1. Februar 2018 Von: Marlene in 'Bergwetter''

Wer in den vergangenen Tagen im Skiurlaub war, durfte sich über Sonnenschein und strahlend blauen Himmel freuen. Die Temperaturen lagen um die Null Grad Celsius und waren somit ideal, um den ganzen Tag auf der Skipiste zu verbringen, ohne zu frieren. Jetzt wird es wieder winterlicher im Alpenraum. Von Westen her, sprich von Frankreich und der Schweiz kommend, zieht ein Tief in die Alpen und bringt kühlere Temperaturen und jede Menge Schnee mit. Snowplaza berichtet, in welchen Skigebieten es im Zuge der Kaltfront den meisten Neuschnee geben wird und wie sich das Wetter zum Wochenende hin entwickelt.

Halber Meter Neuschnee in Skigebieten erwartet

Eine Kaltfront zieht über die Alpen ein. Damit einhergehend sinkt die Schneefallgrenze im Laufe des Tages von 1.600 auf bis zu 800 Meter. Starke Winde treiben dichte Wolken von Frankreich und der Schweiz über Österreich und Deutschland bis nach Slowenien. So werden bereits im Laufe des Donnerstags etwa 30 cm Neuschnee in Alta Badia in Südtirol erwartet. Nachmittags haben die Schneefälle schließlich auch die österreichischen Skigebiete erreicht. Innerhalb weniger Minuten war zum Beispiel die Straße zwischen Obertauern und Radstadt im Salzburger Land mit Schnee bedeckt. Insgesamt rechnen die Skigebiete in den nächsten drei Tagen mit Neuschneemengen von bis zu einem halben Meter.

Schneevorhersage für ausgewählte Orte

Die folgenden Schneewerte geben die insgesamt erwartete Neuschneemenge innerhalb der nächsten 72 Stunden im angrenzenden Skigebiet an. Stand: 01.02.2018.

  • Alta Badia (IT): 48 cm
  • Obertauern (D): 44 cm
  • Schladming (AT): 38 cm
  • Pitztal (AT): 30 cm
  • St. Anton (AT): 28 cm
  • Ischgl (AT): 27 cm
  • Chamonix (FR): 27 cm
  • Lech (AT): 26 cm
  • Gerlos (AT): 26 cm
  • Davos (CH): 23 cm
  • Oberstdorf (D): 18 cm
  • Nauders (AT): 15 cm
  • Serfaus (AT): 14 cm
  • Zermatt (AT): 13 cm
  • Garmisch-Partenkirchen (D): 10 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

Schneesturm in Davos Klosters

Auch in Gargellen schneit es bereits kräftig

So schön winterlich sieht es in Flachau aus

Schneeprognose am Wochenende

Im Laufe des Samstags wird es in den Westalpen wieder aufklaren, während es in Österreich, in Deutschland und in Italien weiterhin schneit. Erst am Sonntag ist auch für die Ostalpen wieder sonniges Wetter prognostiziert. Nur in den Julischen Alpen sind weitere Schneefälle angekündigt. Die Temperaturen werden im gesamten Alpenraum weiterhin kühl und frostig vorhergesagt. So sind selbst in Oberstdorf Tagestiefstwerte im Skigebiet von bis zu - 8 Grad Celsius gemeldet. Der Schnee wird laut der Wetterforscher allerdings nur eine kurze Pause einlegen. Bereits zu Beginn der nächsten Woche haben die Meteorologen weitere Schneefälle auf dem Radar.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote