4. November 2019 Von: Leonie in Bergwetter

Was für ein Sonntag! In den westlichen und südlichen Alpen gab es einen echten Wintereinbruch. Im Hochgebirge in Teilen Frankreichs und Italiens fiel besonders viel Schnee. Auf der Nordseite der Alpen, in Österreich, gab es weniger Schnee. Aber das wird sich morgen ändern!

Massig Schnee für die westlichen und südlichen Alpen

Gestern Morgen begann es im Osten der französischen Alpen und westlich der italienischen Alpen zu schneien. In Skigebieten wie Espace San Bernardo, Via Lattea und Courmayeur stieg die Schneemenge in kurzer Zeit enorm an. Vor Ort ist mehr als ein halber Meter Neuschnee gefallen. Langsam aber sicher ist dieses Tiefdruckgebiet dann nach Osten gezogen, woraufhin es auch in der Schweiz und den Dolomiten zu schneien begann. Gestern gab es in Österreich vielerorts starken Sturm. Auf dem Stubaier Gletscher war der Wind so stark, dass die Lifte geschlossen waren. In Österreich hat es letzte Nacht ebenfalls geschneit, dort sind etwa 10 Zentimeter gefallen.

Webcam La Rosiere
Ordentlicher Schneefall am Petit St Bernard bei La Rosière

30 bis 50 cm Schnee in Österreich

Am morgigen Dienstag ist Österreich an der Reihe für eine frische Ladung Schnee. Außerdem wird die Luft über Österreich kälter, so dass die Schneefallgrenze bei rund 1.300 Metern liegt. Die größten Mengen werden im Osten Tirols und im Westen des Salzburger Landes erwartet, wo 30 bis 50 Zentimeter Schnee lokal nicht ausgeschlossen sind. Im Laufe der Woche bleiben die Wetterbedingungen unbeständig, aber es bleibt auf jeden Fall lange Zeit kalt und täglich besteht die Möglichkeit auf Niederschläge. Aufgrund der niedrigeren Temperaturen können die Schneekanonen vielerorts auch wieder in Betrieb genommen werden.

Morgen wird noch mehr Neuschnee fallen in Tauplitz
Webcam Gurgl
Frischer Neuschnee in Gurgl! Vom 20. bis 24. November steht hier das Snowplaza Ski Opening Gurgl auf dem Programm! Wer ist noch dabei?

Fällt noch Schnee im Sauerland?

Im Sauerland wird die erste Schneeflocke der neuen Saison noch immer erwartet. In Winterberg und Willingen ist das Wetter sehr wechselhaft und es gibt viel Niederschlag, doch momentan sind die Temperaturen leider noch etwas zu hoch für Schnee. Zum Wochenende hin sehen wir jedoch einen Temperaturabfall und nachts können Temperaturen unter dem Gefrierpunkt erreicht werden. 

Aufgewachsen am Rand des Sauerlands und Kölnerin im Herzen, reise ich für mein Leben gern. Verschneite Bergwelten entdecke ich am liebsten wandernd!