Strahlender Sonnenschein, meterhoher Schnee, breite Pisten und obendrein keine Wartezeiten an den Liften. Das ist Skiurlaub in Osttirol! Die ruhige Ferienregion am Südhang der Alpen punktet mit ihrer Natürlichkeit und gilt als Geheimtipp für Winterfans. Auf 150 Pistenkilometern erleben SkifahrerInnen und SnowboarderInnen ultimativen Abfahrtsspaß. Die Schönheit der hochalpinen Landschaft kann man hier überdies beim Freeriden, Skitourengehen und bei vielen weiteren Winteraktivitäten genießen. Ob nun Skiurlaub, Familienurlaub oder Genussurlaub, wir haben die besten Tipps für deinen Winter in Osttirol.

Skifahren und Snowboarden in Osttirol

Skifahren in Osttirol ist ein absoluter Hochgenuss. Die hohe Schneesicherheit und mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr machen die Ferienregion an der Südseite der Alpen zu einem wahren Paradies für SonnenskifahrerInnen. Gedränge und Getümmel auf den Pisten gibt es aber nicht. Schließlich bietet kaum eine andere Alpenregion so breite Pisten wie hier und dadurch richtig viel Freiraum. Ideal für Anfänger und Familien mit Kindern, die in Ruhe ihre Schwünge üben möchten. Aber auch für erfahrene SkifahrerInnen und SnowboarderInnen, die unter anderem auf der Weltcup-Piste eine Herausforderung suchen. 

Tolle Aussichten für WintersportlerInnen in den Osttiroler Skigebieten

Moderne Liftanlagen in den 7 Skigebieten in Osttirol ermöglichen einen einfachen Zugang zu den insgesamt 150 Pistenkilometern.  Abseits von Trubel und Massentourismus gibt es hier aber kein langes Anstehen an den Liften. Bleibt mehr Zeit, um das beeindruckende Bergpanorama zu bestaunen. Hohe Gipfel gibt es hier nämlich reichlich. 266 Dreitausender - inklusive Großglockner - ragen hoch zum Himmel. Wo man das Panorama am besten genießen kann? Natürlich auf einer der vielen Terrassen der urigen Skihütten, die im ganzen Skigebiet anzutreffen sind.

Weitere Infos zum Skifahren in Osttirol
Viel Sonne, viel Schnee, viel Platz - typisch für einen Skiurlaub in Osttirol. (Foto: @BergimBild)

Terrassenskilauf in Lienz

In den Skigebieten Zettersfeld und Hochstein über der Osttiroler Sonnenstadt Lienz haben WintersportlerInnen auf den weitläufigen Pisten nicht nur extra viel Platz für ihre Carvingschwünge, sondern auch eine große Auswahl für den perfekten Einkehrschwung. Beim sogenannten Terrassenskilauf in Lienz kann man von Anfang Dezember bis Ende März auf den Sonnenterrassen der sieben teilnehmenden Skihütten jeweils andere besondere Spezialitäten probieren. Dazu zählen regionale Schmankerln, wie die Osttiroler Schlipfkrapfen, berühmte Alpenklassiker, wie der Kaiserschmarren sowie leckere Burger für das internationale Publikum. Relaxt im sonnigen Liegestuhl, umringt von einer grandiosen Bergkulisse schmecken die vielen Köstlichkeiten gleich doppelt so gut.

Entdecke die Terrassenskilauf-Genusstage
Puren Genuss verspricht der Einkehrschwung beim Terrassenskilauf. (Foto: @Profer und Partner)

Ski Hit Osttirol Skipass

Für alle WintersportlerInnen, die von den weitläufigen Pisten, den sonnigen Terrassen und der großen Auswahl an Skigebieten in Osttirol nicht genug bekommen können, ist der Ski Hit Osttirol Skipass genau das Richtige. Er ist die Eintrittskarte zu gleich neun Skibergen: den sieben Osttiroler Skigebieten sowie dem Mölltaler Gletscher und den Hochgebirgsbahnen Ankogel in Kärnten. Auch die Nutzung aller Skibusse in Osttirol ist inkludiert. Wie viele Tage der Skipass gültig sein soll, kann jeder Urlauber selbst wählen. Und das Beste für Familien in Osttirol: Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren in Begleitung der Eltern kostenlos, und alle Jugendlichen bis 18 Jahre bezahlen nur den Kindertarif. 

Highlights der 9 inkludierten Skigebiete

  • Skizentrum St. Jakob: Champagner Powder im schneesicheren Defereggental
  • Großglockner Resort Kals-Matrei: Einmaliger Ausblick vom Adlerhorst auf 66 Dreitausender
  • Obertilliacher Bergbahnen: Abwechslungsreiches Familienskigebiet mit brandneuem Kinderland
  • Skizentrum Sillian Hochpustertal: Spaß im Snowpark und auf der 11 km langen Kammabfahrt
  • Zettersfeld Lienz: Sonne tanken mit Blick auf das charmante Lienz und die Dolomiten
  • Hochstein Lienz: Skifahren wie ein Profi auf der Weltcup-Piste
  • Familienskigebiet Kartitsch: Freiraum für alle kleinen und großen Skianfänger
  • Hochgebirgsbahnen Ankogel: Eines der höchstgelegensten Skigebiete Kärntens
  • Mölltaler Gletscher: Gletscherskifahren auf 17 Pistenkilometern

Familienurlaub in Osttirol

Ein Skiurlaub in Osttirol gilt unter Familien mit Kindern als Geheimtipp schlechthin. In allen der sieben Osttiroler Skigebieten sind blaue und rote Anfängerpisten zu finden, die genügend Platz und somit Überschaubarkeit bieten. So können auch die kleinsten Skizwerge in Ruhe ihre Schwünge ziehen. Zwei Skigebiete sind sogar als besonders familienfreundlich zertifiziert. Dort ist alles auf den Urlaub mit Kindern abgestimmt, wobei familiengerechte Unterkünfte, eine vielseitige Kinderbetreuung sowie lustige Attraktionen auf den Pisten wie Wellenbahnen, Schneekarussells und Röhren natürlich nicht fehlen. 

Tolles Familienangebot zu fairen Preisen 

Die Osttiroler Skischulen bieten nicht nur Spaß auf den Brettern, sondern auch ein buntes Alternativprogramm mit Schneeballschlachten, Rodeln und Snowtubing für kleine und große Winterfans. An den Liftanlagen in Osttirol gibt es außerdem kein langes Warten und kein Gedränge. Das schont die Nerven und wird vor allem von den Eltern der kleinen WintersportlerInnen sehr geschätzt. Auch der Geldbeutel freut sich über die unschlagbaren Angebote, und tollen Leistungen, die man bei einem Skiurlaub in Osttirol bekommt. Nirgendwo anders in Österreich fahren nämlich Kinder bis 18 Jahren zum Kindertarif Ski. Also, wozu noch warten?

Hier geht es zum Familienurlaub
Jede Menge Spaß für die Kleinen gibt es auf der Funslope am Zettersfeld. (Foto: @Tourismsverband Osttirol, Roland Haschka)

Winterabenteuer in Osttirol abseits der Pisten

Osttirols Naturlandschaft ist einmalig. Schroffe Gipfel, romantische Täler und einzigartige Gletscher wechseln einander ab und lassen sich abseits der Pisten auf unterschiedliche Weise erkunden. Adrenalinjunkies sind beim Freeriden an unverspurten Hängen im hochalpinen Gelände oder beim Eisklettern im Eispark Osttirol zu finden. Sportlich zu geht es auch beim Langlaufen auf den 400 km Loipen, beim Eislaufen auf dem Tristacher See oder beim Skitourengehen durch die winterliche Berglandschaft, während Ruhesuchende eine idyllische Winter- oder Schneeschuhwanderung vor traumhafter Bergkulisse genießen.  Entdecke hier 5 winterliche Abenteuer abseits der Osttiroler Pisten, die du keinesfalls verpassen solltest:

Tipp 1: Rangertour durch den Nationalpark Hohe Tauern

Entdecke die wilde Natur des Nationalparks Hohe Tauern während einer mystischen Schneeschuhwanderung bei Vollmond oder einer romantischen Winterwanderung zum Sonnenuntergang. Bei den geführten Touren nehmen fachkundige Nationalpark Rangers ihre Gäste mit auf unvergessliche Abenteuer in den größten Nationalpark Österreichs.

Tipp 2: Skitouren im Villgratental

Traditionelle Almen, heimelige Holzhäuser und traumhafte Rundumblicke können Skitourengeher erwarten, wenn sie sich ins Villgratental begeben. Über 45 Touren verschiedener Schwierigkeitsklassen, die nicht selten bis an die 3.000 Höhenmetern führen, gibt es in dem bergbäuerlichen Hochtal zu entdecken. Wähle hier deine Skitour aus >

Tipp 3: Winterwanderdorf Kartitsch

Am Eingang des Tiroler Gail- und Lesachtales liegt das kleine Bergsteigerdorf Kartitsch, seit 2018 auch bekannt als das erste zertifizierte Winterwanderdorf Österreichs. Es ist der Ausgangsort von neun beschilderten und täglich frisch präparierten Winterwanderwegen. Die Routen fallen von der Länge und vom Schwierigkeitsgrad unterschiedlich aus, versprechen aber allesamt eine abwechslungsreiche Reise durch die unberührte Natur entlang gemütlicher Rastplätze sowie atemberaubender Aussichtsplätze. Weitere Infos zum Winterwandern >

Tipp 4: Trans Dolomiti

Osttirol, oder genauer gesagt Obertilliach, ist unter LangläuferInnen als einer der Hotspots für grenzenloses Langlaufvergnügen bekannt. Für alle Unermüdlichen, die am liebsten den ganzen Tag auf den Latten stehen, hat sich Osttirol etwas ganz Besonderes ausgedacht: die Trans Dolomiti. Bei dieser mehrtägigen Loipen-Wanderung von Osttirol in die Dolomiten werden rund 100 km abgelegt. Praktisch: Für die Unterkunft und den Gepäcktransport wird gesorgt, sodass sich die LangläuferInnen einzig und allein auf den Naturgenuss konzentrieren können.

Tipp 5: Rodeln auf mehr als 30 Rodelbahnen

Ob mit Freunden, der Familie oder auch allein, eine lustige Rodelpartie gehört bei einem Winterurlaub in Osttirol einfach dazu. Mehr als 30 Rodelbahnen stehen zur Auswahl, darunter eine Ganzjahresrodelbahn am Hochstein. Bis in die Nacht geht es auf den beleuchteten Rodelstrecken mit Tempo ins Tal hinab. Nicht selten führen die Strecken an einer bewirteten Hütte vorbei, sodass sich die SchlittenfahrerInnen auch mal eine Pause gönnen können.

Feinster Champagne Powder unter den Brettern beim Freeriden in Osttirol. (Foto:@christian, weiermann)

 

Dieses Special wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Osttirol erstellt.

 @TVB Osttirol@Flo Totschnig@Martin Lugger@BergimBild@BergimBild