegung viel Geld sparen. Es muss immerhin nicht immer das teure Restaurant zum Abendessen sein. Buche Unterkünfte, in denen man die Möglichkeit hat, selbst etwas zu kochen. Eine selbstgemachte Mahlzeit ist in den meisten Fällen sogar gesünder als das Essen im Restaurant oder beim Imbiss. Eine ausgewogene Ernährung verbessert außerdem die Performance auf der Piste. Und wenn man sich für unterwegs ein Brot oder eine heiße Suppe mitnimmt, ist man nicht darauf angewiesen, unterwegs irgendwo einzukehren, wenn man hungrig ist.

Was ist es doch jedes Mal ein herrliches Gefühl, die ersten Schritte in den knirschenden Schnee zu setzen. Ob auf Skiern oder mit den Schneeschuhen, es bleibt für mich ein besonderes Erlebnis.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote