16. Dezember 2017 Von: Sarah in 'Skiführer-Tipp'' | 0 Kommentare

Langlaufen im Bayerischen Wald

Skifahrer und Snowboarder, die neben der Abfahrts-Action hin und wieder auf einfach die Ruhe der Natur auf Skiern erleben möchten, nutzen gerne die Möglichkeit zum Langlaufen. Um die Stille der verschneiten Landschaft zu genießen, ist Langlauf die beste Variante. Im Bayerischen Wald gibt es dafür zahlreiche Gelegenheiten, denn die Region verfügt über eine Vielzahl gespurter Loipen für den Langlauf. Aber wie sollen sich Skifahrer da für die richtigen Langlaufstrecken entscheiden? Snowplaza stellt die 5 schönsten Langlaufgebiete für einen Skiurlaub im Bayerischen Wald genauer vor.

800 Kilometer Loipensystem im Nationalpark Bayerischer Wald

Der 24.000 Hektar große Nationalpark bietet die perfekten Möglichkeiten für Langläufer, sich genau die Route herauszusuchen, die am besten zu den eigenen Ansprüchen und Leistungen passt. Besonders beliebt ist dabei die 150 Kilometer lange „Bayerwaldloipe“. Die „Skischaukel für Langläufer“ verbindet diverse Orte zwischen 750 und 1.050 Metern und die einzelnen Abschnitte sind jeweils für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Die Waldbahn und der Igel-Winterbus funktionieren als Transfer zu den einzelnen Einstiegsstellen der Loipe. Langläufer schätzen in dieser Region besonders die Tiervielfalt des großen, unberührten Nationalparks. Mehr dazu >

800 Loipenkilometer

Langlaufen auf über 800 Loipenkilometer © Tourismusverband Ostbayern e.V.

DSV Nordic Aktiv Zentrum in Bodenmais am Bretterschachten

Das Gebiet liegt auf einer Höhe von 1.100 und 1.300 Metern und zählt der Bretterschachten damit zu den schneesichersten Regionen im Bayerischen Wald für Langlauf. Von November bis April herrschen dort gute Bedingungen für Anfänger und auch für Fortgeschrittene. Selbst Langlauf-Profis trainieren dort für ihre Wettkämpfe. Der Skiort Bodenmais in der Region Großer Arber bietet ein umfassendes Loipennetz. Skatingspezialisten finden dort 110 Kilometer und Klassik-Fans 114 Kilometer gespurte Loipen. Der Ausgangspunkt im Aktiv Zentrum erwartet Langläufer mit Umkleide- und Wärmeräumen, Schließfächern und einem Wachsraum.

Lamer Winkel: Höhenloipen Scheiben – Lohberg

Diese Region ist sicher deutlich kleiner als die anderen genannten Gebiete, sollte aber trotzdem von Langläufern nicht vernachlässigt werden. Mit dem Arber Skibus kommen Langläufer zu verschiedenen Einstiegspunkten der insgesamt 14 Kilometer Loipen unterschiedlicher Niveaustufen. Im Skigebiet Lamer Winkel im Oberen Bayerischen Wald gibt es zudem für Skifahrer und Snowboarder weitere Möglichkeiten, sich in der verschneiten Landschaft zu bewegen, denn neben den Langlaufloipen gibt es auch eine 500 Meter lange Naturrodelbahn sowie einen 3 Kilometer langen Winterwanderweg.

© Tourismusverband Ostbayern e.V.

Auerhahn Höhenloipe im Skigebiet Eck-Riedelstein

Langläufer, die die Langlaufloipen in Lamer Winkel zu schätzen wissen, ergänzen ihre Touren oftmals auch um die nahe gelegene Auerhahn-Höhenloipe im Skigebiet Eck-Riedelstein. Die 30 Kilometer lange Loipe ist allerdings eher etwas für Langläufer, die die entsprechende Ausdauer mitbringen. Anfänger starten lieber auf kürzeren Loipen und können sich von dort entsprechend steigern.

© Tourismusverband Ostbayern e.V.

St. Englmar-Hirschenstein: DSV Nordic Aktiv Zentrum

In St. Englmar beginnen acht verschiedene Langlaufloipen für Langläufer aller Niveaustufen. Die abwechslungsreichen Loipen in einer schneesicheren Höhe umfassen 74 Kilometer zwischen 750 und 1.050 Metern. Auch der deutsche Skiverband nutzt die Loipen für sein Training. Fortgeschrittene Langläufer nutzen gerne die 15 Kilometer lange, eher schwierige Hirschensteinloipe, während Anfänger vor allem die 3,5 Kilometer lange Hochwaldloipe bevorzugen.

© Tourismusverband Ostbayern e.V.

Praktische Info zur Region Bayerischer Wald

Für alles, was mit Skisport zu tun hat, hat die Region des Bayerischen Waldes reichlich Auswahl zu bieten. So sind dort sowohl Langlauf als auch Winterwanderungen möglich, aber etwa im Skigebiet St. Englmar locken auch rasante Abfahrten. In dem kleinen Skigebiet mit vornehmlich blauen und roten Skipisten kommen vor allem Anfänger auf ihre Kosten. Für Familien mit Kindern ist besonders das Skigebiet Hohenbogen mit einer 700 Meter langen Rodelbahn geeignet. Auch das Skigebiet Großer Arber gehört zu den beliebtesten im Bayerischen Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote