4. Februar 2021 Von: Kathrin in Familie & Kinder

Klar ist: Während eines Winterurlaub in den unzähligen Skigebieten dieser Welt möchten die meisten Menschen besonders viel Zeit auf der Piste verbringen. Alleine der Abend soll für den Spaß fernab der Piste – insbesondere beim Après-Ski – reserviert sein. Das kann sich allerdings dann ändern, wenn die Familie größer wird und auch kleinere Kinder im Winterurlaub mitreisen. Dann müssen spannende Schnee-Aktivitäten gefunden werden, die familientauglich sind und als Après-Ski-Alternative dienen. Snowplaza stellt die schönsten Schnee-Aktivitäten fernab der Piste vor, die sich für Familien mit Kindern besonders gut eignen.

Schneespaß ohne Ski und Snowboard

Ein Winterurlaub in einem der vielen schönen Skigebiete weltweit ist auch für Kinder ein tolles Erlebnis. Für Eltern hingegen ist gerade der erste Winterurlaub mit Kind mit einigem Umdenken verbunden: Auch wenn der Nachwuchs schon groß genug zum Skifahren oder zum Schlittenfahren ist, sind klassische Après-Ski-Aktivitäten keine Option. Bars mit vielen feiernden Erwachsenen und jeder Menge Hochprozentigem sind nämlich kein idealer Ort für Kinder. Und auch dann, wenn der Nachwuchs noch nicht selbst auf den Brettern stehen kann, müssen Erlebnis-Alternativen gefunden werden. Schließlich müssen Aktivitäten, die sich für die ganze Familie eignen, dann auch einmal fernab der Piste stattfinden.

Einen Urlaub in einem Skigebiet und kindgerechten Spaß miteinander zu verbinden, klingt zunächst kompliziert – ist es aber gar nicht. So gibt es in und um die allermeisten Skigebiete viele tolle Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich für Familien hervorragend eignen. Ob für einen ganzen Tag abseits der Piste oder als kindgerechte Après-Ski-Alternative – ausgerüstet mit winterlichem Equipment wie Schal, Mütze und einer warmen Ski-Hose haben Eltern und Kinder auch abseits der Piste Spaß.

Familienaktivitäten im Skiurlaub
Auch abseits der Pisten gibt es im Skiurlaub viel zu entdecken.

Eine Rundfahrt mit dem Pferdeschlitten

Eine Pferdeschlittenfahrt ist für Kinder immer ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Zu Hause bietet sich hierzu auch im Winter nur selten die Möglichkeit – in vielen Skigebieten hingegen ist die besondere Rundfahrt kein Problem.

Das Beste daran: Eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten eignet sich hervorragend als kinderfreundliche Après-Ski-Aktivität. Schließlich ist sie auch dann noch schön und abwechslungsreich, wenn die Familie nach dem Skiunterricht oder dem Skifahren bereits erschöpft ist. Bei der Fahrt im Pferdeschlitten geht es nämlich nur darum, die winterlichen Ausblicke zu genießen. Eingepackt in dicke Decken bildet das entspannte Schaukeln des Schlittens den perfekten Abschluss für einen gelungenen Ski-Tag.

Eine winterliche Foto-Wanderung unternehmen

Die allermeisten Skigebiete haben auch abseits ihrer Pisten schöne und faszinierende Landschaften zu bieten. Diejenigen, die sich lediglich aufs Skifahren konzentrieren, bekommen davon wenig mit. Anders sieht es mit Familien aus, die einen gemeinsamen Tag einmal fernab der Piste bei einer winterlichen Foto-Wanderung verbringen.

Ausgerüstet mit warmer Skikleidung geht es darum, die Umgebung mit Smartphone oder Fotoapparat zu erkunden. Die schönsten Eindrücke und Impressionen werden auf einem Foto festgehalten. Positiver Nebeneffekt: Das Fotografieren motiviert nicht nur auch größere Kinder dazu, an der Wanderung teilzunehmen. Vielmehr lässt sich aus den schönsten Wanderungs-Fotos später auch ein Album oder Fotobuch als Urlaubs-Erinnerung zusammenstellen.

Foto-Wanderung
Eine Foto-Wanderung mit der ganzen Familie ist ein schöne Alternative zum Skifahren.

Geocaching und Spurensuche im Schnee

Geocaching ist eine Art digitale Schnitzeljagd, der sich hervorragend auch im Winter und in vielen Wintersportgebieten nachgehen lässt. Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät oder einem Smartphone begeben sich Eltern und Kind beim Geocaching auf Schatzsuche. Gesucht werden kleine, meist in Dosen verpackte Überraschungen, die andere Geocacher versteckt haben. Ist der Schatz gefunden, darf er behalten werden. Selbstverständlich wird in dem Versteck eine neue kleine Überraschung für die nächsten Schatzsucher hinterlassen. So wird Geocaching zu einer tollen Freizeitaktivität, die Bewegung und Spannung miteinander verbindet.

Übrigens: Im Skiort Ladis in Österreich gibt es eine eigene Smartphone-App, die ein dem Geocaching ähnliches Erlebnis möglich macht. Die App ist kostenlos und lotst Besucher (ähnlich wie dem Geocaching) zu den schönsten Plätzen des Ortes.

Zum kinderfreundlichen Après-Ski gehen

Prinzipiell sind Après-Ski-Bars eher nichts für Kinder. Schließlich wird hier meist mit viel Hochprozentigem und bis in die frühen Morgenstunden unter Erwachsenen gefeiert. Allerdings muss das nicht immer so sein. So gibt es in vielen Skigebieten mittlerweile auch kinderfreundliche Après-Ski-Locations. Hier sind sowohl die Bars als auch ihre Besucher auf Familien und Kinder, die auf Après-Ski-Spaß nicht verzichten möchten, eingestellt. In Fiss oder Winterberg wird in solchen Bars kinderfreundlich gefeiert. Außerdem sind Spielmöglichkeiten oder eine Kinderdisco für kleine Besucher vorhanden, sodass Après-Ski zum Erlebnis für die ganze Familie wird.

Besonders oft zu finden sind kinderfreundliche Après-Ski-Möglichkeiten in speziellen Familienhotels. Sie sind ideal, um auch abends eine für Kinder und Eltern gleichermaßen unterhaltsame Zeit zu verbringen.

Wer hingegen in einer Ferienwohnung übernachtet, hat es meist noch leichter. Sollte es am Urlaubsort keine passenden Angebote geben, lässt sich hier nämlich eine eigene Après-Ski-Party veranstalten. Mit Partyhüten und Kinderpunsch kommen Eltern und Kinder auf ihre Kosten.

Rodeln
Rodeln ist für Klein und Groß eine Mordsgaudi.

Zum Schlittenfahren gehen

Sobald Schnee liegt und sich eine Steigung finden lässt, ist die Zeit zum Schlittenfahren gekommen. Auch wenn viele Erwachsene es bereits vergessen haben: Schlittenfahren ist immer eine Riesenspaß für die ganze Familie. Besonders praktisch ist außerdem, dass es dazu lediglich passende Schneekleidung, einen Schlitten oder zur Not nur eine Tüte braucht. Das reicht bereits, dass es für Kinder beim Rodeln kein Halten mehr gibt.

So einfach lässt sich abends nach dem Skifahren an einem kleinen Hang ein weiteres Schneeabenteuer verbringen. Allerdings sollten Eltern nicht vergessen, dass Schlittenfahren nicht ganz ungefährlich ist. Auch hierbei sollten zumindest Kinder unbedingt einen Helm tragen. Ist dieser jedoch vorhanden, steht dem Schneespaß nichts mehr im Wege.

Zum Schwimmen gehen

Schwimmen zählt eigentlich nicht zu den Aktivitäten, die einem bei dem Gedanken an einen Skiurlaub in den Sinn kommen. Dennoch finden sich auch in vielen Wintersportgebieten tolle Schwimmbäder, Hotelpools oder sogar Spaßbäder. Hier lassen sich tolle gemeinsame Tage mit der Familie oder abwechslungsreiche Stunden nach dem Skifahren verbringen. Auch Erwachsene werden feststellen, dass es nach einem Schnee-Tag kaum etwas Besseres als das Baden im warmen Wasser gibt.

Was ist es doch jedes Mal ein herrliches Gefühl, die ersten Schritte in den knirschenden Schnee zu setzen. Ob auf Skiern oder mit den Schneeschuhen, es bleibt für mich ein besonderes Erlebnis.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote