10. April 2017 Von: Gerrit in 'Bergwetter''

Zillertal Arena

Zillertal Arena

Wie wird das Wetter an Ostern? Kaum zu glauben, was die Wetterdienste im Moment für die Ostertage prognostizieren. In den letzten Tagen herrschte in den Alpen verbreitet Frühling mit sehr milden Temperaturen und viel Sonnenschein. Doch folgt man den Meteorologen, so ist für Ende dieser Woche eine radikaler Temperatursturz zu erwarten. Außerdem soll die Kaltfront reichlich Neuschnee nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz mitbringen. Snowplaza berichtet, wie das Alpenwetter in den kommenden Tagen wird und zeigt, in welchen Skigebieten Sie über die Feiertage am besten Skifahren können.

Kaltfront bringt zum Wochenstart etwas Neuschnee

Nach einem sonnigen Wochenstart zieht es im Tagesverlauf in den Nordalpen zu, und es beginnt vielerorts zu regnen, in den höheren Lagen zu schneien. Dabei wandert die Schneefallgrenze von 2.000 m gegen 1.200 m Höhe in der Nacht auf Dienstag. Bis zu 10 cm Neuschnee werden bis zum frühen Morgen erwartet. Dabei ist es rund 10 Grad kühler als zuletzt. Anschließend geht es bis zum Ende der Woche sehr unbeständig in den Skigebieten der Alpen weiter. Es ist oft wechselnd bewölkt. Immer wieder kommt vereinzelt etwas Schnee oder Regen herunter. Für Ostern 2017 sieht die Prognose noch winterlicher aus.

Schneelage in Innsbruck am 10.4.2017

Schneelage in Innsbruck am 10.4.2017

Schneehöhen für ausgewählte Skigebiete

Die folgenden Schneewerte geben die aktuellen Schneehöhen am schneereichsten Punkt im Skigebiet an, gemessen von den Bergbahnen. Stand: 10.04.2017.

  • Zugspitze (D): 290 cm
  • Sölden (AT): 275 cm
  • Kitzsteinhorn (AT): 200 cm
  • Tauplitz (AT): 170 cm
  • Val Thorens (FR): 160 cm
  • Obertauern (AT): 120 cm
  • Damüls (AT): 115 cm
  • St. Anton (AT): 110 cm
  • Livigno (IT): 95 cm
  • Ischgl (AT): 90 cm
  • Oberstdorf (D): 80 cm
  • Zillertal Arena (AT): 65 cm
  • Zauchensee (AT): 60 cm
  • Nassfeld (AT): 50 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

Temperatursturz und Neuschnee an Ostern erwartet

Die Wetterentwicklung bis Ostern ist insgesamt noch unsicher. Nach aktuellem Stand der Prognosen wird es ab Ostersonntag stark abkühlen und reichlich Neuschnee geben. Am kältesten dürfte es in den Skigebieten in Österreich werden. Selbst in den Tallagen sollen die maximalen Temperaturen kaum über null Grad klettern. Beispiel: Während es in Sölden an diesem Montag noch 16 Grad warm war, erwarten die Meteorologen am kommenden Ostermontag nur 2 Grad maximal. Damit könnte zumindest vorübergehend noch einmal der Winter in den Skigebieten der Alpen und in den östlichen Mittelgebirgen einziehen.

Aktuelle Schneelage im Skigebiet Sölden

Schneelage in Sölden

Schneelage in Sölden am 10.4.2017

Die meisten Pisten und Lifte sind geöffnet

Schneelage in der Silvretta Montafon

Schneelage in der Silvretta Montafon am 10.4.2017

Auch in Deutschland ist Skifahren noch möglich

Schneelage an Fellhorn-Kanzelwand

Schneelage an Fellhorn-Kanzelwand am 10.4.2017

Welche Skigebiete sind über Ostern geöffnet?

Skifahren an Ostern ist in mehreren Skigebieten in den Alpen möglich. Neben den besonders schneesicheren Gletscher-Skigebieten, haben noch immer fast alle Top-Skigebiete in Österreich und der Schweiz geöffnet. In Deutschland ist Skifahren in Oberstdorf und auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen möglich. Ein Highlight verspricht das „Top of the Mountain“-Konzert mit Andreas Bourani in Ischgl zu werden. In Obertauern im Salzburger Land steigt an Ostern die größte Schatzsuche im Schnee. Für reichlich Auswahl zum Skifahren ist also gesorgt. Geöffnete Skigebiete an Ostern ansehen >

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.