25. September 2017 Von: Marlene in 'Bergwetter''

Aktuelle Aufnahme am Stubaier Gletscher

Aktuelle Aufnahme am Stubaier Gletscher

Nach den Schneefällen in den vergangenen Wochen werden die kommenden Tage sonniger und wärmer. Trotzdem kann es gerade gegen Abend auch am Wochenanfang immer wieder zu Niederschlägen und Schneefällen kommen. Pünktlich zum Wochenende hält dann eine Kaltfront in den österreichischen Alpen Einzug. So rechnen die Gletscherskigebiete in Österreich, Italien und der Schweiz wieder mit jede Menge Neuschnee. Da heißt es: Ski wachsen, Ausrüstung zusammenpacken und nichts wie rauf auf die Skipiste! Wo der meiste Schnee fällt und wie sich das Wetter in den Alpen im Wochenverlauf konkret verändert, verrät Ihnen Snowplaza.

Schneefallgrenze sinkt auf 2.400 Meter

Während das Wetter in den Alpen zum Wochenstart hin noch freundlich bleibt, wird es im Laufe der Woche zunehmend bewölkter. Auch am Dienstag und Mittwoch soll es in den nördlichen Alpen zumindest vormittags noch sonnig und warm bleiben. Erst nachmittags bilden sich Quellwolken. Nur in den italienischen Alpen ist es bereits tagsüber bewölkt. Im Zuge dessen nimmt die Niederschlagswahrscheinlichkeit zu. Die Schneefallgrenze liegt in Österreich zum Wochenanfang bei etwa 2.400 Metern, sodass anstelle von Regen in den höheren Lagen sowie in den Gletscherskigebieten mit Neuschnee zu rechnen ist. Schneevorhersage ansehen >

25.09.2017: Blick auf den Windachferner am Stubaier Gletscher

Schneevorhersage für ausgewählte Orte

Die folgenden Schneewerte geben die insgesamt erwartete Neuschneemenge innerhalb der nächsten 7 Tage im angrenzenden Skigebiet an. Stand: 25.09.2017.

  • Zermatt (CH): 81 cm
  • Gressoney (IT): 72 cm
  • Breuil-Cervinia (IT): 63 cm
  • Pitztal (AT): 26 cm
  • Sölden (AT): 25 cm
  • Sulden am Ortler (IT): 24 cm
  • Serfaus (AT): 23 cm
  • Ischgl (AT): 21 cm
  • Hintertux (AT): 19 cm
  • Heiligenblut (AT): 11 cm
  • Mayrhofen (AT): 4 cm
  • Oberstdorf (D): 0 cm
  • Zugspitze (D): 0 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

In Sölden ist es winterlich

Webcam Sölden

Stand: 25.09.2017 © Panomax

Das Skigebiet Gargellen bereitet sich auf den Winter vor

Webcam Gargellen

Stand: 25.09.2017 © Panomax

In Chamonix herrscht bereits tiefster Winter

Webcam Mont Blanc Chamonix

Stand: 25.09.2017 © Panomax

Kaltfront am Wochenende erwartet

Während es am Donnerstag nochmal wärmer und sonniger werden könnte, wird wird in den Alpen am Wochenende voraussichtlich eine Kaltfront erwartet. Darüber hinaus könnte mit weiteren Niederschlägen und demzufolge auch mit noch mehr Neuschnee zu rechnen sein. Wer es nicht mehr abwarten kann, sollte den Feiertag am Dienstag nutzen, den Montag als Brückentag hinzunehmen und über das lange Wochenende den ersten Skiurlaub der Saison planen. Schließlich haben bereits etliche Gletscherskigebiete der Alpen den Skibetrieb aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote