16. September 2022 Von: Miriam in NewsSkigebiete unter der Lupe

Ein neuer Lift in Serre Chevalier bedeutet nicht nur, den Wintersportlern den Weg von einem Ort zum anderen zu erleichtern, es ist auch ein großer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. In den kommenden Jahren werden die drei energiefressenden Pontillas- und Fréjus-Bahnen durch die brandneue ökologische 10er-Gondel Pontillas ersetzt. Um die Abhängigkeit von Kunstschnee in Zukunft zu verringern, wird an der Bergstation des neuen Lifts zusätzlich ein ganz neuer Kinderbereich geschaffen. Snowplaza verrät dir alles über die nachhaltigen Pläne, das Kinderland und den neuen Pontillas-Lift in Serre Chevalier in diesem Artikel. 

Serre Chevalier sorgt mit neuem Pontillas-Lift für mehr Nachhaltigkeit

Das Klima ändert sich, und um den Wintersport möglichst lange genießen zu können, unternehmen die Skigebiete weltweit einiges in Richtung Nachhaltigkeit. Serre Chevalier ist da keine Ausnahme. In den letzten Jahren hat sich das Skigebiet eine Reihe von umweltfreundlichen Zielen gesetzt, darunter den Plan "Tous Engagés". Dazu gehört unter anderem die Erneuerung von Liften mit einem zu hohen Energieverbrauch. Der neue Pontillas-Lift in Serre Chevalier ist ein Teil dieses Plans für das französische Skigebiet. In den kommenden Jahren wird das Skigebiet die alten Pontillas- und Fréjus-Lifte (Gondeln und Sessel) durch eine neue, energieeffiziente und leistungsstarke 10er-Gondel ersetzen. Wenn alles nach Plan läuft, wird der neue Lift in Serre Chevalier im Jahr 2024 eingeweiht. 

Bessere Verbindung zwischen Villeneuve, Chantemerle und Monêtier 

Die neue Pontillas-Gondel ist nicht nur nachhaltiger, sondern bietet auch eine bessere Verbindung zwischen Villeneuve, Chantemerle und Monêtier. Überdies wird die Kapazität deutlich erhöht, wodurch künftig 2.800 Passagiere pro Stunde befördert werden können. Die Talstation wird sich auf 1.388 m Höhe befinden, dort, wo jetzt die alten Lifte abfahren. Hier werden ein Lagerraum, ein Informationsschalter und Kassen für die Skipässe eingerichtet. Zusätzlich sind in der neuen Liftstation 450 qm für gewerbliche Zwecke eingeplant.  

Zahlen & Fakten zur neuen 10er-Gondel Pontillas

Höhe Talstation: 1.388 m Länge: 3.751 m
Höhe Bergstation: 2.255 m Höhenunterschied: 867 m
Geschwindigkeit: 7 m/Sek. Gondelkapazität: 2.800 Pers./Std.
Dauer: ca. 9:50 min Standort: Serre Chevalier
 

Neues Kinderland auf 2.255 Metern Höhe 

Die Bergstation des neuen Pontillas-Liftes in Serre Chevalier wird auf 2.255 Metern Höhe liegen, und direkt daneben befindet sich die zweite Neuerung: ein neues Kinderland. Im Kontext von Klimawandel und Nachhaltigkeit wurde der Ort für das neue Kinderland so weit oben gewählt, weil man dort einfach nicht so sehr abhängig von Kunstschnee ist. So verringert sich der Einsatz der Schneekanonen, was Energie spart. Für dieses Kinderland werden auch drei neue Förderbänder gebaut. Die Kosten für die neue Pontillas-Seilbahn und das Kinderland belaufen sich voraussichtlich auf 15 bis 20 Millionen Euro.

Energieeffizient 

Serre Chevalier hat auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit bereits große Fortschritte gemacht. Das Gebiet soll das erste autarke Skigebiet in den Alpen werden. Derzeit kann Serre Chevalier etwas mehr als 20 % seiner Energie durch nachhaltige Energiequellen (Wasser, Sonne und Wind) erzeugen. Ziel ist es, bis Ende 2023 einen Anteil von 30 % zu erreichen. Auch die Produktion von Kunstschnee ist dort in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen.  

Hier gibt es Bilder der aktuellen Situation >>

Skiurlaub in Serre Chevalier 

Serre Chevalier liegt im Süden Frankreichs und hat etwa 250 Pistenkilometer. Der große Vorteil dieses Skigebiets ist, dass es nie wirklich voll ist, nicht einmal in den Schulferien. Viele Skifahrer biegen nämlich in berühmten Skigebieten wie L'Alpe d'Huez oder Les Deux Alpes ab und nur wenige machen hier Halt. Die Pisten von Serre Chevalier bieten für jeden etwas und auch in der unberührten Umgebung gibt es viel zu sehen. Der Großteil der Hänge, etwa 80 %, liegt oberhalb von 2.000 Metern. Das sorgt auch für Schneesicherheit auf den Pisten. 

Morgens früh Schwünge auf fast leeren Pisten zu ziehen ist Miriams Highlight beim Skifahren, deswegen ist sie auch immer eine der Ersten an der Gondel. Am liebsten bei bestem Wetter und optimalen Pistenbedingungen. Nach dem Skifahren genießt sie Saunagänge und die kulinarischen Köstlichkeiten der Alpen.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote