11. November 2019 Von: Sarah in AbenteuerFamilie & KinderGaudiSkigebiete unter der Lupe

Schlittschuhlaufen funktioniert maximal auf einem zugefrorenen See oder in einer Eissporthalle, aber so richtig in Kontakt mit der Natur kommt man nicht? Ja, von wegen. Wer das behauptet, war offenbar noch nie in Graubünden in der Schweiz, denn dort führt der erste Eisweg der Schweiz entlang des Flusses Albula. Und zwar mitten durch den Wald – das sind Winterspaziergang und Schlittschuhspaß in einem. Snowplaza stellt vor, was es über die Skateline, den ersten Eisweg in der Schweiz, zu wissen gibt.

Der erste Eisweg der Schweiz: Die Skateline

Auf Schlittschuhen mitten durch den verschneiten Wald fahren, romantischer geht es ja kaum. Das geht jetzt auf dem ersten Eisweg der Schweiz, der drei Kilometer langen Skateline von Bad Alvaneu nach Surava. Startpunkt für Schlittschuhläufer ist in Surava, wo Schlittschuhe und Helme ausgeliehen werden können. Von dort aus fährt ein Shuttlebus nach Bad Alvaneu zum Startpunkt der Skateline. Die Öffnungzeiten sind von 9.00 Uhr bzw. 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr, sodass Schlittschuhläufer den verschneiten Wald auch in der Dunkelheit erleben können. Die Skateline ist voraussichtlich von 21.12.2019 bis Ende Februar 2020/Anfang März 2020 in Betrieb.

Preise und Ausrüstung

Schlittschuhfahrer haben die Möglichkeit, bei der Skateline zwischen einem Einzelticket und einem 5-Fahrten-Ticket zu wählen. Das Einzelticket inkl. Shuttle-Bus kostet 8 CHF, das Mehrfahrtenticket inkl. Shuttle-Bus kostet 32 CHF. Für Kinder sind die Kosten 5 bzw. 20 CHF. Zur Ausrüstung, die auf dem ersten Eisweg der Schweiz getragen werden muss, zählen neben den Schlittschuhen auch ein Helm, Knie- und Ellbogenschoner sowie eine Stirnlampe. Das Material kann gegen eine Gebühr von jeweils 5 CHF entliehen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Kombiticket zu erwerben. Dieses umfasst eine Einzelfahrt plus Ausrüstung zu einem Preis von 20 CHF. Kinder zahlen 17 CHF. Hier Skateline Abenteuer planen >

Verpflegung an der Skateline

Schlittschuhlaufen macht genauso wie Skifahren und Snowboarden hungrig und durstig, deswegen ist an der Skateline auch für das leibliche Wohl gesorgt. Neben diversen Getränken besteht auch die Möglichkeit, sich mit einem Imbiss zu stärken. Regelmäßig werden auch Pizzatage veranstaltet. Größere Speisen wie Fondue oder Raclette können für Gruppen von mindestens acht Personen vorbestellt werden. Für kleine Schlittschuhfahrer findet der Kindergratistag mit Maskottchen, Pizza und Musik statt.

Einstieg zur Skateline (Foto: © Skateline Albula)

Romantische Schlittschuhfahrt durch die Nacht

Zugunsten der romantischen Stimmung im verschneiten Winterwald wird die drei Kilometer lange und knapp drei Meter breite Strecke der Skateline in der Dunkelheit nicht mit Flutlicht beleuchtet, sondern hier kommen stattdessen die Stirnlampen zum Einsatz, die vor Ort ausgeliehen werden können. Vor Zusammenstößen im schummerigen Licht muss sich allerdings niemand fürchten, denn auf dem Eisweg gilt einzig eine Fahrtrichtung. Gegenverkehr ist also nicht zu erwarten.

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote