16. April 2018 Von: Marlene in 'Bergwetter'' | 0 Kommentare

Es ist Mitte April. Während in den Städten die ersten grünen Blättchen zu sehen sind, Krokusse zu blühen anfangen und sich die Straßencafés langsam füllen, herrscht in einigen Teilen der Alpen noch Winter. Mit den Niederschlägen, die über die Berge ziehen, wird in den höheren Regionen in Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien und in der Schweiz Neuschnee erwartet. In einigen Skigebieten ist auch noch Skibetrieb möglich. Snowplaza verrät, in welchen Skiorten es am meisten schneien wird und informiert, wie die aktuellen Pistenbedingungen in den Skigebieten aussehen.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Die Schneefallgrenze in Österreich liegt am Montag bei ca. 2.500 Meter. Oberhalb schneit es zum Beispiel in Lech am Arlberg bis zu 30 cm. Im Tal regnet es bei Höchstwerten von bis 8 Grad Celsius. Der Dienstag bringt nochmals Niederschläge. Im Laufe des Tages löst sich das Tief langsam auf. Während der Tag vorerst wechselhaft und nass startet, bessert sich das Wetter zum Abend hin. Spätestens am Mittwoch lösen sich die letzten Nebelfelder auf und die Wolken verziehen sich. Stattdessen ist in den Skigebieten der Alpen mit strahlendem Sonnenschein zu rechnen. Die Temperaturen steigen in Sölden auf bis zu 16 Grad Celsius.

Webcam: Seekogl im Skigebiet Sölden, Tirol, Österreich (2.665 m)


Schneevorhersage für ausgewählte Orte

Die folgenden Schneewerte geben die insgesamt erwartete Neuschneemenge innerhalb der nächsten 5 Tage im angrenzenden Skigebiet an. Stand: 16.04.2018.

  • Zermatt (CH): 36 cm
  • Sölden (AT): 35 cm
  • Lech (AT): 31 cm
  • Saas-Fee (CH): 24 cm
  • Ischgl (AT): 23 cm
  • Breuil-Cervinia (IT): 21 cm
  • Hintertux (AT): 19 cm
  • Kaprun (AT): 17 cm
  • Sulden (IT): 16 cm
  • Pitztal (AT): 12 cm
  • Zugspitze (D): 11 cm
  • Neustift (AT): 8 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

Auf den Pisten wartet weicher Firn auf Skifahrer

So sind die aktuellen Pistenbedingungen

Das Hoch wird sich laut der Wetterforscher bis zum Wochenende halten. Im Zuge dessen dürfen sich Skifahrer, die in den nächsten Tagen ins Skigebiet fahren, auf strahlenden Sonnenschein und frühlingshafte Pistenbedingungen einstellen. Viele Talabfahrten sind bereits geschlossen. Weiter oben sorgt weicher Firn für griffige Abfahrten. Morgens sind die Skipisten noch gut präpariert und teilweise sehr hart. Das ändert sich jedoch schnell. Durch die tageszetiliche Erwärmung und die angekündigte Sonne wird der Schnee im Laufe des Tages immer weicher und schwerer.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote