18. Januar 2013 Von: Gerrit in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Am Samstag findet zum 8. Mal die legendärste Skirunde der Alpen statt: Der Weiße Ring - Das Rennen in [IL:ATVORA09] am Arlberg. Für diese sportliche Herausforderung über 5.500 Höhenmeter und 22 Pistenkilometern treten sowohl Profis als auch Amateure des Extremsports gegeneinander an. Die 1.000 Tickets für Einzelstarter waren auch dieses Jahr wieder schnell ausverkauft. Am Samstag den 19. Januar startet um 9.00 Uhr die Veranstaltung mit der Fahrt hoch zum Rüfikopf auf 2.362m Höhe. Von hier beginnt die Skitour für die Teilnehmer, unterteilt in 20 Gruppen mit einem Abstand von 1:40 Minuten.

Legendäres Rennen auf dem heißesten Ski-Track der Alpen

In der ersten Etappe geht es für die Teilnehmer über den Schüttenbodenlift, die Trittalpbahn sowie über die überwältigende Hexenboden-Piste bis nach Zürs. Ab hier wird es für die Teilnehmer anspruchsvoller. Über die Seekopfbahn kommen die Teilnehmer zum nächsten großen Aufstieg auf über 2.400 Meter, die berüchtigte Madlochbahn. Hier startet die fünf Kilometer lange Skiroute „Madloch“ welche direkt nach Zug führt. In Zug angekommen folgt eine Fahrt mit der Bergbahn zur letzten Etappe. Über die Krigeralpe geht es nach Oberlech und schließlich führt die Schlegelkopf-Talabfahrt zurück nach Lech. Dieses Jahr bekommen Sieger des Rennens auch erstmalig Trophäen. Jede Trophäe wurde als handgefertigtes Original von den bekannten NONOS Künstlerinnen Franziska und Mercedes Welte angefertigt.

Hintergrund

Der Skipionier Sepp Bildstein ist der Erfinder des Weißen Rings. Ein Skigebiet das seit mehr als 50 Jahren mit sowohl Technik als auch Natur die Orte Lech, Zürs, Zug und Oberlech miteinander verbindet. Die Grundlage für diese Runde wurde 1940 mit dem Bau des ersten Skilifts am Weißen Ring geschaffen. Die Geschichte des Rennens geht aber noch weiter zurück: Bereits in den 30er Jahren wurde das berüchtigte „Madloch-Rennen“ auf einem Teil der heutigen Strecke gehalten. Anlässlich des 50-Jährigen Jubiläums des Skigebiets wurde im Jahr 2006 erstmals das Rennen in der heutigen Form veranstaltet. Seit der ersten Tour wird der Rekord vom aus Oberlech stammenden ehemaligen Skirennläufer Patrick Ortlieb gehalten. Die Zeit: 44:35:07!

Kostenlose App „The Challenge“

Für alle Fans die keinen der begehrten Startplätze für das Rennen ergattern konnten bieten die Macher eine kostenlose App „The Challange“. Diese bietet Nutzern die Möglichkeit um während des Skitages Daten über Fahrzeiten, Höhenmeter sowie die Anzahl der gefahrenen Runden am Weißen Ring. Diese können am Abend mit Freunden und anderen Skifahrern verglichen werden und zudem haben Nutzer die Chance exklusive Preise zu gewinnen.

Mehr Informationen zum Rennen und zur App >>

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote