14. November 2016 Von: Sarah in 'Veranstaltungen '' | 0 Kommentare

Ski-Weltcup Beaver Creek

Ski-Weltcup Beaver Creek

Nach dem Auftakt des FIS Ski-Alpin-Weltcups in Sölden und einer weiteren Station im finnischen Levi geht es Ende November und Anfang Dezember mit dem Ski-Weltcup in Nordamerika weiter. In Beaver Creek in Colorado erwartet die Herren der Profi-Skifahrer die legendäre Abfahrtspiste Birds of Prey. Begleitet wird das Wintersport-Ereignis von einem Rahmenprogramm mit Bierverkostung, Party und Feuerwerk. Snowplaza informiert über das Programm, die berühmte Strecke und die Tickets zum Ski-Weltcup 2016 in Beaver Creek in den Rocky Mountains.

So wird der Ski-Alpin Weltcup 2016 in Beaver Creek

Von Dienstag, den 29. November bis Sonntag, den 4. Dezember 2016 schaut die Welt der Skibegeisterten und Wintersportfreunde nach nach Beaver Creek, Colorado, USA. Auf der legendären Skipiste Birds of Prey (dt. Raubvogel) fahren die Herren der internationalen Ski-Elite auf einer der anspruchsvollsten Strecke der Welt, neben der Pista Stelvio in Bormio und der Streif in Kitzbühel. An diesen Renntagen erleben die Zuschauer das Abfahrtsrennen der Herren, den Super G und den Riesenslalom.

Beaver Creek Birds of Prey

Birds of Prey ist eine der schwierigsten Strecken der Welt

Das Programm in Beaver Creek

Freitag, 2. Dezember 2016

  • 18.45 Uhr Abfahrt Herren

Samstag, 3. Dezember 2016

  • 19.00 Uhr Super G Herren

Sonntag, 4. Dezember 2016

  • 17.45 Uhr Riesenslalom Herren

Weitere Infos zum Programm >

Birds of Prey – Die Raubvogelpiste in Beaver Creek

Entstanden ist die "Birds of Prey" für die Weltmeisterschaften im Jahr 1999. Entwickler der Strecke war der Olympia-Champion von 1972 Bernhard Russi. Mit einem Durchschnittsgefälle von 27 Prozent und einem Höchstgefälle von 49 Prozent gilt Birds of Prey neben der Pista Stelvio in Bormio und der Streif in Kitzbühel als eine der schwierigsten Rennstrecken der Welt. Bis auf eine einzige Ausnahme wurde die Piste bisher nur von männlichen Ski-Profis befahren. Allein im Jahr 2011 fuhren auch die Damen, gewonnen hat damals Lindsey Vonn. Für die Damen der Ski-Elite wurde für den Ski-Weltcup 2015 eine Strecke mit dem Namen Raptor gebaut.

Daten und Fakten zur Birds of Prey

Der Start der Birds of Prey liegt auf 3.483 Metern Höhe, das Ziel auf 2.726 Metern, demnach ist ein Höhenunterschied von 757 Metern zu überwinden. Die Strecke ist insgesamt 2.623 Meter lang. Auf der Skipiste werden neben der Abfahrt, auch die Rennen im Super G und im Riesenslalom gefahren. Die Startpunkte dieser Disziplinen liegen allerdings weniger hoch. Die schnellste je gefahrene Zeit auf der Birds of Prey kommt von dem amerikanischen Skiprofi Davon Rahlves aus dem Jahr 2003. Er schaffte die Abfahrt in 1:39.59 Minuten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 98.2 km/h.

Für Besucher des Ski-Alpin Weltcups in Beaver Creek

Die beste Nachricht zuerst: Der Eintritt zu den Rennen des Ski-Weltcup-Events ist für Besucher komplett kostenlos. Einzig für einige Rahmenveranstaltungen wird Eintritt verlangt. Zweite gute Nachricht: Neben der Renn-Action bietet Beaver Creek seinen Besucher auch zahlreiche Events mit Feuerwerk, Live-Musik sowie einen Biergarten und reichlich Essensstände. Von den Parkplätzen fahren Shuttle-Busse im 10-minütigen-Takt zum Red Tail Finish Stadium, was für eine reibungslose Anreise sorgen sollte. Nachteil ist allerdings, dass Skifahren in den USA generell nicht gerade preiswert ist. Die Kosten für Skipässe und Unterkunft liegen weiter über den Durchschnittspreisen in den Skigebieten der Alpen.

Beaver Creek Village in Colorado, USA

Beaver Creek Village in Colorado, USA

Informationen zum Skigebiet Beaver Creek

Beaver Creek liegt in Colorado und wird wegen seines Luxus auch als St. Moritz der USA bezeichnet. Auch das Skigebiet kann sich sehen lassen. Mehrere Lifte führen bis auf eine Höhe von 3.488 Metern, hinunter geht es neben der Birds of Prey, auch über zahlreiche Panoramaabfahrten. Insgesamt stehen über 140 Skipisten zur Auswahl. Für Snowboarder, die ihre Jumps üben wollen, gibt es drei Snowparks. Das Skigebiet gilt darüberhinaus als sehr kundenorientiert und zeigt großen Einsatz, um Skifahrer zufrieden zu stellen. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote