22. Juni 2018 Von: Marlene in 'News''

Immer wieder diskutieren Wintersportler, ob Skifahren oder Snowboarden cooler sei. Häufig ist das nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. In den Skigebieten sind beide Fraktionen vertreten und fahren meist auch freundschaftlich nebeneinander her. Zumindest gab es bislang keine Region, die eine der beiden Sportarten ausgeschlossen hätte. Bis jetzt. Seit einiger Zeit verbietet das erste Skigebiet Skifahrer und positioniert sich als reines Snowboard-Gebiet. Kein Scherz! Snowplaza stellt das Skigebiet vor, dass sich komplett auf den Boardsport spezialisiert hat.

Dieses Skigebiet ist nur für Snowboarder

In den USA gibt es ein Skigebiet, in dem nur Snowboarder Willkommen sind. In den 90er-Jahren kam das Snowboarden mehr und mehr in Mode. Doch nicht überall waren Snowboarder mit ihrer neuen Sportart gern gesehen. Der Gründer des nun skifahrerfreien Raging Buffalo Snowboard Park bemängelte sogar, dass Snowboarder wie Menschen zweiter Klasse behandelt worden seien. Aus dieser Warhnehmung entstand die Entscheidung, ein Skigebiet nur für Snowboarder zu gründen. Und daraus wurde das Funpark-Areal Raging Buffalo Snowboard Park.

© Raging Buffalo Snowboard Park

Praktische Infos zum Raging Buffalo Snowboard Park

Der Raging Buffalo Snowboard Park ist allerdings auch kein klassisches Skigebiet. Es gibt keine normalen Pisten. Stattdessen ist das ganze Gebiet in Form eines großen Funparks aufgebaut. Insgesamt beträgt der Höhenunterschied etwa 150 Meter und es gibt 5 Routen, um nach unten zu kommen. Darunter ist eine "Piste", die für Anfänger ausgelegt ist. Kleinere Hindernisse wie Mini-Sprungschanzen und große Boxen zum Drübergleiten sollen den Einstieg ins Freestyle-Snowboarden erleichtern.

Diesmal kein Aprilscherz

Wir erinnern uns schmunzelnd an unseren Aprilscherz zurück: Am 1. April 2018 veröffentlichten wir die Meldung, dass das erste Skigebiet Snowboarder verbietet hätte. Snowboarder würden schon an den Liftkassen kontrolliert werden, schrieben wir, und könnten mit erheblichen Strafen rechnen. Schließlich seien es die Snowboarder, die Ziehwege blockieren und Löcher in die Skipiste fahren. Das war damals natürlich nicht ernst gemeint. Das besagte Skigebiet, das Snowboarder verbietet, gibt es nicht. In den USA sieht die Sache aber wohl ein bisschen anders aus. Ob sich bald wohl die Skifahrer ausgeschlossen fühlen?

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote