22. Juli 2020 Von: Thijs in News

Wer bereits in Kühtai Skiurlaub gemacht hat, kennt den Gaiskogel-Schlepplift. Der Schlepplift am Rande des Ortes erschließt ein paar tolle (ruhige) schwarze Pisten. Ab der Wintersaison 2020/21 kann sich dies ändern. Der Gaiskogellift wird dann durch einen modernen 6er-Sessellift ersetzt. Die Pisten in diesem Teil des Skigebiets werden dadurch mit einem Schlag für viele attraktiver. 

Gleiche Strecke wie der alte Schlepplift

Die Pisten rund um den Gaiskogellift und die Wiesbergbahn im Skigebiet Kühtai-Sellraintal werden von vielen Skifahrern ausgelassen. Zu unrecht, denn obwohl die Pisten als schwarz eingestuft sind, sind sie nicht extrem schwierig. Außerdem ist der Schnee hier am Nachmittag, wenn die Sonne auf der anderen Seite voll ist, oft noch von ausgezeichneter Qualität. Da der Schlepplift jetzt durch einen modernen 6er-Sessellift ersetzt wird, wird dieser Teil des Skigebiets wahrscheinlich viel attraktiver. Die Route der neuen GaisKogelBahn verläuft identisch zum jetzigen Schlepplift. 

Baugenehmigung wurde erteilt

Seit dem 14. Juli befinden sich alle Baugenehmigungen im Besitz der Bergbahnen Kühtai und der Bau kann beginnen. Zuvor gab es im Stadtrat von Kühtai noch Unstimmigkeiten über den Kauf des Grundstücks für die Tal- und Bergstation. Glücklicherweise konnten die Meinungsverschiedenheiten beigelegt werden. Ab Dezember 2020 dauert es keine neun, sondern ca. drei Minuten, um die Bergstation auf 2.261 Metern Höhe zu erreichen. Man muss nicht mehr 1 km in einem Schlepplift stehen, sondern steigt in einen komfortablen 6er-Sessellift mit einer Kapazität von 2.400 Personen pro Stunde.

Zahlen und Fakten zum neuen 6er-Sessellift GaisKogelBahn in Kühtai

Inbetriebnahme: Dezember 2020 Länge: 992 m
Höhe der Bergstation: 2.261 m Höhenunterschied: 271 m
Geschwindigkeit: 6 m/Sek. Dauer: ca. 03:00 Min.
Sesselkapazität: 6 Personen Kapazität: 2.400 Personen/Stunde
Anzahl Sessel: nicht bekannt Ort: Kühtai

Gaiskogellift Kühtai
Links der alte Gaiskogellift in Kühtai

Mehr Informationen zu einem Skiurlaub in Kühtai

Kühtai-Sellraintal ist Österreichs höchstes Wintersportdorf (2.020 m), daher mangelt es hier nie an Schnee. Fast alle Unterkünfte befinden sich an oder in unmittelbarer Nähe der Pisten. Von beiden Seiten des Dorfes fahren Lifte, so dass man den ganzen Tag in der Sonne Ski fahren kann. Morgens sind die Pisten der Hochalterbahn und der Kaiserbahn perfekt und nachmittags bieten sich die Dreiseenbahn und die Hohemutbahn an. Insgesamt hat man Zugang zu fast 40 Pistenkilometern. Da das Dorf bereits so hoch liegt, muss man berücksichtigen, dass die Hänge nicht sehr lang sind und keine großen Höhenunterschiede (max. 500 m) zu überbrücken sind. Im Skigebiet findet man mehrere schöne Berghütten wie das Graf Ferdinand Haus, Zum Kaiser Maximilian und die Dreiseenhütte. Am Ende des Tages kann man das Kühtaier Dorfstadl und die Loisl's Schirmbar zum gemütlichen Après-Ski besuchen.

Ich bin leidenschaftlicher Skifahrer und immer auf der Suche nach den besten Après-Ski-Lokalen. Spaß und gute Unterhaltung gehören im Skiurlaub einfach dazu. Bei Snowplaza kennen mich die Kollegen als Après-Ski-Experten mit den besten Tipps für die angesagtesten Nachtclubs, die gemütlichsten Berghütten und den neuesten Liedern zum Feiern.