18. Februar 2019 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

So schön das Tempo und die Geselligkeit auf den Skipisten auch ist, manchmal suchen Skifahrer im Skiurlaub auch einfach einmal einen Moment der Entspannung. Dafür hat die umliegende Natur des Skigebiets reichlich zu bieten. Denn in der verschneiten und stillen Landschaft der Berge können Skifahrer optimal abschalten und einfach einmal ganz ruhig werden, um die Ruhe der Natur in sich aufzunehmen. Das ist wirklich Entspannung pur. Snowplaza stellt die sieben schönsten Winterwanderwege im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn vor.

1. Auf der Sonnseitpromenade ab Saalbach

Raus aus dem Dorf, rein in die verschneite Landschaft. So könnte es bei diesem Winterwanderweg, der Sonnseitpromenade, heißen. Winterwanderer starten vom Dorfplatz Saalbach und folgen der steilen Gassen neben der Kirche Richtung Kohlmaisbahn. Weiter geht es über den Ronachweg über Ederbauer, Thurnerhof und Grubhof und danach über die Landstraße bis nach Jausern. Über die Brücke an der Schönleitenbahn geht es wieder hinein nach Saalbach. Wer nicht den gesamten Rundweg laufen möchte, nimmt ab Jausern den Bus für den Rückweg.

Paar Wandern Winter Natur

Winterwandern in Saalbach © Mirja Geh Foto: Saalbach Hinterglemm

  • Start: Dorfplatz Saalbach
  • Ziel: Parkhaus Saalbach
  • Länge: ca. 10 km | Dauer: 3 Stunden | Höhenmeter: 415 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

2. Zur Lindlingalm ab Hinterglemm

Wer eine Winterwanderung mit anschließender Einkehrmöglichkeit sucht, für den empfiehlt sich eine Tour zur Lindlingalm. Ab dem Hotel Forellenhof in Hinterglemm West geht es entlang der Promenade 3 bis nach Lengau. Ab dem Hotel Lengauerhof gehen Winterwanderer weiter entlang des Wanderweges bis zur Lindlingalm. Die Gehzeit ab dem Hotel Lengauerhof bis zur Lindlingalm beträgt ca. 1 Stunde. Dabei sollten Winterwanderer beachten, dass die Alm am Montag Ruhetag hat. Wer nicht die gesamte Strecke laufen will, nimmt bis zum Hotel Lengauerhof (Haltestelle 24) den Bus. Dieser fährt stündlich.


  • Start: Hotel Forellenhof Hinterglemm
  • Ziel: Lindlingalm
  • Länge: 13,5 km | Dauer: 4 Stunden | Höhenmeter: 313 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

3. Panorama-Rundwanderweg Streuböden

Im Zuge des Neubaus des Speicherteiches ist auf der Mittelstation Streuböden in Fieberbrunn ein neuer Winterwanderweg entstanden. Auf dem ca. 3 km langen Panoramarundweg ab der Mittelstation Streuböden, kurz vorbei am Wasserreservoir Richtung Brendtalm, genießen Sie atemberaubende 360° Bergblicke und die Ruhe der winterlichen Almenwelt!

Winterwandern in Fieberbrunn © Fieberbrunn Bergbahnen

  • Start: Mittelstation Steuböden
  • Ziel: Mittelstation Steuböden
  • Länge: 3,5 km | Dauer: 1 Stunde | Höhenmeter: 50 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

4. Asitz Panoramawanderweg ab Leogang

Als Top-Wanderweg wird der Asitz Panoramawanderweg bezeichnet, denn die Genießertour bietet trotz des leichten Niveaus wunderschöne Aussichten. Diese leichte Winterwanderung auf dem Asitz belohnt mit scheinbar endlosem Blick über die verschneiten Gipfel der umliegenden Bergwelt. Da die Wanderung nur knapp 30 Minuten dauert, kann sie auch noch nach einem Skitag für den Sonnenuntergang eingelegt werden, als krönender Abschluss eines schönen Tages.

Familie Berge Winter Schnee

Asitz Panoramawanderweg mit Ausblick © Artisual/ Foto: Saalfelden-Leogang

  • Start: Asitz Bergstation
  • Ziel: Asitz Bergstation
  • Länge: 0,8 km | Dauer: 0,5 Stunden | Höhenmeter: 107 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

5. Zur Rosswaldhütte in Hinterglemm

Bei dieser Strecke können sich Winterwanderer entscheiden, in welche Richtung sie diese Tour laufen möchten, denn beides ist möglich. Die Wanderung startet mit der Auffahrt mit der Reiterkogelbahn und verläuft dann entlang der Höhenloipe zur Rosswaldhütte. Dabei ist allerdings auf den letzten 150 Metern Vorsicht geboten, da Winterwanderer die Strecke mit Skifahrern teilen. Für den Abstieg von der zur Rosswaldhütte über den Lindlingweg nach Hinterglemm brauchen Wanderer eine Gehzeit von ca. 1,5 Stunden.


  • Start: Talstation Reiterkogelbahn
  • Ziel: Rosswaldhütte
  • Länge: 7,2 km | Dauer: 2,5 Stunden | Höhenmeter: 120 m aufwärts, 540 m abwärts
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

6. Von Saalbach nach Eberharten

Skifahrer, die einen Tag abseits der Skipisten im Skicircus verbringen möchten, und sich nicht unbedingt überanstrengen, aber trotzdem die Umgebung rund um Saalbach erkunden möchten, haben mit dieser Strecke die ideale Tour gefunden. Vom Dorfplatz Saalbach verläuft die Strecke entlang der Dorfstraße zur Bernkogelbahn und von dort geht es weiter bergauf über den Eberhartweg nach Eberharten. Von dort aus gehen Winterwanderer dann auf dem Rückweg die gleiche Strecke wieder zurück.

Winterwanderweg Eberharten © TVB Saalbach Hinterglemm

  • Start: Gemeindeamt Saalbach
  • Ziel: Eberharten
  • Länge: 2,6 km | Dauer: ca. 1 Stunde | Höhenmeter: 129 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

7. Von Fieberbrunn über Zillstatt nach Streuböden

Ab der Dorfmitte Fieberbrunn führt die Wanderroute vorbei am Lauchsee und Moorsee bis zum Talschluss. Danach geht es hinauf zur Zillstattalm, wo sich Winterwanderer im geselligen Treiben des Skigebietes wiederfinden und an den ausgewiesenen Stellen die Pisten überqueren. Optionale Ziele von dort aus sind Alpengasthof Wildalpgatterl oder es geht weiter Richtung Mittelstation Streuböden bzw. zum Gasthof Streuböden Alm. Wer danach zu müde für den Rückweg ist, kann auch mit der Gondel ins Tal fahren und von dort wieder zurück nach Fieberbrunn.

Winterwandern in Fieberbrunn © Fieberbrunn Bergbahnen

  • Start: Dorfmitte Fieberbrunn
  • Ziel: Streuböden
  • Länge: 6km | Dauer: 2 Stunden | Höhenmeter: 460 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Wichtige Informationen zum Winterwandern

Auch wenn die Verletzungsgefahr beim Winterwandern sicher nicht so groß ist wie beim Skifahren und Snowboarden gibt es trotzdem einige Dinge, die Winterwanderer beachten sollten. Dies gilt besonders dann, wenn der Wanderweg eine Skipiste kreuzt. In diesem Fall gilt besondere Vorsicht, um Zusammenstöße zu vermeiden. Ebenso sollten Wanderer auch auf ihr eigenes Fitnesslevel achten, da Winterwandern oft unterschätzt wird. Schließlich handelt es sich dabei nicht einfach um einen kurzen Spaziergang, sondern das ständige Fuß-wieder-aus-dem-Schnee-ziehen geht ganz schön auf die Kondition. Deswegen lieber erst mit leichten Strecken anfangen und sich gegebenenfalls steigern.

Hand in Hand Winterwanderung

Winterwandern im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn © Skicircus

Praktische Informationen zum Skicircus

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist mit seinen 270 Kilometern Skipiste eines der größten Skigebiete in Österreich. Auf den Pisten in einer traumhaften Bergkulisse kommen besonders fortgeschrittene Skifahrer auf ihre Kosten, aber für Anfänger sind auch reichlich blaue Pisten vorhanden. Obwohl es auch reichlich gemütlichere Aktivitäten abseits der Skipisten gibt, wie etwa Winterwandern oder Pferdeschlitten fahren, wird es auch Freunden der Geselligkeit ganz sicher nicht langweilig, denn der Skicircus ist berühmt für sein legendäres Après-Ski-Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote