29. Dezember 2018 Von: Gerrit in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Wohin bloß zum nächsten Skiurlaub, bei dieser großen Auswahl an Skigebieten? Das ist die Frage, die sich Skifahrer in jeder Saison immer wieder aufs Neue stellen und immer fällt die Wahl schwer. Wintersportler, die in Erwägung ziehen, in die Schweiz zu fahren und noch ein wenig Entscheidungshilfe brauchen, sollten vielleicht Davos-Klosters in Erwägung ziehen. Denn das Skigebiet liefert zahlreiche Gründe, warum Skifahrer dort ihren Skiurlaub verbringen sollten. Snowplaza hat 7 gute Gründe gefunden.

1. Davos Klosters ist Teil der "Best of the Alps"

Bei Best of the Alps handelt es sich um einen Zusammenschluss von zwölf klassischen Alpen-Ferienregionen, der besonderen Wert auf eine gute Mischung lokaler Traditionen, örtlicher Kultur und Fortschritt legt. Davos-Klosters gehört dabei zu den Gründungsmitgliedern. Damit Skifahrer die Ursprünglichkeit der Region erleben wird das kostenlose Gästeprogramm "Davos Klosters Inside" mit täglichen Winter-Erlebnissen angeboten, die von einheimischen Insidern begleitet werden, etwa ein Sonnenaufgang auf dem Berg oder eine Fackelwanderung.

2. Anspruchsvolle Talabfahrten mit Panoramablick

Im Skigebiet Davos-Klosters haben Skifahrer die Möglichkeit, aus verschiedenen anspruchsvollen Talabfahrten zu wählen. Die Besonderheit liegt darin, dass die Abfahrten überdurchschnittlich lang und panoramareich sind. Zur Option stehen etwa die Talabfahrten Parsenn, Jakobshorn und Gotschna. Unser Must-Do-Tipp ist aber die Talabfahrt vom Weissfluhjoch nach Klosters. Diese hat eine Länge von rund 10,5 Kilometern und überwindet ganze 1.600 Höhenmeter. Zudem glänzt sie mit einer beeindruckenden Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

3. Nightlife in Davos

Auch abseits der Skipisten hat Davos-Klosters einiges zu bieten und besonders, was Après-Ski angeht, wird es Wintersportlern in Davos ganz bestimmt nicht langweilig. So stehen zahlreiche Bars, Clubs, Restaurants und auch ein Casino zur Wahl. Bolgen Plaza ist etwa berühmt für seinen Flirtfaktor, während in der Ex-Bar bis zum Sonnenaufgang nicht schlappgemacht wird. Wer Lust auf einen echten Klassiker hat, der geht ins Casa Antica, denn dort wird bereits seit über 50 Jahren standesgemäß gefeiert.

Après-Ski Davos

In Bars, Clubs, Restaurants und Casino wird die Nacht zum Tag © Davos-Klosters

4. Freestyle am Jakobshorn, dem coolsten Berg der Schweiz

Das Freestyle-Angebot auf dem Jakobshorn lässt die Herzen von Wagemutigen zweifelsohne höher schlagen. Im Jatz Park gibt es vier Lines mit 20 Elementen, wie Kickern und Rails. Wem das noch nicht reicht, der findet am Fuß des Jakobshorns beim traditionsreichen Bolgenlift auch noch eine Superpipe. Aber auch, wer kein Freestyler ist, kommt auf dem Erlebnisberg Jakobshorn auf seine Kosten oder kann bei gepflegtem Essen auf der Sonnenterrasse entspannen, zu Sounds von internationalen DJs tanzen oder sich sogar im Whirlpool abkühlen.

Jatzpark am Jakobshorn in Davos-Klosters

Jatzpark am Jakobshorn © Davos-Klosters

5. Viele VIPs im Skigebiet

Wer neben einer wunderschönen Berglandschaft im Skigebiet gerne auch ein paar berühmte Gesichter sehen möchte, der ist in Davos ebenfalls richtig. Die Liste der bekannten Persönlichkeiten, die bereits zu Gast waren, ist lang. VIPs wie Paul Newman, Greta Garbo und Gene Kelly waren bereits dort, ebenso wie Mitglieder des britischen Königshauses und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Ex-Präsident Bill Clinton. Hinzu kommen noch der chinesische Präsident Xi Jinping, Christine Lagarde, Shakira, Anne-Sophie Mutter und Forest Whitaker. Die Chance, neben einer Berühmtheit im Skilift zu sitzen, ist also nicht gerade gering.

VIP Skigebiet Davos-Klosters

Zeitzeuge ist das Gästebuch des Hotels Chesa Grischuna © Davos-Klosters

6. Parsenn Derby

Seit der ersten Durchführung im Jahr 1924 ist das traditionsreiche Abfahrtsrennen Parsenn Derby im März ein echter Besuchermagnet in Davos-Klosters. Seit einigen Jahren wird dabei auch ein Mannschaftswettbewerb durchgeführt. Bereits am Donnerstag können Skifahrer die Teilnehmer auf der Strecke beim Training und den Vorbereitungen auf das Rennen beobachten. Das Mannschaftsrennen findet am Freitag statt und das Einzelrennen folgt am Samstag. Die Strecke ist 3 Kilometer lang, hat 40 Tore und ein Höhenunterschied von 700 Metern.

7. Davos Mountain Hotels inkl. Skipass

Zahlreiche Hotels in Davos bieten besondere Angebote für Skifahrer, die sowohl Übernachtungen als auch einen Skipass für mehrere Tage umfassen. Bei den Mountain Hotels ist in jeder Übernachtung der Skipass inklusive und 3 Nächte plus 3 Tage Skipass gibt es bereits 162 CHF. In den insgesamt 19 Unterkünften, die zu den Davos Mountain Hotels gehören, werden Zimmer der Kategorien Budget bis luxuriös angeboten. Zur Skisaison 2018 / 2019 entsteht außerdem ein neues Resort mit 30 Ferienwohnungen direkt neben der Parsenn-Talabfahrt in Davos. Auch die Übernachtung in einem Iglu-Dorf auf 2.600 m Höhe und Campen ist möglich.

Übernachten im Igludorf

Übernachten im Igludorf © Mountain Hotels

Praktische Infos zum Skigebiet Davos Klosters

Das riesige Skigebiet Davos-Klosters setzt sich aus sechs Teilgebieten zusammen und umfasst insgesamt rund 250 Kilometer Skipisten. Die vornehmlich roten Abfahrten sind besonders bei fortgeschritteneren Skifahrern und Snowboardern beliebt. Ein Schmankerl im Winter sind die vielen Tiefschneehänge zum Freeriden oder das umfangreiche Angebot für Freestyler. Wer gerne das Stadtfeeling mag, ist in Davos mit seinen zahlreichen Ausgehmöglichkeiten gut aufgehoben. Im Skiort Klosters geht es stattdessen etwas ruhiger zu. Gemeinsam haben aber beide Orte den Blick auf die wunderschöne Bergwelt der Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote