16. Oktober 2017 Von: Marlene in 'Bergwetter''

Sonnig & wolkenlos: So sieht

Sonnig & wolkenlos: So sieht's in den Alpen aus

Ein Hoch sorgt auch in der kommenden Woche für trockene, sonnige Herbsttage im gesamten Alpenraum. Bis Donnerstag ist das Wetter freundlich-stabil vorausgesagt. Danach scheint der Winter zurückzukehren. Denn dann soll es nicht nur kälter werden, sondern es könnte auch wieder schneien. Pünktlich zum Wochenende dürfen sich die bereits geöffneten Gletscherskigebiete demnach wieder über Neuschnee freuen. Wann voraussichtlich die ersten Schneeflocken fallen, in welchen Gebieten der meiste Schnee erwartet wird und wie sich die Temperaturen im Laufe der nächsten Tage verändern, verrät Ihnen Snowplaza.

Sonnig-herbstliches Bergwetter erwartet

Die Woche beginnt so, wie die alte aufgehört hat: Mit viel Sonnenschein und ausgesprochen milden Temperaturen. Von der Schweiz, über Frankreich und Italien bis hin nach Österreich und Deutschland ist der Himmel strahlend blau. Nur vereinzelt ist in den frühen Morgenstunden mit Nebel zu rechnen, der sich allerdings am Vormittag auflöst und die Frostgrenze liegt im Alpenraum bei etwa 4.200 Meter. Skifahrer und Snowboarder, die bei Sonnenschein nicht Zuhause bleiben wollen, können sich gerade in den Gletscherskigebieten auf eine ausgezeichnete Fernsicht freuen und werden garantiert nicht frieren. Schneevorhersage ansehen >

So sah's am Wochenende am Kaunertaler Gletscher aus

Schneevorhersage für ausgewählte Orte

Die folgenden Schneewerte geben die insgesamt erwartete Neuschneemenge innerhalb der nächsten 7 Tage im angrenzenden Skigebiet an. Stand: 16.10.2017.

  • Zermatt (CH): 58 cm
  • Sölden (AT): 44 cm
  • Serfaus (AT): 43 cm
  • Pitztal (AT): 43 cm
  • Ischgl (AT): 38 cm
  • Großglockner (AT): 34 cm
  • Kaprun (AT): 33 cm
  • Sulden am Ortler (IT): 32 cm
  • Hintertux (AT): 29 cm
  • Verbier (CH): 27 cm
  • Mayrhofen (AT): 17 cm
  • Oberstdorf (D): 14 cm
  • Zugspitze (D): 14 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

Der Mont Blanc liegt in der Morgensonne

Webcam Mont Blanc

Stand: 16.10.2017 © Panomax

Auch am Dachstein sieht es noch winterlich aus

Webcam Dachstein

Stand: 16.10.2017 © Panomax

Das Jungfraujoch begeistert auch aktuell noch mit Schneemassen

Webcam Jungfraujoch

Stand: 16.10.2017 © Panomax

Mit Kaltfront kommt der Winter in die Berge zurück

Während es bis zum Mittwoch wolkenlos und sonnig über den Alpen war, könnte es ab Donnerstag windiger werden. Im Zuge dessen scheint eine Kaltfront über die Berge zu ziehen, die zuerst in den Westalpen, in der Schweiz und in Frankreich, für einen Temperatursturz sorgen könnte und sich anschließend bis nach Deutschland und Österreich ausbreitet. Damit einhergehend wird je nach Region ab Donnerstag auch Neuschnee erwartet. Selbst an der Zuspitze und am Nebelhorn bei Oberstdorf könnte es am Wochenende über 40 cm schneien.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote