10. Januar 2017 Von: André in 'Bergwetter'' | 0 Kommentare

Anfang Januar wurde es endlich richtig winterlich! Die Schneefälle der letzten Woche haben für langersehnte Begeisterung unter den Skifahrern und Snowboardern gesorgt. Die Grundlage ist geschaffen für eine langanhaltende Skisaison. Da zuvor allerdings nur mäßig weiß vom Himmel gefallen ist, braucht es mehr und die ersten Rufe nach mehr Schnee werden laut. Die gute Nachricht ist, dass der Neuschnee bereits im Anmarsch ist. Snowplaza zeigt in diesem Schneebericht wie das Skiwetter in den kommenden Tagen wird und wo der meiste Pulverschnee in den Skigebieten zu finden ist.

Bis zu 30 cm Neuschnee bis zum Wochenende

Der Mittwochmorgen gestaltet sich in den Skigebieten der Alpen zunächst sonnig und lädt zu einem frühen Start in den Skitag ein. Eine Schneefront bewegt sich zum Mittag hin von Deutschland über die Schweiz bis nach Österreich und sorgt für zunehmend schlechtere Sicht. Verantwortlich hierfür ist ein Tiefdruckgebiet über der Nordsee, dessen Ausläufer vor allem die Mittelgebirge mit Schnee versorgen. Von Schierke am Brocken bis zum Feldberg im Schwarzwald werden Neuschneemengen von bis zu 30 cm erwartet. In Österreich hingegen erreicht der Neuschnee vor allem das Kleinwalsertal und die Region rund um den Arlberg, während der Osten des Landes noch weitestgehend leer ausgeht. Die Schneefälle breiten sich aber in der Nacht zum Donnerstag aus und versorgen die ganzen Alpen mit neuem Pulverschnee.

Hüfthoher Neuschnee in der Zillertal Arena

Schneevorhersage für ausgewählte Skiorte

Die folgenden Schneewerte geben die erwartete Neuschneemenge in den kommenden 5 Tagen im Ort an. In den höheren Lagen schneit es noch mehr. Stand: 10.01.2017

  • Feldberg (D): 29 cm
  • Gstaad (CH): 28 cm
  • Adelboden (CH): 22 cm
  • Damüls (AT): 22 cm
  • Kleinwalsertal (AT): 20 cm
  • Lech am Arlberg (AT): 18 cm
  • Braunlage (D): 16 cm
  • Reit im Winkl (D): 15 cm
  • Winterberg (D): 13 cm
  • Saalbach (AT): 8 cm
  • Kitzbühel (AT): 6 cm

Aktuelle Schneehöhen ansehen >

Wie sind die Pistenverhältnisse zum Skifahren?

Pulverschnee hatte auch in den letzten Tagen vielen Skifahrern und Snowboardern ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert. Nach der erste Januar-Woche ohne freie Sicht auf den Himmel, haben die Alpen sich zum Wochenbeginn von ihrer besten Seite gezeigt: Viel Sonnenschein, keine Wolken und der Neuschnee der Vortage hatten für beste Pistenverhältnisse gesorgt und vielerorts Bilderbuch-Winterlandschaften geschaffen. Die Temperaturen von 20 Grad unter Null, wie zum Beispiel in Mayrhofen, sorgten dabei für griffige sowie schnelle Pisten. Nichtsdestotrotz ließ sich an manchen Stellen auch unberührter Pulverschnee finden, der die Abwechslung perfekt machte.

Skiwetter fürs Wochenende und die nächste Woche

Zum Wochenende beruhigt sich das Wetter und es wird wieder deutlich kühler. Die neue Kaltfront bringt neben kühleren Temperaturen auch neuen Schnee mit, allerdings nur für die Nordseite der Alpen. Leichte Schneefälle werden sowohl am Freitag als auch im Laufe des Samstagmorgens erwartet. Danach stellt sich eine Mischung aus Sonne und Wolken ein. In den Tagen danach ist in den Skigebieten der Alpen dann erstmal kein nennenswerter Neuschnee mehr zu erwarten. Allerdings wird es hin und wieder ein paar Schneeflocken geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Skifahren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Kommentare

Kommentar schreiben

Seit meinem dritten Lebensjahr bin ich auf Skiern unterwegs, begleite Skigruppen als Skilehrer und bin DSV-Ski-Instructor. Ich habe nicht nur riesen Spaß am Skifahren, sondern auch daran anderen diese Freude zu vermitteln.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote