23. Februar 2015 Von: Miranda in 'Reiseberichte'' | 0 Kommentare

Laut Umfrage die Nummer 1 in den Alpen

Herzlichen Glückwunsch zum Titel „Top-Skigebiet 2015“! Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental hat bei der Wahl zum besten Skigebiet unter 52.000 Skifahrern den ersten Platz belegt. Warum ist das Skigebiet am Wilden Kaiser so beliebt? Das wollte Snowplaza wissen und hat Ellmau, Scheffau, Söll, Westendorf und Co. im Winter besucht. Getestet haben wir das riesige Pistenangebot, die zahlreichen Hütten und Attraktionen für Familien zwischen Astberg, Hartkaiser und Hohe Salve. Sie wollen auch? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub in der SkiWelt Wilder Kaiser >

Irrsinnig groß! Fakten zur SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ist das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich. 280 km Pisten und 90 Liftanlagen verbinden die verschiedenen Berge und Orte am Wilden Kaiser (2.344 m) miteinander. Am Wilden Kaiser selbst ist Skifahren nicht möglich. Die Felskette dient im Skiurlaub in Ellmau, Going am Wilder Kaiser, Scheffau am Wilder Kaiser, Brixen im Thale, Hopfgarten im Brixental und Co. viel mehr als imposante Kulisse. Desweiteren bieten die SkiWelt Wilder Kaiser über 70 Hütten zum Einkehren, drei Funparks, einen Funslope-Bereich, eine Ski-Movie-Strecke und ein Alpeniglu-Dorf. Das Hexenkinderland bei Söll und das Kinderkaiserland bei Scheffau am Wilder Kaiser bieten das passende Angebot für Familien mit Kindern. Der Après-Ski-Bär steppt in Westendorf. Auch Nacht-Skifahren ist auf immerhin 13 km beleuchteten Skipisten möglich. Mehr lesen >

Breite Übungshänge und Pisten zum Cruisen

Unser Ausgangspunkt ist Ellmau - ein gemütliches Dorf mit einem schönen Ortskern und dem Wohl besten Blick auf den Wilder Kaiser. Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen wurden in der 2.700 Einwohner großen Gemeinde gedreht. Direkt im Talbereich gibt es zahlreiche Übungshänge für Anfänger und Kinder. Wir fahren hinauf zum Astberg (1.267 m), wobei ich persönlich das Wort „Berg“ etwas übertrieben finde. Großer Hügel trifft eher zu. Generell ist die Gegend am Astberg nicht sehr hoch und nicht all zu schwierig. Auch in Richtung Hartkaiser (1.555 m) und Brandstadl (1.650 m) bleiben die Pisten relativ einfach und eignen sich damit zum Cruisen.

Die Kinderskischule Scheffau am Wilden Kaiser bietet mit dem KinderKaiserland Skiunterricht für Kinder auf höchstem Niveau.

Tagestour über Astberg, Hartkaiser und Brandstadl

Obwohl ich die „echten“ hohen Berge etwas beim Skifahren vermisse, macht die Aussicht auf den Wildern Kaiser vieles wieder wett. Was für eine imposante Bergkette? Wir fahren am ersten Tag über den Hartkaiser (1.555 m) und Brandstadl (1.650 m) nach Scheffau. Die Pisten haben meiner Meinung nach teilweise ein paar Dellen oder fallen etwas schräg ab. Obwohl überall Schilder aufgestellt sind, biegen wir zum Teil falsch ab oder nehmen den verkehrten Lift nach oben. Es ist nicht ganz einfach die Orientierung in so einem riesigen Skigebiet zu behalten. In der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ohne Pistenplan unterwegs sein, ist definitiv keine Option. Pistenplan ansehen >

Bei 280 km Pisten kann man schnell die Orientierung verlieren. Wegweiser zeigen die nächste Abfahrt an.

Das Highlight in der SkiWelt ist die Hohe Salve

Die schönsten und anspruchsvollsten Pisten liegen an der Hohen Salve (1.829 m). Der Berg bietet zahlreiche Idealhänge zum Skifahren, d.h. gleichmäßig geneigte, breite Abfahrten in sonniger Lage. Uns wird klar, warum die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental so beliebt bei Skiurlaubern aus ganz Europa ist. Die Hohe Salve ist auch mein Lieblingsbereich, wo ich mich den ganzen Tag lang aufhalten könnte. Der Berg bietet außerdem Steilabfahrten für Profis, einen Snowpark und eine traumhaft schöne Aussicht über die Kitzbüheler Alpen. Der beste Einstieg zur Hohen Salve ist Hopfgarten, wo ein neues Parkhaus mit Tiefgarage zur Saison 2014/2015 eröffnet wurde.

Breite Pisten in sonniger Lage eignen sich perfekt zum Cruisen und Genießen.

Gemütliche Berghütten mit Blick auf den Wilden Kaiser

Am besten gefielen uns aber die Einkehrschwünge in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Nach fast jeder Abfahrt oder jedem Lift steht eine kleine, gemütliche Berghütte. Kein Wunder! Denn das Skigebiet verfügt über mehr als 80 Hütten und Restaurants, von denen wir verschiedene ausprobieren. Empfehlenswert sind vor allem die Stoagrub'n Hütte und Brenneralm, wo regelmäßig zünftige Hüttenabende mit Live-Musik und Rodeln stattfinden. Außerdem haben wir einen echten Geheimtipp gefunden. Das kleine Restaurant sieht aus wie ein gewöhnliches Wohnhaus auf dem Berg. Drinnen gibt es hausgemachte Produkte zu Preisen wie vor 30 oder 40 Jahren. Sie möchten wissen, wo es liegt? Einfach entlang der Piste 7a suchen.

Über 80 gemütliche Berghütten bietet die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental, zum Teil mit herrlicher Aussicht.

Fazit zur SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Leider waren wir nur zwei Tage in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, so dass wir nur die Hälfte des Skigebiets kennen gelernt haben. Weitere Lifte und Pisten befinden sich zum Beispiel noch in Richtung Choralpe (1.820 m) und Gampenkogel (1.957 m). Vor allem das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis, die riesige Auswahl an Pisten, die gemütlichen Berghütten, die zahlreichen Angebote für Familien mit Kindern sowie die schnelle und bequeme Anreise mit dem Auto sind gute Gründe, warum die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental zu den besten Skigebieten der Alpen gehört. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz!


Lage der SkiWelt Wilder Kaiser in den Kitzbüherl Alpen

Links und nützliche Informationen

Auf der Suche nach Informationen? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Kommentare

Kommentar schreiben

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich immer irgend etwas in den Bergen zu tun gehabt. Skifahren, Snowboarden, Wandern oder Mountainbiking - ich mag alle Sportarten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote