1. Dezember 2017 Von: Karl in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Skiurlaub in den kanadischen Rocky Mountains

Für viele Skifahrer und Snowboarder steht ein Skiurlaub im Champagner Powder der kanadischen Rocky Mountains ganz oben auf der Bucket-List, nicht nur wegen der weiten Pulverschneeabfahrten durch die dichten Wälder der Rockies. Bestens dafür geeignet ist der Jasper National Park im Norden der kanadischen Provinz Alberta im Westen Kanadas. Snowplaza Reporter Karl machte sich dazu im vergangenen Winter auf nach Edmonton, um von dort aus mit seinem Snowboard den Skiort Jasper und das Skigebiet Marmot Basin genauer unter die Lupe zu nehmen. Was einen Skiurlaub in Kanada dabei so besonders macht, zeigt er in seinem Reisebericht aus Kanada.

Von Amsterdam aus direkt nach Edmonton, Alberta

Endlich hatte das Warten eine Ende. Mit der niederländischen Fluggesellschaft KLM ging es von Amsterdam aus direkt nach Edmonton, der Hauptstadt und zweitgrößten Stadt der kanadischen Provinz Alberta. Der Direktflug (schneesicheredeals.de) sollte 9 Stunden dauern. Mit ausgezeichnetem Service, Beinfreiheit und Ausblick aus dem Seitenfenster verging die Reise sprichwörtlich wie im Flug. Angekommen in Kanada, verbrachte ich die 3 Nächte in der kanadischen Stadt Edmonton. Ein paar Tage in Edmonton (oder Calgary) wäre auch mein erster Tipp für eine Reise in die Rocky Mountains, denn der Jetlag bereitete mir ein paar erste schlaflose Nächte.

Skyline kanadische Stadt Edmonton

Skyline der Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta © Tourism Edmonton

Edmonton und die Fahrt in den Jasper National Park

Edmonton gilt als die Festival Hauptstadt Kanadas, gerade im Winter. Schon im Januar geht es los zum Beispiel mit dem Deep Freeze Festival. Als Höhepunkt des 2-tägigen Events ist das spektakuläre Wettrennen in einer Gefrierbox. Nur ein paar Wochen später lockt das Ice on Whyte Festival, eine Kombination aus Kunst und Eis, tausende Besucher in die Stadt. Für mich zählen die Kulinarischen Höhepunkte unbedingt zu Edmonton dazu, mit lokalen Bierbrauereien und köstlichen Alberta Rindsburgern. Und alle Eishockey-Fans sollten sich ein Spiel der Edmonton Oilers nicht entgehen lassen, denn der deutsche Profi Leon Draisaitl gehört zum kanadischen Team. Doch so sehr ich Edmonton genieße, endlich geht es los mit einem Allrad-Jeep in die Berge Albertas.

Wettrennen Gefrierbox Deep Freeze Festival

Wettrennen in einer Gefrierbox beim Deep Freeze Festival

Jasper Town als Ausgangspunkt für schneereiche Tage in Kanada

Ich hatte so richtiges Glück, denn mit meiner Abreise aus Edmonton, zog ein Schneegebiet über die Rocky Mountains in den Jasper National Park. Bis zu einem halben Meter Neuschnee und Temperaturen unter -25°C erwarteten mich bei meiner Ankunft in Jasper. Natürlich mach ich eine geführte Wanderung durch den gefrorenen Maligne Canyon, begegne unzähligen Hirschen in freier Wildbahn, hier auch Wapitis genannt, und begebe mich mit einem Fat-Bike auf Erkundungstour durch den Jasper National Park. Abends gönne ich mir typische lokale Kost zusammen mit einem richtig guten Bier im nahegelegenen Pub. Was mich besonders beeindruckt, ist die unglaublich Offenheit der Kanadier, von denen ich nun einige zu meinen besten Freunden zählen kann.

Jasper Town Winter Rocky Mountains

Jasper Town im Jasper National Park © Karl Krause

Herde Hirsche

Eine Herde Hirsche, die in Kanada Wapitis genannt werden © Karl Krause

gefrorener Wasserfall Maligne Canyon

Eisklettern am gefrorenen Wasserfall in Maligne Canyon © Karl Krause

Berge Schnee Wald Jasper National Park

Atemberaubender Blick über den Jasper National Park © Karl Krause

Pulverschnee im Skigebiet Marmot Basin

Am nächsten Tag geht es endlich in den Schnee. Nach einem kleinen Stück mit dem Auto über den legendären Icefields Parkway und einer steilen Auffahrt hoch in die Berge, erreiche ich den Einstieg in das Skigebiet Marmot Basin. Mit dem 4er Sessellift Canadian Rockies Express geht es dann auch direkt los hinein ins kanadische Skigebiet. Auffallend im Vergleich zu den Alpen: die Pisten sind größtenteils unpräpariert und führen direkt durch die Wälder. Einfach nur traumhaft schön. Der Champagner-Powder ist so weich, dass sogar das Hinfallen Spaß macht! Doch es geht auch steiler. Mit dem Knob Chair fahre ich hinauf auf den höchsten, mit dem Lift erreichbaren Punkt im Skigebiet. Die Aussicht bis ins 20 km entfernte Jasper ist spektakulär. Weiter geht es über die schwarze Piste 42 mit dem Namen McCreadys Choice die Hänge hinab.

Skigebiet Marmot Basin Jasper

Blick über das Skigebiet Marmot Basin und Jasper© Karl Krause

Tourenguide Ski Marmot Basin

Karl mit Freund und Tourenguide von Ski Marmot Basin © Karl Krause

Snowboarden Champagner Powder Kanada

Snowboarder im kanadischen Champagner Powder © Ski Marmot Basin

Traumhafte Bedingungen beim Snowboarden in den Rockies

Ganze 4 Tage lang tobe ich mich im Pulverschnee der Rocky Mountains aus. Wer sich ein paar Tage extra Zeit nehmen kann, sollte es zudem nicht verpassen, den Icefield's Parkway in Richtung Banff/ Lake Louise zu fahren. Das bewaldete Tal, die verschneiten Rocky Mountains und atemberaubende Wasserfälle bieten hier wirkliche Wow-Momente. Meine erste Reise nach Kanada hinterlässt Spuren bei mir, so eindrucksvoll ist die Schönheit der Natur Albertas. Ein Grund mehr, weshaln es für mich schon in diesem Winter zurück auf die Skipisten von Alberta gehen wird. Die unglaubliche Freiheit auf dem Snowboard im Jasper National Park sind die 9 Flugstunden allemal wert.

Road Trip Icefields Parkway

Road Trip über den berühmten Icefields Parkway Alberta © Karl Krause

Blick Peyto Lake

Karl mit Blick über den gefrorenen Peyto Lake, Alberta © Karl Krause

Unterschiede Skiurlaub Kanada zu Europa

Genau diese Frage bekam ich nach meinem Winterurlaub in Kanada ganz oft gestellt. Zum einen ist der Schnee ein anderer, denn durch die trockene Kälte ist der Schnee weich, fluffig, und klebt nicht an den Skisachen. Die Pisten führen teilweise direkt durch die Bäume, sind aber oftmals aufgrund der Schneemengen unpräpariert. In Marmot Basin erhalte ich noch eine Papierkarte, die dann aber vom Personal am Lift mit einem kleinen mobilen Scanner kontrolliert wurde. Nach dem Skifahren geht man hier nach Hause, oder zum Après Ski nach Jasper in einen Pub. Schirmbars etc. habe ich nicht entdecken können, dafür ein paar Restaurants im Skigebiet. Ein großer Minuspunkt sind die Skipass-Preise in Kanada (aber auch in den USA), die es im Vergleich zu Europa wirklich in sich haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote