1. Februar 2020 Von: Leonie in SkifahrenAllgemein

Der deutsche Winter wurde in den Medien zuletzt recht treffend als »Unwinter« bezeichnet. Das Wort trifft den Nagel äußerst zielsicher auf den Kopf. Echte Schneedecken, die es über mehrere Stunden schafften, dürfen mit der Lupe auf der Landkarte gesucht werden. Sowohl Januar als auch Februar waren deutlich zu warm. Einzig in Bayern könnte es in den nächsten Tagen durchaus eine weiße Pracht geben. Dennoch: Die Wintersaison steht vor dem Ende und Skifahrer kennen Abfahrten aktuell eher auf ihrer Spielekonsole. Aber warum nicht noch kurz vor Pistenschluss einen Skiurlaub buchen? Immerhin macht der Winter vor einigen Gebieten doch keinen Halt, wie dieser Artikel zeigt. 

Das Skigebiet Planai-Hochwurzen

Dieses Skigebiet hat es in sich, denn genau hier fand die Ski-WM im Jahre 2013 statt. Jährlich werden die Nightraces dort abgehalten, sodass es weiterhin wohlbekannt bleibt. Einige Informationen: 

  • Größe - knapp 50 Pistenkilometer stehen Skifreunden offen. Unter ihnen befinden sich auch besondere Pisten, wie die WM-Herrenstrecke mit einer Länge von 1,3 Kilometern. Diese Piste gehört zu den schwersten des Gebiets. Das Rohrmooser Plateau hingegen ist die längste Strecke in der Gegend und leicht.
  • Attraktivitäten - es gibt einen Snowpark Superpark in Planai und einen Funslope in Hochwurzen. Hinzukommen Renn- und Speedstrecken und ein wunderbares Angebot für Kinder.

Das Gebiet gehört zur 4-Berge-Skischaukel und somit zur steirischen Region Schladming-Dachstein. Für Skifreunde bietet sich alles, was das Herz begehrt, inklusive eines großen kulinarischen Angebots. Und wer zwischendurch von den Skiern absteigen möchte, der kann bis abends 23 Uhr die Rodelbahn in Hochwurzen nutzen. Auf diesen sieben Kilometern geht die Gaudi ab. 

Die Saison in Planai-Hochwurzen endet voraussichtlich am 19. April 2020. 

Die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental

Bis zum 13. April geht die Saison noch und weiterhin hat sie viel zu bieten. Das Skigebiet gehört zu den größten der Welt und befindet sich in Tirol. Es schließt die Orte Scheffau, Going, Ellmau, Brixen im Thale, Westerndorf und Söll mit ein. Insgesamt bietet das Skigebiet Pisten mit einer Gesamtlänge von 284 Kilometern und wird von neunzig Liftanlagen bedient. Einige Infos: 

  • Befahrbarkeit - neunzig Prozent der Pisten sind beschneibar, was eine gute Qualität gewährleistet.
  • Verpflegung - für Speis und Trank, ebenso für die Unterhaltung ist in den 77 Hütten, Bars und Restaurants in Pistennähe gesorgt. Nachtspaß - hier liegt das größte Nachtskigebiet Österreichs. Auf 13 Kilometern geht es die Piste hinab.

Gerade Westendorf ist für Skifreunde ein Genuss. Mit einer Pistenlänge von 46 Kilometern weiß es schon zu begeistern, doch auch die Skiroute ist ein Genuss. Snowboarder finden einen Snowpark und wer doch mal mit dem Paragleiter loslegen möchte, ist hier ebenso richtig. 

Ist der Last-Minute-Urlaub mit der Familie geplant, lohnt sich Scheffau. Hier liegt der Einstieg in die Kaiserwelt und besonders Kinder werden hier bestens betreut.

Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental

Ischgl

Der weltweit bekannte Skiort hat mit die längste Saison und schließt erst Anfang Mai die Pforten. Bis dahin können sich Touristen auf Pisten mit einer Gesamtlänge von 239 Kilometern erfreuen. Die Infos: 

  • Schneesicherheit - das Skigebiet verbindet sich mit dem Schweizer Gebiet Samnaun. Da das Gebiet Nordhänge hat und auf einer Höhe von mehr als 2.800 Metern liegt, ist es unglaublich schneesicher und bietet bis in den Mai beste Verhältnisse.
  • Skiarena - das Gebiet von Ischgl wird Silvretta Arena genannt und bietet ein sehr fortschrittliches Liftangebot plus Seilbahnen. Die schwierigste Piste namens 14a hat ein Gefälle von 70 Prozent. Insgesamt gibt es elf schwarze Pisten.
  • Freestyle-Park - in der Arena liegt der größte zusammenhängende Freestyle-Park in den Alpen.

Besonders bekannt unter Skifahrern ist die Schmugglerrunde, die sich über 35 Kilometer erstreckt und das ganze Skigebiet durchzieht. 

Ischgl ist natürlich auch für die Gaudi abseits der Piste wohlbekannt. Events, Aprés-Ski-Partys, unglaublich viele Feiern - das ist das Leben, was sich abseits und auf den Pisten des Skigebiets abspielt. 

Für den schnellen Skitrip: Deutschland

Wer eher einen kurzen Urlaub über das Wochenende plant, der kann auch jetzt noch einige Skigebiete in Deutschland besuchen: 

  • Garmisch-Classic – dieser Teil gehört zum Skigebiet Garmisch-Partenkirchen und befindet sich dicht zur Zugspitze. Es gibt sieben Kilometer Variantenabfahrten und insgesamt 40 Pistenkilometer. Am Berg Kreuzeck liegen die anspruchsvollen Pisten, während am Hausberg wunderbare Kinderpisten warten. Natürlich fehlt auch der Snowpark nicht. Allgemein ist dieser Teil des Gebiets für jeden geeignet: Kinder und Anfänger schätzen den Hausberg, erfahrene Fahrer nutzen das Kreuzeck. Die Saison in diesem Gebiet geht noch bis zum 31. März.
  • Zugspitze - am höchsten Berg Deutschlands können auch spätere Skitouristen noch bis Anfang Mai die Pisten genießen. Es gibt gesamt 20 Pistenkilometer, die auf einer Höhe von 2.000 bis 2.720 Metern liegen. Dank des Gletschers ist die Schneesicherheit hoch. Von der Zugspitze aus ist eine direkte Einfahrt nach Tirol möglich. Hoch geht es seit 2017 mit einer neuen Seilbahn, der Startpunkt ist der Bahnhof Eibsee. Unterkünfte sowie Attraktionen finden Touristen im naheliegenden Skiparadies von Garmisch-Partenkirchen.
Für den schnellen Skitrip

Fazit – noch stehen die Chancen auf Skispaß

Wer noch in den Skiurlaub möchte, der muss sich nun sputen. Ein guter Teil der weiter unten gelegenen Skiorte schließt Ende März, allerdings gibt es hoch hinauf bis in den Mai hinein Spaß. Wer Unterkünfte miteinander vergleicht und ein wenig sucht, der findet auch jetzt noch günstige Unterkünfte, die die Schnäppchen aus der frühen Saison in den Schatten stellen können. Die hier genannten Skiorte sind natürlich nur eine kleine Auswahl und beschränken sich allgemein auf Gebiete, für die aktuell keinerlei gesonderte Warnungen bekanntgegeben wurden. 

Aufgewachsen am Rand des Sauerlands und Kölnerin im Herzen, reise ich für mein Leben gern. Verschneite Bergwelten entdecke ich am liebsten wandernd!

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote