29. November 2019 Von: Max in SkifahrenLive aus dem Schnee

Ischgl startet wie jedes Jahr als eines der ersten Nicht-Gletscher-Skigebiete in die Skisaison und wir dürfen dabei sein! Gestern durften wir sogar eine Stunde vor dem offiziellen Tagesstart nach oben und das war ein gewaltiges Gefühl. Das Wetter sollte gestern eher schlechter werden, aber einmal oben angekommen, wurden wir von ein klein bisschen Sonne überrascht. Nachdem wir die ersten Abfahrten gemacht hatten, riss die Wolkendecke sogar komplett auf. Die Kombination aus herrlich leeren Pisten und unerwarteten Sonnenstunden machten den Saisonstart im Skigebiet Ischgl einfach perfekt.

Um 08.00 Uhr nach oben für die „First Tracks"

Wir hatten das große Glück mit einer kleinen Gruppe von Locals schon um 08.00 Uhr morgens mit der Silvrettabahn im Zentrum von Ischgl starten zu können. Alle waren natürlich voller Vorfreude und die Atmosphäre im Lift war dementsprechend gut. Einmal oben angekommen, bot sich ein perfektes Pistenbild - ein Skigebiet wie die Silvretta Arena ohne Menschen? Das kann doch nur ein Traum sein! Was für ein Gefühl bei den ersten Kurven, man will schreien, lachen und gleichzeitig still genießen, die Skier über die frisch präparierten Piste huschen hören und frei sein. Was hatten wir für eine geniale erste Abfahrt! Danach machten wir uns mit der Filmjochbahn auf in Richtung Samnaun in die Schweiz. Die Pisten dort waren ebenfalls super griffig, kein Rutschen, sondern richtig gut zu fahren!

Snowboarden auf leere Piste in Ischgl
Präparierte Piste in Ischgl

Sonne am Morgen

Nach unserem Ausflug in die Schweiz sind wir zum zentralen Punkt des Skigebiets Ischgl zurückgekehrt, der Idalp. Mittlerweile kamen mehr und mehr Skifahrer und Snowboarder nach oben, dennoch war es immer ein recht stressfreies Anstellen und Fahren am gestrigen Donnerstag. Die Sonne kam nun jede Minute etwas mehr zum Vorschein und sorgte für die perfekte Kulisse für unsere Facebook Live-Sendung, deren Bilder wir jetzt noch einmal gerne mit unseren Lesern teilen wollen.

Frischer Neuschnee am Nachmittag

Nach unserer Live-Sendung wurde es dann schlagartig wolkiger und die ersten Schneeflocken fielen. Wir machten uns auf zur Idalp, um eine kurze Pause einzulegen und uns zu stärken. Zwar wollten wir am Nachmittag noch einmal Ski fahren, dennoch wurde die Sicht so schlecht, dass man kaum noch etwas sehen konnte. Glücklicherweise dreht es sich in Ischgl nicht nur ums Skifahren. Im Dorf selbst hatten schon viele Cafés und Bars ihre Pforten geöffnet, die zu einem gemütlichen Drink und einer geselligen Zeit einluden. Und dass es in den nächsten Tagen noch geselliger und unterhaltsamer wird, das verspricht wie jedes Jahr das Top of the Mountain Opening Konzert, bei dem die Berliner Kultband SEEED ihre Hits zum besten geben wird. Wir sind schon wahnsinnig gespannt!

Rillen unter den Skiern
Frische Pisten in Ischgl
Ischgl Fotopoint
Kurz ein Foto machen beim Ischgl Fotopoint
Silvretta Arena Ischgl - Samnaun
Aussicht gestern auf die herrlich leere Silvretta Arena Ischgl - Samnaun
Heiße Schokolade im Restaurant Pardorama
Pause mit Warmer Schokomilch im Restaurant Pardorama
Openingskonzert Ischgl
Das Podium für das Top of the Mountain Opening Konzert wird aufgebaut
Aprés-Ski Kuhstall
Après-Ski im Kuhstall
Aprés-Ski Trofana Alm
Und auf einen letzten Drink in die Trofana Alm...
Aprés-Ski Trofana Alm image widget

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.